Frage von DerHartii, 171

Wie wird das wasser entsorgt von der waschbox wenn man sein auto wäscht?

Kriegt man die ganzen chemikalien wieder aus dem wasser raus oder wie wird es entsorgt?

Antwort
von moreblack, 110

Reiniger: Die Reiniger an sich sind kein großes Problem. Diese bestehen in der Regel aus Tensiden, Säuren, Basen, Alkoholen etc. Diese Stoffe können in den kommunalen Klärwerken gut abgebaut werden. Bei der Zulassung wird auch darauf geachtet, dass die Reiniger keine schädlichen Inhalte haben (z.B. Komplexbildner EDTA, Perfluorierte Tenside sind auch mittlerweile verboten).

Schmutz an den Autos: Dieser besteht aus Schwermetallpartikeln, Ruß, Öl, Benzin, Staub, etc. Ein Großteil dieser Stoffe kann durch einen Ölabscheider mit vorgeschaltetem Schlammfang (zur Absetzung der festen Partikel) aus dem Abwasser entfernt werden. Dieser Ölabscheider ist für solche Anlagen Pflicht. Bei einer höheren Abwasserbelastung z.B. bei der umfassenden Reinigung von LKWs, Bussen etc. ist das oft nicht mehr ausreichend. Dabei werden zunehmend Kreislaufsysteme mit biologischer Abwasseraufbereitung eingesetzt. Wenn Öle hauptsächlich als Emulsionen vorliegen (z.B. aufgrund der Verwendung von Tensiden), müssen noch Emulsionsspaltanlagen vorgesehen werden, da sie sonst über normale Ölabscheider kaum aus dem Abwasser entfernt werden.

http://www.wienkemeier-gmbh.de/images/oelabscheider.jpg

Das ist eine typische Anordnung eines Ölabscheiders (hier mit einem zusätzlichen Koaleszenzabscheider). Im Schlammfang setzt sich der Dreck unten ab, oben fließt das Wasser weiter. Im Ölabscheider gibt es eine Tauchwand. Während das Wasser aufgrund seiner Dichte unten durchfließt, schwimmt das leichtere Öl / Benzin an der Oberfläche auf. Es entsteht somit eine dicker werdende Ölschicht, die dann regelmäßig abgesaugt werden muss.

Antwort
von BigLittle, 93

Das Wasser wird in der Waschanlage zum großen Teil aufbereitet und im gereinigten Zustand wieder beim nächsten Auto zur Reinigung verwendet. Die Waschmittel werden auf die Anlage abgestimmt eingesetzt, aus diesem Grunde ist es auch nicht gewünscht, eigenes Waschmittel mit zu bringen und ein zu setzen. Die Waschmittel können in der Anlage nicht vollständig aus dem Wasser entfernt werden. Die Abwässer gelangen über das normale Abwassernetz in die kommunale Abwasserbehandlung und werden dort weiter gereinigt, bis sie eine Qualität haben um in unsere Oberflächengewässer geleitetweden zu können. Also Dein Spülwasser aus dem WC, der Waschmaschine, der Badewanne etc. treffen sich in der Abwasserbehandlung mit dem Waschwasser der Autowaschanlage.

Antwort
von emib5, 84

Der größte Teil des Wassers wird aufbereitet und wieder verwendet.

Antwort
von MancheAntwort, 72

Grundsätzlich läuft dieses verschmutzte Wasser über einen Ölabscheider,

der dafür sorgt, dass das Wasser zur Aufbereitung frei von Ölen und Fetten

ist..... meistens haben die Betreiber einer solchen Waschbox eine

"Drei-Kammer-Kläranlage", die dafür sorgt, dass das Wasser mehrfach

verwendet werden kann und nur kleine Mengen Frischwasser verbraucht

werden.... Der zurückbleibende KLÄRSCHLAMM wird von Zeit zu Zeit von

einem Entsorgungsunternehmen mittels Tankwagen abgesaugt und

abgeholt...

Antwort
von Axiallager, 73

Das wird soweit ich weiß aufgefangen, gereinigt und wiederverwendet. Deshalb darfst du da ja auch keine Motorwäsche machen, damit kein Öl in diesen Kreislauf kommt. Wahrscheinlich wird das Wasser im System ab und zu komplett ausgewechselt und dann gesondert entsorgt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten