Frage von elevenmoons, 63

Wieso schimmert Holzwand nach dem 4. Anstrich noch immer durch.?

Hallo liebe Handwerkerfreunde,

auch wenn jetzt einige die Hände überm Kopf zusammen schlagen: Ich habe eine Holzwand mit einfacher Wandfarbe weiß gestrichen, weil ich mir das drückend dunkle Holz einfach nicht mehr ansehen konnte und ich zudem nicht das Geld für die nötigen Utensilien habe. Es handelt sich um ein sehr dunkles Holz, wie man es oft vei Omas noch findet und es sind Holzpaneelen, die eine Garderobe bilden.

Nun habe ich das Holz komplett abgeschliffen mit einem groben Schleifpapier und gesäubert, danach drüber gestrichen. Nach dem 2. Anstrich bemerkte ich schon, dass es gelblich durchschimmert. Nach dem 4. Anstrich ist es noch immer so. Woher kommt das? Ich habe beschlossen jetzt bis morgen zu warten, damit die Farbe durchtrocknen kann. Falls das nicht hilft, kann man da vllt. Mit einem Schuss Blau nachhelfen, um den Farbstich zu brechen? An der Farbe liegts auf jeden Fall nicht, die ist rein weiß.

Bitte verurteilt mich nicht wegen meiner "Technik" :D aber vllt. Gibt's ja doch ne Möglichkeit wie die Wand endlich weiß wird, ohne dass ich Geld ausgeben muss.

Antwort
von Peter42, 36

die Beschreibung klingt so, als hättest du das schöne Stück zwar 4x gestrichen, aber zwischendurch den Anstrich nicht richtig(!) durchtrocknen lassen. Hättest du dieses getan, wäre das Ergebnis jetzt ein anderes. Jede(!) Farbschicht muss richtig durchgetrocknet sein, erst dann macht die nächste Sinn. 

Alternativerklärung: "weiße Farbe" ist toll, vor allem frisch aus dem Eimer - die ist da aber nicht "gleichmäßig" drin sondern muss(!) vor Gebrauch gründlich umgerührt werden (mit der Betonung auf "muss" und "gründlich"). Sonst ist nämlich oben nur eine dünne, durchscheinende Plörre, und der deckende Anteil ist noch am Eimerboden.

Antwort
von cirius666, 13

Isoliergrund streichen gibt es auch lösemittelfrei. Und dann das ganze lackieren.

Willst du wirklich wandfarbe nehmen dann bitte Latexfarbe diese ist elastischer und nimmt die Bewegungen des Holzes besser auf

Antwort
von zetra, 36

Die alten Öle schlagen durch, deine Wand wird noch gelber werden.

Ob du willst oder nicht, mit einer Farbe auf der Basis von Lösungsmittel, matt natürlich, musst du noch einmal streichen. Tut mir leid, eine andere Variante gibt es nicht. 

Kommentar von elevenmoons ,

Okay, dann lass ich es aufs gelb werden ankommen und reiß das Ding dann raus, wenns das Geld zulässt. Ob icj das Stück neu tapeziere oder das Holz dann nochmal richtig streiche macht keinen Unterschied. Danke für Deine Antwort.

Kommentar von zetra ,

Keine Ursache.

Antwort
von Kaesebohrer, 34

Bitte verurteilt mich nicht wegen meiner "Technik"

Doch das machen wir, aber es ist nich böse gemeint :-)

Mit einfacher Wandfarbe meinst Du hoffentlich nicht eine Dispersion. Das wäre, entschuldigung ein arger Murks. Das abgeschliffene Holz saugt die Farbe auf wie ein Schwamm auf und Du kannst zehn mal streichen. Zudem lösen sich Farbreste aus dem Holz und vermischen sich immer wieder mit der sehr wässrigen Dispersion.

Lass Dich bitte im Farbengeschaft gut beraten, wie Du die Sache rettest, ohne die Wandfarbe wieder komplett abzuschleifen. Ich tippe mal auf einen Lackanstrich, eine Latexfarbe oder eine Nikotinfarbe.

Kommentar von elevenmoons ,

Danke :D aber eher reiß' ich das Ding aus der Wand. ich fand es schon immer hässlich, weiß aber nicht was sich drunter verbirgt und da ich finanziell wie gesagt knapp bin, kann ich auch zur Zeit nicht tapezieren ^^. Und ja, einfache Dispersionsfarbe. Mir war alles lieber als dieses deprimierend dunkle Ding zudem noch in einer Ecke ohne jegliches Tageslicht. Sieht selbst mit Gelbstich besser aus als vorher.

Kommentar von Kaesebohrer ,

So gesehen warte lieber, bis Du wieder Geld hast und reiss das Ding raus. Darunter könnte natürlich eine Blumentapete und darunter wiederum Kalkfarbe sein. Aber das lässt sich alles mit billigem Wasser und kostemlosem Muskelschmalz entfernen. Gips für die Nagellöcher brauchst Du halt noch.

Kommentar von elevenmoons ,

Danke :-)

Antwort
von butz1510, 44

Ist Bekannten von mir auch passiert, die haben die Decke (bei denen war's eine dunkle Holzdecke) dann schließlich lackiert und jetzt ist sie wirklich weiß.

Antwort
von Walum, 34

"An der Farbe liegts auf jeden Fall nicht, die ist rein weiß." - NATÜRLICH liegt das an der Farbe!

Billig-Wandfarbe ist nicht für Holz geeignet, sondern um weiße Wände weiß überzustreichen. Du hättest eine Grundierung auftragen oder einen Holzlack nehmen müssen.

Kommentar von elevenmoons ,

Ich meinte damit, dass die Farbe keinen Gelbstich hat, sondern dieser erst an der Wand entsteht. Dass man dafür Holzlack nehmen sollte weiß ich auch, aber wie gesagt: finanziell nicht möglich. Weiße Wandfarbe war halt noch da und auch wenns jetzt nen leichten Stich hat, siehts immernoch besser aus, als vorher. Irgendwann kann ich es ja dann mal richtig machen oder die Holzverkleidung komplett entfernen. Aber denkst du es wäre möglich mit blau nachzuhelfen? Oder wird es dann grün?

Kommentar von Walum ,

Jo, Dann hast Du es grün.

Dann lieber mit Gelb nachhelfen. Das sieht dann wenigstens nach Absicht aus ...

Kommentar von elevenmoons ,

Vielen Dank für Deine Antwort!

Antwort
von nocheinnutzer, 35

Mit einer holzlasur erzielst du bessere Erfolge 

Antwort
von Kuestenflieger, 4

das gelbliche ist der nikotion der letzten40 jahre auf der bretteroberfläche .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community