Frage von kanaren111, 66

Wer hat die Ausbildung zum Tanzlehrer gemacht, vielleicht sogar in Bayern?

Muss man die Ausbildung privat zahlen und wo findet man die Ausbildungsstellen. Welche Fächer hat man hier?

Antwort
von FritzwanEickel, 58

Der Tanzlehrerberuf ist eine äußerst abwechslungsreiche Tätigkeit, auf die man z. B. in der dreijährigen (verbandsinternen) ADTV-Ausbildung sehr gut vorbereitet wird. Im Gesellschaftstanzbereich zählt sie zu den besten in der Welt. Wobei unter Gesellschaftstanz nicht nur die "klassichen" zehn Gesellschaftstänze verstanden werden, sondern ebenso die ganzen Spezialbereiche wie z. B. HipHop, Salsa, Discofox, Stepp, Tango Argentino, Kindertanz usw. Daher gehört es zu einer Tanzlehrerausbildung im ADTV inzwischen auch immer mit dazu, dass man neben Standard/Latein zwei Fächer aus den genannten Spezialgebieten belegen muss.

Auch wenn der Tanzlehrerberuf kein staatlich anerkannter ist, richtet sich die Ausbildung nach dem Berufsbildungsgesetz, d. h. die ausbildende Tanzschule übernimmt die Ausbildungskosten und zahlt eine Ausbildungsvergütung. Da es keine gewerkschaftliche Organisation gibt, ist der Verdienst individuelle Verhandlungssache zwischen Tanschulinhaber und Auszubildendem (das gilt auch für die Zeit nach erfolgreicher Ausbildung). Wie in allen anderen Berufen hängt es aber ganz wesentlich von der eigenen Qualifikation ab, was ich letztlich als Tanzlehrer verdiene.

Nach erfolgreichem Abschluss sollte man dann zunächst einige Jahre als (angestellter) Tanzlehrer arbeiten, um reichlich Praxiserfahrung zu sammeln. Danach stehen einem weitere Qualifikationsmöglichkeiten zum Tanzsporttrainer oder sogar zum Ausbildungslehrer (dann bildet man selbst Tanzlehrer aus) offen. Und schließlich hat man auch noch die Option, Tanzschulunternehmer zu werden, indem man eine neu Tanzschule eröffnet oder eine bestehende übernimmt.

Einen Info-Einstieg in die ADTV-Ausbildung findest man – wie bereits in der ersten Antwort auf die Frage angegeben – unter adtv-akademie.de. Der auf der Startseite genannte Leiter der Tanzlehrer-Akademie (Link unten auf der Seite) steht zu den genannten Sprechzeiten auch für ein persönliches Telefonat zur Verfügung und gibt gerne weitere Auskunft.

In Bayern gibt es eine ganze Reihe von dem ADTV angeschlossenen Tanzschulen (z. B. Augsburg, München, Nürnberg), die Ausbildungsplätze anbieten. Darüber hinaus bieten einige Tanzschulen im Vorfeld zur Ausbildung sogar Praktika an, um den Beruf noch besser kennenlernen zu können.

Antwort
von brennspiritus, 60

Ausbildungsplätze findest du über den Verband. Hier zum Beispiel:

http://adtv-akademie.de/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community