Frage von mueggli899, 100

Wie wird Mann die depressive Verstimmung nach dem Sex los?

Diese Situation hat sich in den letzten Jahren bei mir eingeschlichen. Sobald ich beim Sex oder beim Masturbieren einen Orgasmus habe, falle ich in eine depressive Verstimmung. Beim Sex will ich von der Frau nichts mehr wissen für den Moment, brauche Zeit für mich (Kuscheln unmöglich!) und gleich nach dem Orgasmus beim Sex kommen Schamgefühle auf (fühle mich entblösst, habe sie zu nah an mich rangelassen etc.) und ich hasse mich dafür, sie so nahe an mich herangelassen zu haben. Dies steht beim Akt aber in einem unglaublichen Gegensatz zur Ekstase vor dem Orgasmus, wo ich gefühlt jeder Frau einen Heiratsantrag machen könnte...

Bei der Masturbation habe ich einfach Schamgefühle und bin nach dem Orgasmus depressiv verstimmt für ein paar Stunden.

Könnte mir jemand diese Gedankengänge vor, während und nach dem Orgasmus erklären?

Antwort
von Illuminaticus, 52

Erstmal, was du erzaehlst ist ganz normal, das wird von Hormonen gesteuert, also du kannst nichts dagegen machen, genauso wenig, wie du erregt wirst, das ist die Natur deines Koerpers, das hat nichts mit dir zu tun.

Genauso sind Tiere, korpulieren und danach gehen sie einer anderen Beschaeftigung nach, sie kuscheln nicht!

Um eine Spezies am Leben zu erhalten, musst du dieses Programm installieren, damit genug Nachfahren produziert werden.

Die depressive Stimmung kommt von deiner Konditionierung von der Gesellschaft, dass du dich in so oder anderer Weise verhalten sollst, wenn du den Hoehepunkt erlebt hast.

Dabei spielt Schuld natuerlich eine Rolle, aber das ist jetzt nicht Gegenstand meiner Betrachtung.

Dein Verstand spielt mit dir Achterbahn oder Geisternbahn, je nach dem.

Frauen zum Beispiel sind da anders gepolt. die gehen nach dem Akt gerne Einkaufen oder koennen auch andere Dinge tun, sie sind geschaeftig, auch das ist programmiert, nichts was sich aendern laesst.

Gedanken sind immer schlechte Berater, noch schlechter als Eltern oder Lehrer oder Freunde.

Dein bester Berater ist dein Bauchgefuehl und das sagt dir, es war gut. Also belasse es dabei, keine Nachbetrachtungen notwendig.

Aber als guten Tip am Ende: Google mal Orgasmus ohne Samenerguss. Da wird es richtig interessant. Nur so als Spass zu spaeter Stunde!

Antwort
von Barbdoc, 98

Omne animal post coitum triste ist ein uralter Spruch.

Antwort
von HowLongIs4ever, 89

Erklären könnte dir das niemand außer jemand vom Fach oder du selbst. Ich muss zugeben ich habe ein ähnliches Problem. Ich bezeichne es als "Komplexe" die wahrscheinlich durch ein ungesundes Verhältnis zwischen Eltern und Kind entstanden sind. Wenn es dich stark beschäftigt würde ich dir empfehlen einen Psychologen oder einen Sexualtherapeuten aufzusuchen.

Antwort
von Felixie1, 100

Höre mal eine Weile mit dem Sex auf,erforsche dich selbst,was mit dir los ist.Wenn es dir danach nicht gut geht,war etwas falsch.

Kommentar von mueggli899 ,

Sich selbst erforschen?

Antwort
von Captainlumpi, 35

Sind warscheinlich die Hormone die durch die falsche bahn fließen bessee gesagt ein auto das in den gegen Verkehr fährt und ja...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community