Frage von CallMeLeonardo, 136

Welche Webdesign Programmiersprachen soll ich lernen?

Hey Leute :)

Welche Sprachen werden im Thema Webdesign am meisten verwendet ? Oder welche Sprachen sind für das Webdesign wichtig ?

Bitte möglichst alle Programmiersprachen aufzählen, welche für das Webdesign heutzutage benötigt werden.

z.B. JavaScript, HTML, CSS usw...

Antwort
von Schwimmakademie, 82

moin,

hier muss man sehr fein unterscheiden.

Was Design angeht hast du bereits die "Macher" genannt. HTML, CSS, Javascript.

Wenn es aber (auch) um funktionale Programmierung geht, kommst du damit allein nicht weit. Hier empfehle ich persönlich PHP. Aber das ist stark benutzerabhängig.

Kommt halt drauf an, was du vorhast.

LG

Kommentar von ceevee ,

"Funktionale Programmierung" ist aber etwas anderes als das, was du meinst.

https://de.wikipedia.org/wiki/Funktionale_Programmierung

Kommentar von Schwimmakademie ,

der Begriff wird tatsächlich auch in anderen Zusammenhängen gebraucht, aber ich wollte veranschaulichen, dass es bei der Programmierung eben nicht nur um design (Front end) sondern auch um Funktionalität (inhalt) (Backend) geht.

Antwort
von MoVo99, 26

Kommt ganz auf dein gestecktes Ziel an,  wenn du nur rein Statische Seiten schreiben willst dann reicht dir HTML5, CSS3 vielleicht ein bisschen JavaScript, wenn du aber dynamische Websiten o.ä. erstellen willst musst du dich tiefer mit, ich nenne es jetzt einfach einmal richtiger Programmierung, auseinandersetzen. 

Backends kannst du in Praktisch jeder Sprache schreiben; Java, C#, C++, Scala, Ruby, Python, JavaScript und wie von anderen schon erwähnt PHP. Was du davon benutzen wolltest ist im Prinzip egal, es sollte nur möglichst viel aktuelles Lern Material geben, da du sonst mit dem Lernen nicht wirklich schnell voran kommst:)

Hoffe ich konnte helfen

Lg

Antwort
von Vyled, 106

Javascript, CSS, HTML und PHP. Wobei PHP (Javascript) das einzige ist wo man wirklich programmiert.

Kommentar von CallMeLeonardo ,

Danke für die schnelle Antwort :))

Kommentar von triopasi ,

Das sollteste du so ca können^^ Und das wird ne Weile dauern bis du damit halbwehgs was anfangen kannst. Zu PHP solltest du dich aber noch mit SQL beschäftigen.

Kommentar von Vyled ,

Richtig, das dann im weiteren Schritt, das du mit SQL umgehen kannst um Daten aus Datenbanken auszulesen, diese anzuzeigen, abzuspeichern usw

Kommentar von apophis ,

Naja, PHP und SQL werden eher von Webentwicklern benötigt bzw. benutzt. Als Webdesigner hat man nichts bzw. nicht viel mit den eigentlichen Funktionen der Seite zu tun, sondern mit dem Design also Aussehen der Seite.

Daher wird man als Webdesigner eher mit Grafikprogrammen umgehen können müssen, als mit diesen beiden Sprachen.

Kommentar von Vyled ,

Dennoch ist es sehr vom Vorteil wenn man weiß damit umzugehen :)

Als Designer ist es natürlich sowieso Wichtig mit Grafikprogrammen umgehen zu können aber ich denke das sollte ja Selbstverständlich sein

Kommentar von apophis ,

Ja, natürlich ist es vom Vorteil. Wenn solche Aufträge an Einzelpersonen vergeben werden, beinhaltet dieser meistens ja sowohl das Design als auch die Funktionen der Webseite. Heisst man sollte beides können, wenn man alleine Arbeitet.

Antwort
von apophis, 77

Naja, HTML und CSS solltest Du immer können, egal was Du an der Webseite machst.
JavaScript wird auch oft verwendet, weshalb das, vorallem bei interaktiven Funktionen, sehr hilfreich ist.

Für das Webdesign wirst Du kein PHP oder SQL brauchen, da sich das Designen wirklich auf das Design der Webseite bezieht. Daher wirst Du Dich eher in Grafikprogrammen einarbeiten müssen, als in PHP oder SQL.

PHP, SQL, ASP usw. brauchen nur die Webentwickler, die dann wirklich für die Funktionen der Webseite verantwortlich sind.
Als Webdesigner wirst Du damit recht wenig zu tun haben.

Kommentar von mrhashpipeotto ,

Keine Ahnung auf welches jahrhundert du dich beziehst aber für Webdesign 2016 wirst du ALLES brauchen und ist 100% pures Webdevelopment. ohne die verwendung von ein dutzend frameworks und librarys (auf allen Ebenen )  bringt man heute keine halbwegs moderne "Webseite",   die mehr als 2 besucher täglich hat,  mehr raus, ... kein ersthafter webdesigner/entwickler fummelt in zeiten von mobile first zudem heute noch direkt in html, css herum, das wird alles über preprocessors generiert 

Kommentar von apophis ,

Ich möchte hier auf den feinen aber großen Unterschied zwischen Webdesigner und Webentwickler hinweisen.
Ersteres (worum sich auch die Frage des Fragestellers handelt) bezieht sich nur auf das Design/Layout der Webseite. Und wenn Du nicht nur mit Homepage-Baukästen rumspielst "fummelst" Du sehr wohl noch selbst in CSS rum.

Für die Funktionen der Webseite sind die Webentwickler verantwortlich, nach diesen wurde hier allerdings nicht gefragt.

Kommentar von ceevee ,

Die Webentwickler würde ich jetzt mal grob in Front- und Backend unterteilen. Ich denke, der Fragesteller will eher wissen, was der Frontend-Entwickler macht, da er nach Programmiersprachen fragt.

Und um CSS kommt man heutzutage weitestgehend rum, wenn man beispielsweise bootstrap nutzt.

Kommentar von mrhashpipeotto ,

Nein preprocessoren haben nix mit baukästen zu tun aber den "webdesigner" (du sprichst hier nicht von grafiker)  möchte ich sehn der keine einfache funktionen einbauen kann, wie zb Apis integrieren, datenbankabfragen, dynamik in die Webseite  reinbringen kann,... der kann sich direkt beim jobcenter zwecks einer Umschulung melden. 

Kommentar von apophis ,

Schau Dir besser nocheinmal den Unterschied zwischen Webdesinger und Webentwickler an. :)

Kommentar von mrhashpipeotto ,

Bezeichnungen sind völlig irrelevant, wichtig ist nur das Produkt am ende, es wird doch niemand sagen (und schon gar keine kunden) : ja die webseite die du mir gebaut hast  ist schrott, links gehen nicht, datenabfragen falsch,  aber natürlich zahl ich dafür denn du bist ja nur "webdesigner"  und konntest es nicht besser... 

Kommentar von apophis ,

Wenn Du alleine eine Webseitenerstellung anbietest, wirst Du wohl kaum nur als Webdesigner arbeiten, sondern auch als Webentwickler.
Soviel Logik sollte doch selbstverständlich sein...

Bist Du aber als Webdesigner angestellt, hast Du auch Deinen Arbeitsbereich und auch nur diesen einzuhalten. Du wirst mächtig Probleme in Deiner Firma bekommen, wenn Du als Webdesigner plötzlich anfängst den Webentwicklern in ihrer Datenbank rumzupfuschen.

Daher nein, die Bezeichnungen sind keineswegs "völlig irrelevant".

Kommentar von mrhashpipeotto ,

Warum braucht man webdesigner (du sprichst hier immer noch nicht vom grafiker)  wenn der webentwickler das gleiche (html, css... )  und noch mehr kann (php, java, sql... ) ?  Keine firma stellt dann ein webdesigner ein, dass würde nur geld kosten und wäre überflüssig, soviel zur logik. Oder willst du jetzt sagen das der webentwickler kein html, css macht / bzw darf? 

Kommentar von ceevee ,

Wenn man mal bei Wikipedia reinguckt, dann hängt der Arbeitsbereich des Webdesigners davon ab, ob es in der Firma eine Arbeitsteilung zwischen Webgestalter und Programmierer gibt. Von daher: es kann durchaus vorkommen, dass ein Webdesigner auch gleichzeitig selbst Webentwickler ist. 

https://de.wikipedia.org/wiki/Webdesigner

Und doch, die Bezeichnungen sind völlig irrelevant, denn Webdesigner ist kein geschützter Begriff. Was zählt, ist das Produkt, das am Ende dabei rauskommt.

Kommentar von apophis ,

@mrhashpipeotto
Wie bereits erwähnt, schau Dir die Definition von Webdesigner und Webentwickler nocheinmal an. :)
Zwischen Funktion und Design gibt es immernoch Unterschiede.

@ceevee
Dass die Berufsbezeichnung nicht geschützt ist, bedeutet hauptsächlich nur, dass sich jeder so nennen darf. Es ist bspw. keine Ausbildung nötig.

Der Wikipedia Artikel bestätigt ja meine Aussagen. Webdesigner = Design, Layout etc. , Webentwickler bzw. dort Programmierer oder Spezialisten genannt = Funktion der Seite.

Antwort
von FooBar1, 62

Die meisten Jobs gibts im Java umfeld. Aber egal welche Backendsprache benutzt wird um die von dir genannten Sprachen kommst du nicht rum und musst sie als Webdesigner beherschen. Immer fleissig üben.

Kommentar von whuiapefhaurgqp ,

Willkommen im 21. Jahrhundert...

Java stirbt... genau wie flash schon längst gestorben ist...

Kommentar von FooBar1 ,

Schau mal hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/TIOBE-Index#/media/File:Tiobeindex.png

So schnell wird Java nicht sterben :-) Auch wenn ich die Sprache nicht mag. Selbst wenn in ein paar Jahren die Leute auf den Trichter kommen das Objektorientiertheit und Webdesign nicht zueinander passen, dann wird es tausende legacy Anwendungen geben die noch viele viele Jahre gewartet werden müssen... Arbeitslos wirst du als guter Javaentwickler nicht.

Kommentar von mrhashpipeotto ,

Ja legacy Anwendungen warten ist natürlich die Perspektive schlechthin, die Karawane zieht dann mal weiter, tschüssikowski... 

Kommentar von ceevee ,

Die Antwort verstehe ich nicht so ganz, dem Webdesigner kann es doch eigentlich recht egal sein, was im Backend abgeht. 

Und Objektorientierung mit JavaScript macht eigentlich sogar ziemlich Spaß, ich weiß nicht, was Foobar1 daran so schlimm findet. Zumal in der Frontend-Entwicklung MVC oder irgendwas artverwandtes sehr weit verbreitet ist, womit wir schon fast wieder bei der Objektorientierung wären

Kommentar von FooBar1 ,

Ich finde da nichts dran schlimm. Der Trend geht nur davon Weg. Schau dir mal an wohin neu entwickelte Frameworks gehen.

Kommentar von ceevee ,

Willkommen im 21. Jahrhundert...

Java stirbt...

Willkommen im 21. Jahrhundert. Java steht im Tiobe-Index auf Platz 1, bei Redmonk auf Platz 2. Das heißt, es gibt auch 2016 noch haufenweise Firmen und Programmierer, die auf Java setzen. Auch wenn du das nicht wahrhaben willst.

Kommentar von mrhashpipeotto ,

Er meint java Applets 

Kommentar von FooBar1 ,

Das oder er hat einfach keine Ahnung...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community