Frage von seifreundlich2, 91

"Wissen ist Macht, nichts wissen, macht auch nichts"?

Wer trägt das Wissen und wer die Macht? Und wer nichts weiss, macht derjenige überhaupt nichts?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Wernerbirkwald, 51

Wer nichs weiss,muss alles glauben.

Und Wissen tut gut.

Kommentar von seifreundlich2 ,

Niemand muss, doch alle sollen wollen.

Antwort
von Hamburger02, 30

Der eigentliche Spruch lautete "Wissen ist Macht". Und der stimmt so auch.

Der Zusatz kam später sozusagen aus ironischen Gründen dazu und lautete dann: "Wissen ist Macht. Ich weiß nichts, macht nichts."

Zunächst ist das nur eine nette Wortspielerei.

Sie enthält aber auch einen wahren Kern, indem sie die Einstellung großer Teile bildungsferner Bevölkerungsschichten aufs Korn nimmt.

Da ist es tatsächlich so, dass kaum Wissen über Politik vorherrscht. Da weiß man eher übers Unterschichtenfernsehen Bescheid. Dadurch bleiben diese Leute machtlos und von der Politik leicht manipulierbar. Es macht ihnen aber nichts aus....

Kommentar von irgendeiner ,

Du hast recht. Stimmt alles - insbesondere Dein letzter Absatz. Ich kann nicht sagen, dass mir das egal wäre; "macht nichts" wäre nicht zutreffend. Macht eher traurig, ist aber leider so.

Antwort
von Hebelek, 54

Wissen ist Macht. Das steht fest. Doch wer diese Art von Macht besitzt setzt sie nicht gegen andere ein. Und jemanden der nichts weiß, gibt es nicht. Allerdings werden die, die wenig wissen oft von den "Mächtigen" um deren geringes Wissen beneidet. Denn Macht bringt Verantwortung mit sich. 

Kommentar von MDNGT ,

Wissen kann zum Vorteil anderer und für andere eingesetzt werden. Beneidet werden sie nicht. Entweder belehrt oder ausgenutzt. 

Freund oder Feind. Es gibt immer zwei Gegensätze.

Kommentar von seifreundlich2 ,
Doch wer diese Art von Macht besitzt setzt sie nicht gegen andere ein.

Hitler war von dieser Art von Macht besessen. Hat er deiner Meinung nach die Macht nicht gegen andere eingesetzt, indem er seine eigenen Landsleute geschickt hat?

Allerdings werden die, die wenig wissen oft von den "Mächtigen" um deren geringes Wissen beneidet.

Wie gelangst du zu dieser gewagten These?

Denn Macht bringt Verantwortung mit sich.

Weil Verantwortung gefährlich ist oder werden kann? Ist denn Verantwortung nichts Gutes? Und bringt Verantwortung nicht erst mehr Gerechtigkeit ins Spiel?

Antwort
von MDNGT, 31

Jeder Mensch trägt Wissen und Macht mit sich. Wer nichts weiß ist nicht existent. 

Kommentar von irgendeiner ,

Nach Cicero soll schon Sokrates gesagt haben: "Ich weiß, dass ich nichts weiß". Soll heißen:

Wahre menschliche Weisheit sei es, sich seines Nichtwissens bewusst zu sein. Nichtwissen und die prinzipielle Möglichkeit  menschlichen Wissensbesitzes ist seit jeher umstritten. Deshalb behilft man sich mit kruden Ideologien, Pauschalverurteilungen, religiös verbrämten Schlagworten und sonstigem Mist. Ich weiß nicht, warum Menschen das nötig haben.

Macht aber nichts; Sokrates und Cicero wussten es auch nicht. Schlauer als die muss ich auch nicht sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community