Wie viel verdient ein selbsttständiger Architekt pro Auftrag/Haus?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es werden jedes Jahr etwa doppelt soviele mit dem Studium fertig als in Rente gehen. Überschuss ist also vorhanden. Wenn du als Einzelkämpfer ein Haus baust, was etwa 300.000 € (anrechenbare Kosten, also ohne die Nebenkosten) kostet, hat der Architekt Anspruch auf etwa 50.000 € Honorar, wenn du wirklich das komplette Bauvorhaben von Anfang bis Ende betreust und die Bauherren sich darauf einlassen. Davon muss du aber aber: Kammerbeitrag zahlen, Versicherungen, Software, Hardware, Büromiete, Fahrzeug etc. Einfamlilienhäuser sind in den meisten Fällen auch sehr betreuungsintensiv, heißt umgerechnet auf den Stundensatz einen eher bescheidenen und unter Strich kommt man mit +/- 0 raus. Gewinn haste dann aber noch keinen gemacht. Als Selbstständiger hast du also kein Gehalt, sondern der Gewinn ist das was für einen Angestellten das Gehalt ist, und der ist die ersten Jahre eher schlecht, solange man kein Netzwerk mit Kontakten, Kollegen, Handwerkern, Bauherren (auch wenn die meisten nur einmal bauen kennt doch jeder irgendwen der bauen will). Wenn du also Architektur studieren willst weil du damit das große Geld machen willst: ist eher nicht der Fall, zumindest nicht fürs Wohnhäuser bauen, außer deine Wohnhäuser haben jeweils über 20 Wohnungen ;-)

Man muss gut sein, im Sinne von gute Arbeit abliefern, zuverlässig sein, mehr machen als gefordert in der gleichen Zeit, mehr Können als andere und nebei muss man es auch noch gern machen, sonst macht man es nicht lange. Der Beruf hat auch viele schöne Seiten, aber reich wirst du davon als Einsteiger mit Sicherheit nicht, außer die Elbphilharmonie wird noch vor Eröffnung abgerissen weil du einen besseren Entwurf machst ;-)

MfG

ChiliWolf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

einen lohn gibt es nur für arbeiter .

einer der versucht als freier architekt mit hausbau etwas zu verdienen , hat dann ein einkommen .

das wird aber immer weniger , da die meisten ein haus über einen bauträger abwickeln . kommt man da rein , dann hat man ein festgehalt + prämien . ob das 4.8 oder 6,1 tsd . sind , ist können und geschicktes verhandeln  .


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Honorar eines Architekten hängt u. a. davon ab, wie teuer das Gebäude wird und welche Leistungsphasen "bearbeitet" werden.

Das Honorar wird nach der HOAI berechnet. Googel mal danach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zachariah
08.02.2016, 12:47

Das Honorar wird nach der HOAI berechnet

Lustige Idee... :D

In der HOAI geht es darum, was ein Architekt für bestimmte Leistungen nehmen darf. Ob er solche eklatanten Summen auch bekommt, steht auf einem anderen Blatt... ;)

0

Das richtet sich nach HOAI. Sagt man jedenfalls. Ich kenne allerdings keinen Architekten, der noch nach HOAI abrechnen kann...

Schau im Internet, da sind die Tabellen, es kommt hierbei auf die Bausummen an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung