Frage von robin14052001, 49

Wie war die soziale Stellung eines Musikers im Barock?

Hallo, Ich hoffe mir kann jemand helfen da ich nichts gefunden habe. 

1.Wie war die soziale Stellung eines Musikers im Barock ???

 2.Welche Aufgabenbereiche hatte ein Musiker im Barock ??? 

3.Wie sind die Brandenburgischen Konzerte entstanden ???(Hintergründe) und 

4.Wie ist das Bachwerkverzeichnis entstanden ??? 

Ich weiß das es ein paar Fragen sind und würde mich auch über einzelne Antworten sehe freuen. Vielen Dank

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von marylinjackson, 29

Der Musiker war im Barockzeitalter ein ehrenwerter und sozial hoch stehender Beruf. Eine gut bezahlte Anstellung gab es an den Höfen und in den Kirchen, aber auch in reichen Städten. Sie nannte man dort Stadtpfeifer oder Piffari. Da gibt es bei Wiki noch mehr zu lesen.

Man erwartete allgemein ein gutes Vortragsspiel und eine tadellose Notenhandschrift (Abschriften).  Lateinkenntnisse waren gefordert und zur Aufgabe eines höfischen oder kirchlichen Musikers gehörte auch der Unterricht, die Improvisation und Komposition.

Daneben gab es auch arme Musikanten, die herum zogen und auf  Dorfplätzen für wenig Geld musizierten (so, wie auch es heute Straßenmusikanten tun)

Die Brandenburgischen Konzerte und das Bachwerkeverzeichnis solltest Du selbst ergoogeln.

Antwort
von Anonymquest99, 26

Im Barock ging es den Leuten mega beschissen. Sie lebten in Armut und Elend. Doch sie feierten große Feiern und Orgien und Musiker gestalteten dadurch sehr feierliche Musik, die zu dem Lebensmotto der damaligen Menschen passte. Quasi "uns gehts zum kot*en aber sch**ß auf alles wir machen party bis zum umfallen". Ich hoffe das trifft ungefähr auf die erste Frage zu.

Kommentar von marylinjackson ,

Selten so einen Unsinn gelesen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community