Frage von bayern91tag, 30

Wie kommen Filme wie "A Serbian Film" zustande?

Ich habe durch Bekannte von einem Film namens "A Serbian Film" erfahren und habe ihn mir unvorbereitet mal angeschaut.Ich finde man kann sich streiten aber meine persönliche Meinung ist das es verboten werden sollte so etwas zu verfilmen.Man kann ja immer von Kunst oder Filmen reden und das alles gepielt ist,aber so etwas krankes habe ich noch nie gesehen,da ist Saw ja sogar Human Centipide ein Kindergeburtstag gegen.Eure Meinungen dazu,was haltet Ihr von "A Serbian Film"?

Antwort
von kissedbydrake, 22

Ich muss dir leider widersprechen, ich sehe keine wirklichen Gründe und vorallem keine guten Gründe wieso ''A Serbian Film'' dessen Handlung auffällig(!) nicht die Realität wiederspiegelt.

Ich habe mir diesen Film letztes Jahr mit Freunden angeguckt und wir alle fanden den Film recht unterhaltsam, es gab Szenen da musste man einfach mal weggucken, aber am Ende vergnügten wir uns alle an diesem Film vorallem am Ende mit der Augenhöhlen-Vergewaltigung^^

Kunst bleibt Kunst, nicht jedem gefällt diese Art von Kunst, mir auch nicht - aber gleich einen Verbot zu wollen... für mich ist so etwas wie eine moderne Bücherverbrennung.

Antwort
von uncutparadise, 22

Ah. Wieder jemand, der durch Srpski Film geschockt ist. Und weißt du was? Genau DAS wollte der Film erreichen !

"das es verboten werden sollte so etwas zu verfilmen"

Nur, weil DU es nicht magst und es abartig findest, soll es verboten werden ? Ich mag ja Rosamunde Pilcher nicht, es sollte verboten werden, sie oder ihren Sohn zu verfilmen.

"Man kann ja immer von Kunst oder Filmen reden und das alles gepielt ist"

Genauso ist es auch...

"aber so etwas krankes habe ich noch nie gesehen"

Und weil es DEINE Grenzen und DEINEN Geschmack übersteigt, schreist du plötzlich nach Zensur ?

Filme sollen Grenzen sprengen und zum Denken anregen. Horrorfilme sollen Tabus brechen, sollen Grenzen übertreten und die Bestie Mensch zeigen. Und das tut der Film.

"da ist Saw"

Das ist auch ein Kindergarten, Mainstream.

"sogar Human Centipide"

Das ist ein Centipede. Hundert Füße. Ansonsten ist der ähnlich Grenzwertig.

Antwort
von Nikita1839, 22

Das schlimme sind Snuff-Filme. Also die, die nicht nur schauspielerisch dargestellt werden, sondern es wirklich geschehen ist, zur Unterhaltung der Zuschauer.

Darunter fällt ja auch teils Serbian Film, deswegen ist er ja umstritten und weitestgehend "verboten".. Aber was will man machen? Sowas wird es immer geben

Kommentar von bayern91tag ,

Du denkst einfach du hast schon alles gesehen und dann sowas.

Kommentar von metalfreak311 ,

"A Serbian Film" ist teilweise ein Snuff-Film? Da wäre mir was entgangen. Das sind alles und durch die Bank gestellte Aufnahmen. Und der Film ist auch nicht weitestgehend verboten. Der ist in Deutschland um mehrere Minuten zensiert, aber beschlagnahmt ist er hier nicht. Man kann den immer noch in der Videothek finden. Ungeschnitten ist der vom Label ContraFilm (Herstellungsland nicht bekannt lt. ofdb).

Kommentar von kissedbydrake ,

Das schlimme sind Snuff-Filme. Also die, die nicht nur schauspielerisch dargestellt werden, sondern es wirklich geschehenist, zur Unterhaltung der Zuschauer.

Bis hierhin kann ich dir folgen und stimme dir auch zu...

Darunter fällt ja auch teils Serbian Film, deswegen ist er ja umstritten und weitestgehend "verboten"..

Und hier hast du alles kaputt gemacht, der Film ''A Serbian Film'' ist kein ''Snuff-Film'', oben hast du Snuff-Filme genau beschrieben und da könntest du dir doch denken das ''A Serbian Film'' keiner dieser Merkmale eines ''Snuff-Films'' hat, weil es eben ein Film mit einer fiktiven Story und fiktiven Charakteren ist.

Und ''A Serbian Film'' ist nicht verboten und auch nicht ''teilweise'', hier in Deutschland wurde lediglich die Originalfassung indiziert.

Kommentar von uncutparadise ,

Wenn Filme snuff thematisieren, wie 8mm oder eben Srpski Film, dann geschieht das aus gutem Grund. Aber deswegen ist es noch kein snuff.

Ja, der Film wurde kaum veröffentlicht und wurde weltweit in vielen Ländern aus dem Vertrieb genommen. Deswegen ist er jedoch nicht weltweit weitgehend verboten.

Kommentar von Nikita1839 ,

Ich habe nixht gesagt, dass ich nur von Deutschland rede. Oder steht dort " In deutschland verboten? Desweiteren hat der Regisseur selber zugegeben, dass er im Laufe der Dreharbeiten einige Merkmale der Snuff Filme aufzufinden sind.

Antwort
von Kars036, 22

Fand die Geschichte dahinter eher lw.

Antwort
von Michi199812345, 17

ich habe den film auch gesehen und wusste vorher nicht was das genau sein sollte. fand es mehr oder weniger ekelerregend aber es war ja "nur" ein film. gibt über jeden schwachsinn filme auch z.b movie 43 ...muss man wohl akzeptieren

Kommentar von bayern91tag ,

Wer auf sowas kommt,da komm ich nicht hinter.

Kommentar von Michi199812345 ,

entweder besoffen gewesen oder geheime fantasien, die so verboten sind aber in filmen nicht xD 

Kommentar von bayern91tag ,

Also eins von beidem mit Sicherheit,das müsste sich mal einer in Deutschland trauen,was dann hier los wäre...

Kommentar von Michi199812345 ,

ich möchte es gar nicht wissen..haha

Kommentar von bayern91tag ,

Vor allem auch bei Spielen,alles wird entweder indiziert oder bearbeitet,jeder vernünftige Zocker bestellt sich einfach alles in Österreich,aber das ist ein anderes Thema ;D

Kommentar von uncutparadise ,

Der war weder besoffen, noch hatte er geheime Fantasien. Es gibt Dokus und Bonusmaterial zu diesem Film, die das aufzeigen. Das ist ein Film.

Bei spielen wird nur indiziert, was keine USK-Freigabe bekommt und das sind dann schon heftige Klopper. Gekürzt werden entweder verfassungsfeindliche Symbole oder Inhalte, wenn der Publisher unbedingt ne USK18/16 will.

Expertenantwort
von knallpilz, Community-Experte für Film, 18

Das ist der einzige Film, bei dem mir jemals schlecht geworden ist. Und ich ihn deshalb ausgemacht habe.

Nicht wegen dem Inhalt, sondern wie mit dem Inhalt umgegangen wurde. Der Film hatte irgendsone stumpfe Pseudo-Story, die sich von einer "Krassheit" zur nächsten gehangelt hat, nur im irgendwie besonders schockierend oder ekelhaft zu sein. Das war mir dann zu geschmacklos.

Kenne viele, die den lustig fanden. Konnte da keine Spur von Humor entdecken, ob beabsichtigt oder nicht.

Kommentar von knallpilz ,

Ich bin total dafür, dass Kunst sich jedes Thema vornehmen darf, aber ich habe da null Kreatives Umgehen mit irgendwas entdecken können.

Ich finde, wenn man so ein ernstes Thema nimmt, sollte man sich eingehend damit auseinandersetzen, in seiner Komplexität, oder einen guten Witz draus machen, was man eben so gut findet. Aber das war für mich eher so das äquivalent eines Besoffenen, der ein paar mal laut "BABY RAPE" brüllt, bis er allen die Laune verdorben hat.

Ich mag auch übrigens auch Schindlers Liste nicht, weil der mit dem Thema Holocaust umgeht wie ein Achtjähriger, der es für ein Märchen hält. Finde ich den Grausamkeiten, die damals stattgefunden haben, nicht angemessen.

Kommentar von Spaceinvaders ,

Hallo knallpilz,

schwerlich konnte ich in letzter Zeit deinen Argumentationen folgen, aber bei Schindlers Liste hast du bei nen Nerv getroffen:

Passt.

Alternativ dazu:

Terror 2000 (Schlingensief)

oder

Die 120 Tage von Sodom (Pasolini)

Oder?

Gruß - Robert : )

Kommentar von uncutparadise ,

Also ASF hat das Thema für dich nicht tief genug beleuchtet (das wäre dann ein deutscher Film geworden...) und Schindlers Liste fandest du zu oberflächlich ? Du hast seltsame Ansprüche an Filme. Bei Schindlers Liste wollte Spielberg sogar einige Male abbrechen. Die meisten und historisch Beteiligten waren zufrieden.

Kommentar von knallpilz ,

ASF war einfach so wahnsinnig billig in seinem Versuch, krass und schockierend zu sein, ohne sich die Mühe zu machen, sowas wie eine solide Story oder irgendwas zu haben.
Seit wann beleuchten deutsche Filme irgendwas tiefer? Kenne mich da nicht so aus, kenne aber nur so schlecht geschriebenen Klischee-Blödsinn.

Sorry, dass mich ein Film, der mir 2 Stunden lang erzählt, dass Nazis voll böse waren und die Juden voll arm dran, jetzt nicht so vom Hocker haut. Vor allem, wenn er dann noch den Hauptbösewicht mit extra Schmierbauch ausstatten muss, damit er ja auch nicht zu wenig Bösewichtklischees hat. Mit extraschleimiger Performance von Joseph Fiennes und den deutschen Akzent auch bitte so unecht und cartoonhaft wie möglich. Ach ja, dann gab es da noch die Hauptfigur, die so tut, als würde sie das alles aus uneigennützigen Gründen machen, obwohl sie von jeder einzelnen Judenrettungsaktion zufälligerweise geschäftlich profitiert. Dann gibt's noch zwei, drei mal schlechte Pseudo-Spannung von wegen "Oh nein, wie kriege ich Nazivorgesetzten nur rum? Mit Bestechung etwa? Und....klappt es klappt es klappt es klappt esJAAAAA er nimmt das geld.". Ist beim dritten mal dann auch nicht mehr spannend, wenn irgendwann klar ist, dass es einfach jedesmal funktioniert, und er sowieso nie echte Probleme gibt, weil er einfach nur hingehen und Geld mitnehmen muss und dann kann er machen was er will. Das war nun mal der Plot. Auch wenn der Film dauernd versucht hat, den eigenen Plot irgendwie anders auszulegen.

Ich finde, Spielberg sollte weiterhin Filme wie E.T. oder A.I. machen. Der Mann hat eine unglaubliche Gabe, sich in das Gefühlsleben von Kindern hineinzuversetzen. Nur macht er das leider auch, wenn es um ernste Themen geht. Die sind nur leider etwas komplexer, und wenn da so ein Film daherkommt, der wirkt wie ein Zweitklässler, der mir was vom Holocaust erzählen will, denk ich mir halt irgendwann...."ja nee, verstanden hast du's irgendwie noch nicht so."

Selbe Geschichte bei War Horse. Versucht gleichzeitig zu erzählen, dass Krieg voll doof ist und das Menschen aber im Grunde genommen ein gutes Herz heben, man muss nur ein Pferd in die Gegend stellen. Wenn er sich für eins von beiden entschieden hätte (hat bei Private Ryan ja schonmal funktioniert), wäre es sicher ein runder, in sich geschlossener Film geworden.

Meine Ansprüche an einen Film richten sich danach, was der Film beinhaltet. Bei einem Film über kämpfende Auto-Roboter erwarte ich halt eine andere Herangehensweise als bei einem Film über eine Zeit, in der Millionen Menschen gequält und misshandelt wurden. Diese Grausamkeit für stumpfes Melodrama zu missbrachen, finde ich ziemlich uncool. Zumindest auf ästhetischer Ebene. Habe damit nicht so ein moralisches Problem wie Haneke. :D

Kommentar von Spaceinvaders ,

; D wie Haneke. ; D

sehr witzig

Gruß - Robert : )

Kommentar von Spaceinvaders ,

Ich finde A Serbian Film auf eine gewisse Art und Weise schön.

Er rührt mich an. Guter Film. Ohne zu schockieren. Eher ein Drama, als ein Horrorfilm, jedesmal.

Schockierend empfinde ich Sex & the City - den Film oder Der Kaufhauscop (1&2), oder sowas...

Gruß - Robert : )

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community