Frage von mermaid13, 205

Was ist Gedankenlautwerden?

Google spuckt dazu nichts aus.

Antwort
von 2951413, 170

Hierbei handelt es sich um das echoartige Hören der eigenen Gedanken und Form von akustischenHalluzinationen, die bis zum "Stimmenhören" reichen können. Die Betroffenen meinen, ihre eigenen Gedanken laut hören zu können und gehen davon aus, dass die Umwelt das ebenfalls tut, was letztlich zurParanoia führen kann. Die wahnhafte Steigerung diesespsychiatrischen Symptoms, welches zu den "Ich-Störungen" zählt, besteht meist in der Form derGedankenausbreitung. Es handelt sich bei beiden um Symptome 1. Ranges bei Schizophrenie.
Quelle:
http://www.psychologielexikon.com/1292-gedankenlautwerden

Antwort
von loema, 140

Wenn sich die Gedanken anhören wie Stimmen.
Wenn man nicht mehr weiß, ob es Gedanken sind oder andere Menschen, die von irgendwoher sprechen. Das ist fies.
Oder wenn man denkt, dass die eigenen Gedanken so laut sind, dass andere sie hören können. Das ist auch fies.


Antwort
von Suboptimierer, 119

Mit "Gedankenlautwerden" ist wahrscheinlich gemeint, die Gedanken in eine motorische Bewegung zu überführen.

Antwort
von Krabapell, 124

Wenn man seine Gedanken sagt, denke ich mir

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten