Frage von TanteHerbert, 85

Was tun wenn Freundin nur über Kind redet?

Hallo Zusammen!

Wahrscheinlich kennen das viele hier: Eine gute Freundin bekommt ein Kind und plötzlich gibt es kein anderes Thema mehr. Mir ist klar, dass dies ein besonderes Ereignis für Frauen ist, aber deswegen will ich nicht nur noch über Kinder reden müssen. Für meine Freundin gibt es nichts anderes mehr und langsam kommt es mir vor, als fehle uns immer mehr die Basis für eine Freundschaft. Früher - also bis zur Schwangerschaft - fand sie es zB immer doof, wenn Mütter lange stillen. Sie stillt ihre 1 Jahr alte Tochter noch immer (ich finde das nach wie vor komisch). Sie fand den Gedanken langweilig, 3 Jahre Zuhause zu bleiben. Sie ist nur noch Hausfrau und Mutter, das ist so nervig. Wegen der Stillgeschichte können wir nicht mal abends alleine auf ein Bier weggehen, ständig dreht sich alles ums Kind.

Was würdet ihr tun? Auf Abstand gehen, den Kontakt einfach einschlafen lassen? Ich habe versucht es anzusprechen, aber ohne Erfolg. Die Kleine hier, die Kleine da. Meist höre ich gar nicht groß zu oder frage mich, ob man als Single überhaupt mit Müttern befreundet sein kann....

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Blume1982, 13

Also ich kenne das noch genau von früher,  Denn habe auch so gedacht.  

Nun ja bis ich meinen Sohn bekommen habe.  Ein Kind verändert das Leben.  Man liebt es so sehr das man sich über die Entwicklung einfach freut.  Alles neue was das kleine lernt ist ein Erfolgserlebnis.  Das legt sich aber auch das sich das Thema nur ums Kind dreht,  lass deiner Freundin noch etwas Zeit.  Das kleine ist ein Jahr alt noch alles frisch,  Denn gerade bis zum ich sag mal dritten Lebensjahr ist alles was sie lernen sehr aufregend. 

Ich würde dir nicht zum kontaktabbruch raten,  Denn irgendwann wirst auch du Mutter und es bereuen da es dir dann genauso geht.  

Frag sie doch mal,  ob ihr mal bei ihr einen DVD Abend macht?  

Aber versuch dich für sie zu freuen.  Irgendwann bist du selber Mama und dann hast du die selben Gedanken wie sie und wirst froh sein wenn du sie hast.  

So ist das Leben nun mal,  Mama sein verändert und entweder man hat Freunde für die man wichtig ist oder nicht.  Und wenn du dich nur deswegen von ihr abwendest bist du keine wahre Freundin,  sorry klingt hart ist aber so.  

Antwort
von Ela33333, 9

Hier mal die Situation quasi von der anderen Seite :😇 Für die Mama eines kleinen Kindes, das zur Zeit fast den gesamten Alltag bestimmt, ist es sehr schwierig NICHT von dem kleinen Wurm zu sprechen. Man erlebt ja in der Regel fast nichts ohne das Kind. Das ist also wahrscheinlich nicht unbedingt Absicht, wenn deine Freundin das macht. Das bedeutet aber nicht, dass deine Freundin nicht auch gerne mal aus ihrem Mama-Alltag ausbrechen möchte 😏 Auch stillende Mütter können ausgehen - Milch abpumpen und Papa füttert? Falls das nicht geht, vielleicht tut es ja auch ein DVD-Abend bei ihr daheim und der Papa hat quasi "Babydienst"?

Bestimmt haben euch vor der Schwangerschaft auch noch andere Dinge verbunden als nur die gemeinsamen Kneipenbesuche. Evtl lässt sich etwas davon schrittweise wieder aufleben?

Letztendlich musst du aber erst einmal für dich selbst entscheiden, wie viel dir die Freundschaft noch bedeutet. Möchtest du sie erhalten, wirst du mit deiner Freundin bestimmt einen neuen Anknüpfungspunkt finden =>z.B. sind Zoos auch für Nicht-Mamas spannend 😉

LG 😊

Antwort
von GroupieNo1, 8

Guten Abend.
Ich muss erheblich gesagt auch sagen, dass bei uns die meisten Freundschaften mit Singles und kinderlosen eingeschlafen sind. Dafür treffen wir uns einfach mehr mit Paaren die ebenfalls Kinder haben. Einige Freundschaften sind jetzt wo die anderen auch Kinder haben oder erwarten wieder aufgetaut.
Man hat einfach eine andere Sichtweise auf das leben. Natürlich dreht sich das Leben einer Mutter die meiste Zeit um die Kinder.
Und es verstehen einfach viele nicht, das man als Eltern nicht mehr so viel ausgeht, auch wenn man es könnte. Meist ist man abends froh im Bett zu sein und ich persönlich bin auch froh abends einfach mal Zeit mit meinem Mann zu haben.

Antwort
von SirEasy, 40

Du musst deine Freundin auch verstehen, dass ist jetzt ein großer Teil ihres Lebens. Aber versuch halt mal mit ihr zu Reden und weise sie darauf hin, dass du auch noch andere Interessen hast und sie ja normal auch. Auf Abstand gehen wäre ja eher blöd für euch beide, denn so geht ja nur die Freundschaft kaputt.
Viel Glück
LG

Antwort
von Kasumix, 27

Mmh, würde meine Freundin so reden, würde ich mir wünschen das sie Abstand nimmt und es mir einfach sagt.

Ein Kind verändert alles, auch die eigenen Meinungen. Das kann man wohl nur verstehen, wenn man selbst eins hat.

Und mal in eine Bar zu gehen ist dann so etwas von zweitrangig ;)

Expertenantwort
von JZG22061954, Community-Experte für Freundschaft, 8

Da wirst Du wohl noch für eine gewisse Zeit damit klar kommen müssen, dass Du dir diese Themen von deiner guten Freundin wirst anhören dürfen. Deshalb aber daran zu denken, auf Abstand zu gehen oder den Kontakt einfach einschlafen zu lassen, das finde ich unangebracht zumal Du von ihr halt auch als von einer guten Freundin sprichst. Du selbst hast es aber auch in der Hand immer wieder mal einen Themenwechsel vorzunehmen und wenn Du das geschickt machst, dann wird auch quasi keine Seite zu kurz kommen.

Antwort
von Kathyli88, 45

Du wirst es verstehen sobald du selbst ein kind hast. Ein solch kleines baby braucht seine mutter noch sehr. Dementsprechend ist das kind erstmal das wichtigste und man selbst steckt die ersten jahre zurück. Das macht eine gute mutter aus. Ein einjähriges kind, fängt langsam an die ersten schritte zu machen, zu sprechen, macht immer noch in die windeln. Bis es etwa 2-2,5 jahre alt ist. Die ersten jahre sind die wichtigsten und prägensten für ein kind, noch verbringt sie sehr viel zeit mit der kleinen. Sprechen lernen, aufs töpfchen gehen, krabbeln und laufen lernen beansprucht sehr viel zeit. Dementsprechend konzentriert sie sich hauptsächlich auf ihr kind und das sind demnach auch ihre hauptgesprächsthemen. Stillen ist das beste fürs kind. Die WHO empfhielt 3 jahre, und mindestens 6 monate. Ich denke nicht dass dich stören sollte welches getränk sie zu sich nimmt. Als mutter eines 1-jährigen babies geht man auch nicht in bars zum saufen

Kommentar von TanteHerbert ,

Ich weiß, dass und wie Kinder sich entwickeln. Ich will es nur nicht ständig hören müssen. Es gibt ja kein anderes Thema. 

Und es geht nicht darum, ob das Baby Muttermilch oder meine Freundin ein Bier trinkt. Solange sie stillt, kann man nichts alleine unternehmen. Das ist eher der Punkt, den du aber wohl falsch verstanden hast.

Scheinbar reicht es einigen Frauen, nur noch Mutter und sonst gar nichts anderes zu sein. Freunde und alles andere werden vernachlässigt und später wundern sie sich, warum man sich nicht mehr meldet.

Kommentar von Kathyli88 ,

Was erwartest du... dass sie mit dir bier trinken geht, ihr kind daheim lässt und nicht stillt...dass es schreit dann völlig egal ist. Das wäre dann unterschicht niveau. Kinder vernachlässigen für das eigene leben, weil weggehen und saufen wichtiger ist. Es reicht nicht nur noch mutter zu sein, aber in etwa den ersten 3 jahren braucht das kind die mutter am meisten. Wenn du dafür kein verständnis hast als freundin, dann ist das keine freundschaft. Du bist einfach nur frustriert, weil du keinen mann hast, auch keine kinder, und am wochenende allein zuhause hockst. Das rechtfertigt aber nicht im geringsten, dass du erwartest dass sie mit dir alleine weggeht. Lade sie doch einfach am wochenende zu dir ein, schaut einen film an, macht was schönes zum essen, geht an einen see spazieren, macht ein picknick, geht in einen park...und zwar mit mutter und kind. Störend ist ein kind nicht, sondern etwas sehr schönes im leben. 

Antwort
von Menuett, 15

Also ich würde mir die Freude am Kind nicht von einer eifersüchtigen Freundin verderben lassen.

Stillen ist von der Natur bis zum dritten, vierten Lebensjahr vorgesehen, da ist nichts komisch.

Antwort
von Goodnight, 19

Wirst du nicht gerne hören wollen, du bist eifersüchtig auf das Kind. Es nimmt dir weg, wovon du glaubst, dass es dir gehört.

Warum kannst du nicht einfach Anteil nehmen?

Kommentar von TanteHerbert ,

Das ist absoluter Blödsinn. Du hast die Frage wohl nicht verstanden. Menschen besitzt man nicht. Auf was für Ideen du kommst...

Kommentar von Goodnight ,

Nö, ich glaube, dass ich absolut ins Schwarze getroffen habe!

Antwort
von Crazycatthereal, 46

Versuchen andere Themen anzzsprechen dazu einen Film gucken und dann über denn reden :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten