Was verstehen Männer unter "Frauenlogik"?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich glaube im Prinzip unterscheiden sich Männer und Frauen nicht mal so sehr wie es auf den ersten Blick wirkt. Was für Männer, und da spreche ich aus Erfahrung, oft schwer nachzuvollziehen ist, sind die Probleme der Frauen, bzw. Sachen um die sie sich Sorgen machen. Das liegt einfach daran, dass Männer und Frauen ganz andere Interessen und Herangehensweise an bestimmte Sachen haben. Wobei ich durchaus auch Männer kenne, die super mit ihren Frauen kommunizieren können!:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß nicht was man darunter versteht.

Ich bin aber ein Mann und habe immer mal den Eindruck, dass Frauen mehr dazu neigen in etwas was ein Mensch gemacht oder gesagt hat irgend einen Plan/ Absichten oder Motive/ eine nicht wörtlich gemeinte Botschaft zu sehen, wo gar keine waren. 

Keine Ahnung ob das vielleicht im Schnitt auch so ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zaraleontina
19.10.2016, 22:58

Zum Beispiel?

0

Mal ein Beispiel:

"Ich liebe ihn so sehr, aber ich weiß nicht ob er das gleiche empfindet. Deswegen teste ich ihn indem ich einfach den Kontakt abbreche und dann schaue ob er mir hinterherläuft."

Das ist jetzt etwas überzogen aber sowas liest man hier immer wieder. Frauen neigen dazu, sich um alles Gedanken zu machen und in jede Aktion etwas hineinzuinterpretieren, während Männer meistens direkter und pragmatischer sind. Natürlich gibts Abweichungen auf beiden Seiten, aber das ist im allgemeinen der Grund, wieso "Frauenlogik" ein gängiger Begriff ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zaraleontina
19.10.2016, 22:52

Die obige Situation *hust* kommt mir bekannt vor 😄
ABER nur weil Männer so oft zwischen Nähe und Distanz wechseln. Am Anfang immer total aufmerksam, mit der Zeit immer gleichgültiger.

2
Kommentar von zaraleontina
19.10.2016, 23:31

Hab ich schon öfter mal gehört

0

http://www.supernature-forum.de/comedy-and-spiele/7902-was-frauen-sagen-und-wirklich-meinen.html

Ja = Nein

Nein = Ja

Vielleicht = Nein

Es tut mir leid = Das wird dir Leid tun !!!

Wir brauchen = Ich will !!!

Entscheide du = Die richtige Entscheidung müßte doch wohl offensichtlich sein !!!

Mach, was du willst = Dafür wirst du noch zahlen !

Wir müssen reden = Ich muss mich über etwas beschweren.

Natürlich, mach es, wenn du willst = Ich möchte nicht, daß du es machst.

Du bist so männlich = Du solltest dich mal wieder rasieren.

Du bist heute wirklich nett zu mir = Kann es sein, daß du immer nur an Sex denkst ???

Mach das Licht aus = Ich habe Cellulite

Die Küche ist unpraktisch = Ich möchte ein neues Haus/ eine neue Wohnung ...

Ich möchte neue Vorhänge = ... Und Teppiche, Möbel, Tapeten ...

Ich habe ein Geräusch gehört = Ich habe gemerkt, daß du eingeschlafen bist.

Liebst du mich = Ich möchte dich nach etwas teurem fragen.

Wie sehr liebst du mich = Ich habe etwas gemacht, was dir nicht gefallen wird.

Du mußt lernen zu kommunizieren = Du mußt einfach nur meiner Meinung sein.

Es macht mir nichts aus, wirklich = Es ist nur, daß du ein riesengroßer Hornochse bist !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zaraleontina
19.10.2016, 22:50

Genial 😄

4

Glaube das ist echt schwierig so pauschal zu beantworten. Ihr(Frau) versteht oft unsere Werte nicht bzw. wie klar / strukturiert wir denken.

Wir wollen halt oft eine klare Ansage und erhalten so etwas verwaschenes :-) Das ist schwierig. Ähnlich schwierig dieses emotionale Gehüpfe :-) Gerade so besprochen, etz wieder so, oder gar so. Hä?

Man möchte sich wohl nach etwas richten können und daran festhalten :-)
Wenn das wieder und wieder geändert wird (ohne klare Ansage), warum denn?

Ja ja klingt primitiv oder komisch oder nicht anpassungsfähig ggf :-) Ist es nicht. Ich glaube für uns zählt da einfach das Wort und fertig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sojosa
19.10.2016, 23:08

Da sind sie die Abweichungen von denen oben gesprochen wurden. Bei mir und meinem Partner ist es genau andersrum.

0

Ich komme Dir jetzt mal mit einem Bild:

- Der Mann denkt eher linear. Also zielgerichtet, von A nach B, und so redet er auch, ohne Drumherum oder Wischiwaschi. Klare Ansage ist ihm am liebsten.

- Die Frau denkt nicht nur in Schlangenlinien, da laufen mehrere Linien gleichzeitig, parallel, und dann überkreuzen die sich noch, es gibt Subtext und Unterebenen, und manchmal kennt sie sich in dem Kram selber nicht mehr aus. Manchmal aber kommt sie damit zu verblüffenden Ergebnissen.

Ich sag das jetzt völlig wertfrei, ich möchte weder das eine noch das andere als schlechter bezeichnen. Aber das sind meine Beobachtungen über die Jahrzehnte hinweg, und sie scheinen von Männern, die eine Testosteronersatztherapie brauchen, bestätigt zu werden. Wenn dem Mann das Testosteron fehlt, beginnt er mehr zu denken wie eine Frau - unentschlossener, weniger stromlinienförmig.

Und wenn Frau in die Wechseljahre kommt, steigert sich das Ganze nochmal, bis sie hofft, am anderen Ende wieder entwirrter herauszukommen. Aber das wiederum ist jetzt rein subjektiv. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tatsächlich ist es aber so. Nicht nur subjektiv, sondern auch objektiv und wissenschaftlich gesehen gibt es total verschiedene Denkmuster bei Männern und Frauen. Das fängt schon bei solchen Sachen an, wie Kopfrechnen. Wenn man Frauen und Männern nach dem Lösungsweg für einfache Kopfrechnen Aufagebn fragt, kommen 2 absolut verschiedene Herangehensweisen ans Licht.

Ich denke, das ist in vielen anderen Bereichen ebenso.

Dass Männer diese "Logik" oft herabwerten, steht auf einem anderen Blatt. Es gibt natürlich keineswegs eine bessere oder schlechtere Logik. Sie ist eben nur unterschiedlich und liegt in unseren Urinstinkten und vererbten Erfahrungen der Jahrtausende. Das Herabwürdigen der "Frauenlogik" ist ja wiederum auch ein Urverhalten zur Bestätigung des Egos der Männer als "starkes" Geschlecht :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von loema
20.10.2016, 10:40

"Das Herabwürdigen der "Frauenlogik" ist ja wiederum auch ein Urverhalten
zur Bestätigung des Egos der Männer als "starkes" Geschlecht :)"

Was genau ist ein Urverhalten?
Ist es biologisch begründet?
Ist Verhalten nicht auch etwas erlerntes?
Etwas was vermittelt wird?

Wie die Neandertaler gelebt haben, ist von männlichen Wissenschaftlern definiert worden.
Könnte es sein, dass die schon die Urzeit so geschildert haben, wie die gesellschaftliche Sicht auf Frauen zu ihren Lebzeiten gerade war?

0

Och, und WIE! 

 Es hat Zeiten in meiner letzten Beziehung gegeben, da habe ich schon den Verdacht gehabt, unbemerkt in einer Fremdsprache gesprochen zu haben, weil mein Ex so überhaupt nix von dem verstanden hat (oder wollen hat), was ich gesagt habe. 

Das war es aber natürlich nicht. Nur waren unsere Gedankenwelten so vollkommen verschieden, dass jede Unterhaltung Wort für Wort wohlüberlegt sein hat müssen. Ein unhaltbarer Zustand auf Dauer.

Es geht auch ganz anders. Sich verstehen, fast ohne Worte... diese Variante ist auf alle Fälle vorzuziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frauen sagen sie hätten da ein Problem mit ihren Kerl jammern den ganzen
Tag weinen ohne Ende reden ohne Ende sülzen den Mann stundenlang zu,
und am nächsten Tag haben sie das alles vergessen, das ist Frauenlogik.
Zurück bleibt nur der genervte Mann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung