Frage von fulltimeblack, 19

Innenarchitekt verdienst?

Hey,
Mein Traum ist es schon lange Innenarchitektin zu werden, doch ich frage mich wieso man als Architekt so wenig verdient. Ich meine dafür braucht man sein Abi, den Bachelor oder auch Master und oftmals noch ein einjähriges Praktikum.

Als ich bei Rossmann mein Praktikum gemacht habe wurde mir gesagt, dass man nachdem man die Ausbildung als Drogist gemacht hat und man dafür nur den Hauptschulabschluss braucht und man danach schon 3000 euro brutto pro Monat verdient

Aber eine Freundin, welche bei einem Architekten gemacht hat, hat erfahren, dass man als Architekt so 2500 bis 3500 euro brutto pro Monat nach dem Studium verdient & als Innenarchitekt noch weniger. Das Geldhalt steigt zwar noch, wenn man den Master hat oder eine länger Zeit dort arbeitet. (Bei Rossmann steigt das Gehalt auch, wenn man länger dort arbeitet)

Ich frage mich jetzt wieso man als Architekt so schlecht verdient, obwohl für diesen Beruf ja ein Studium braucht etc.

Antwort
von ArchitektinA, 14

Nachfrage und Angebot: es gibt viele Absolventen, aber nicht so besonders viele offene Stellen. Zudem spezialisieren sich viel zu wenige in gefragten, meist technischen Themen und der Unterschied zwischen Studium und "Realität" im Berufsleben könnte wohl auch nicht größer sein.

Wenn du viel verdienen möchtest, studiere also lieber was anderes oder werde Drogerist. ;)

Antwort
von lifefree, 12

Eine Hochschulausbildung bedeutet noch nicht, erfolgreich auf dem Arbeitsmarkt zu sein zu können. Da es Architekten wie Sand am Meer gibt, regelt das der Markt nach Angebot und Nachfrage und das Angebot ist sehr hoch. Allerdings haben große Firmen die einer Gewerkschaft angehören sowie der öffentliche Dienst sowieso, Tarife.Dort würde auch der Architekt nach Tarif bezahlt . Für Innenarchitekten sieht der Markt  traditionell sehr schlecht aus, das hat den Grund, dass deren Arbeit in der Regel von Architekten miterledigt wird, sowie auch ,dass Innenarchitekten noch am ehesten von reichen oder Superreichen Aufträge erhalten, also nicht so oft.Ob das angegebene Anfangsgehalt für einen Drogisten stimmt, kann ich nicht beurteilen.Bei Architekten gibt es aber enorme Unterschiede , was die Gehälter betrifft.Es verdienen die Architekten besonders gut, die überdurchschnittlich gut und berufserfahren sind und auch über Führungsqualitäten verfügen.Wenn Du Innenarchitektin werden willst, solltest Du sehr von Deiner Berufswahl und auch von Dir selber überzeugt sein.


Antwort
von pharao1961, 12

Es gibt Eisverkäufer die verdienen 20 € an Tag und es gibt Eisverkäufer die verdienen 1000 € am Tag. Wichtig ist das Engagement und der Fleiss. Ein Architekt verdient manchmal im Monat garnix und manchmal 100.000 €. Das kann man nie sagen. Aber was ich weiß ist, dass besonders Innenarchitekten es schwer haben. Mal ehrlich: Wer braucht die denn??? Die, die ich kenne arbeiten alle in Möbelhäusern - und ja, dort verdienen sie schlecht.

Kommentar von ArchitektinA ,

Du hast noch nie mit einem wirklich guten Innenarchitekten zusammengearbeitet, oder? Das tut mir leid für dich! Aber deswegen einen ganzen Berufsstand seine Existenzberechtigung abzusprechen, ist ganz schön daneben...

Kommentar von pharao1961 ,

MEINE Erfahrungen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community