Frage von YagiC 17.03.2010

Weshalb ist die Luft in einer Tropfsteinhöhle stets mit Kohlenstoffdioxid angereichert?

  • Hilfreichste Antwort von Chraim 18.03.2010

    Kohlenstoffdioxid aus der Luft an der Oberfläche macht das Regenwasser, welches nach unten sinkt, schwach sauer. Es ist H2CO3.

    Dieses H2CO3 sinkt durch den Boden nach unten.

    Hierbei löst sich Kalkgestein in der schwachen Säure.

    Wenn diese Flüssigkeit nun die Höhle erreicht. Tropft es herunter, das Kalkgestein bleibt zurück, es bilden sich Stalaktiten und Stalagmiten.

    Und durch den Aufprall des H2CO3, wird das Kohlenstoffdioxid frei.

    Deshalb ist eine Tropfsteinhöhle stets mit Kohlenstoffdioxid angereichert!

  • Antwort von JotEs 18.03.2010

    Stimmt denn das überhaupt?

    Ist die Luft in einer Tropfsteinhöhle stets mit CO2 angereichert?

    Soll "angereichert" heißen, dass Tropfsteinhöhlenluft verhältnismäßig mehr CO2 enthält als "normale" Luft?

    .

    Wenn dem so ist, dann ist die Frage, die man hier wohl zunächst stellen muss:

    Woher kommt dieses CO2?

    Denn bevor es sich (nicht) aus der Höhle verflüchtigen kann, muss es ja schließlich erst einmal entstanden bzw. dort hingekommen sein ...

    .

    Ich könnte mir vorstellen, dass das CO2 durch das einsickernde Wasser in die Höhle eingebracht wird.

  • Antwort von RedPhantom 17.03.2010

    weil es schwerer als sauerstoff ist und nach unten sinkt.und in einer höhle hat es keine chance sich zu verflüchtigen.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!