Welchen Rasenmäher für den Schrebergarten?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn es Technik sein muss, was ich durchaus verstehe, wie wäre es denn mit einem Rasenroboter? Ich kann meinen kleinen Hausgartenrasen nicht mehr mit einem normalen Elektromäher mähen und habe mir vor 2 Jahren einen kleinen Roboter zugelegt, dem ich noch immer gern beim Mähen zusehe, ist wie ein neuer Welpe. Ich freue mich schon darauf, den Roboter bald wieder raussetzen zu können. Der ist ausserdem sehr leise, da kann sich kein Nachbar beschweren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adminstapler
11.03.2016, 17:12

Jep, das kam mir auch sofort in den Sinn. Ein Nachbar hat sich einen kleinen Robby für das Ferienhaus gekauft - so ist der Rasen immer top gepflegt und wenn er dort ist, kann er die Freizeit genießen...

0
Kommentar von macqueline
26.03.2016, 06:30

Danke für das Sternchen! 

0

er kann ruhig davon Träumen. Wirklich Sinn macht ein Aufsitzmäher erst ab ner gewissen Grösse, das wird aber bei einem Schrebergarten kaum sein. Zumal noch ein Handführmäher gebraucht wird. In alle Ecken kommt man nicht rein. 

Wieviel m² Rasenfläche? 50 oder 100! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von den Aufsitzmähern würde ich prinzipiell die Finger weg lassen. Die machen mehr Probleme wie Nutzen. Das Mähwerk wird beispielsweise durch einen Riemenantrieb angetrieben. Hier gibt es oft bei zu hoher Feuchtigkeit Probleme, da die Riemen dann leicht durch rutschen. Genauso müssen die Riemen für eine vernünftige Funktion auf Spannung gehalten werden. Daher müssen die oftmals nachjustiert werden. Wird das Mähwerk zu stark beansprucht (bei zu feuchtem oder zu hohem Gras), hast Du hier wieder Probleme.

In der Praxis habe ich mich mehrfach mit diesen Dingern rum ärgern müssen. Da lasse ich lieber die Finger von weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von peterobm
11.03.2016, 09:09

auch normale Rasenmäher haben Riemenantrieb. 

0

Wie viele m² habt ihr denn? Das spielt natürlich auch mit rein.

Dann die Frage: Habt ihr freie Rasenfläche oder sind da viele "Hindernisse" (Bäume usw.)?

Wie viel Geld wollt ihr denn ausgeben?

Wer nutzt das Gerät hauptsächlich? Du oder er?

....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

man kann das Kind auch auf einen schieberasenmäher setzen. ich würde das nicht mitmachen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für einen Schrebergarten reicht sogar ein Spindelrasenmäher ohne Motor. :-D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kommt auf die größe drauf an, aber typischerweise sind die Schrebergräten ja klein, auch ist immer die Frage , bei einem Aufsitzrasenmäher der muss ja wieder wo hin, sonst ist der schnell geklaut ,spricht man brauch auch eine Gartenhütte wieder ... und vergiss es mit so einem ding durch die stadt zu fahren ;)

auch ist nach 1x mähen schon vorbei da der rasen viel zu klein ist für einen schrebergarten.

er kann sich ja mal einen ausleihen wenn  nicht glaubt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung