Frage von jannik 11.04.2007

Was ist ein Bachelor/- was ein Master-Abschluß?

  • Antwort von gri1su 11.04.2007
    5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Der Bachelor ist der erste berufsqualifizierende Studienabschluss, Ziel ist die Berufsbefähigung: Mit dem Bachelor kann man nach einem in der Regel sechssemestrigen Studium in den Beruf einsteigen. Daher werden verstärkt auf konkrete Berufsfelder ausgerichtete Elemente angeboten und neben den Fachkenntnissen auch Methoden- und sog. Schlüsselkompetenzen vermittelt. Mit Schlüsselkompetenzen sind fach- und berufsübergreifende Qualifikationen, Einstellungen, Wissenselemente und Strategien gemeint, die bei der Lösung von Problemen und beim Erwerb neuer Kompetenzen von Nutzen sind, also z.B. die Fähigkeit, sich eigenständig neues Wissen zu erschließen und es adressatengerecht zu präsentieren oder die Fähigkeit, im Team zu arbeiten. Die Methodenkompetenz stellt das "Handwerkszeug" für die situationsgerechte Umsetzung dieser Fähigkeiten dar, also z.B. Recherchetechniken, Zeitmanagement etc. Je nach studierter Fachrichtung wird ein Bachelor of Arts (B.A.), ein Bachelor of Science (B.Sc.), ein Bachelor of Engineering (B.Eng.) oder ein Bachelor of Laws (LL.B.) verliehen. Deutschsprachige Bezeichnungen (z.B. Bakkalaureus der Wissenschaften) sind ebenfalls möglich.

    Der Master ist ein auf den Bachelor aufbauender Studienabschluss. Der Großteil der Studierenden wird allerdings nach dem Bachelor in den Beruf wechseln. Diejenigen, die aber über den Bachelor hinaus ihre Kenntnisse weiter vertiefen wollen, z.B. weil sie eine wissenschaftliche Karriere ins Auge fassen oder eine berufliche Spezialisierung anstreben, nehmen für meist zwei Jahre ein Masterstudium auf, das auch die Voraussetzung für eine Promotion ist. Man kann den Master sowohl im Anschluss an den Bachelor als auch später aus dem Beruf heraus erwerben, z.B. um sich nach einer ersten Berufseinstiegsphase beruflich weiterzuentwickeln. Beim Zugang zum Master können die Hochschulen besondere Anforderungen (z.B. eine Durchschnittsnote, besondere Vorerfahrungen o.ä.) an die Studierenden formulieren. Als Abschlussbezeichnungen gibt es - analog zu den Bezeichnungen der Bachelor-Abschlüsse (s.o.) - den Master of Arts (M.A.), den Master of Science (M.Sc.), den Master of Engineering (M.Eng.) und den Master of Laws (LL.M.).

    Weiteres auch unter: http://www.innovation.nrw.de/studiereninnrw/FAQ/index.html#01

  • Antwort von Wasi86 01.07.2013

    Der Bachelor Studiengang ist das erste Studium, das abgeschlossen wird. Danach flogt der Masterabschluss. Der Bachelor dauert oft etwa 7 Semester und der Master 4 Semester. Der Master ist mehr eine Spezialisierung und ist der höhere Abschluss der Beiden. Außerdem wird der Master am Markt mehr akzeptiert. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie. (249 Unternehmen mit insgesamt mehr als vier Millionen Mitarbeitern wurden befragt) 86 Prozent bevorzugen demnach bei der Einstellung neuer Mitarbeiter Absolventen mit einem Master-Abschluss, Diplom-Absolventen folgen mit 82 Prozent erstmals nur noch auf Rang 2. Auf den Plätzen drei und vier liegen das Fachhochschuldiplom mit 65 Prozent und der Bachelor-Abschluss mit lediglich 38 Prozent. (Quelle: http://www.marktundmittelstand.de/nachrichten/strategie-personal/master-abschlus... ) Diese Studie macht jedem Studenten, der vor der Entscheidung steht nach dem Bachelorabschluss arbeiten zu gehen oder den Masterstudiengang anzuhängen leichter.

    Gruß,

    W.

  • Antwort von ChrisF1987 09.06.2013

    Das sind zwei Studienabschlüsse. Der Bachelor ist der erste der Master ist die Spezialisierung. Das wurde eingeführt, damit man leichter zwischen den Abschlüssen verschiedener Länder unterscheiden kann. Davor war es immer ein Problem zu sagen, welche Wertigkeit ein Abschluss in Land A in Land B hat. Das ist jetzt deutlich leichter.

  • Antwort von demosthenes 11.04.2007

    Abgesehen einmal von dem Zitat von gri1su sollte man vielleicht noch wissen:

    In der EU haben die Mitgliedsländer die Verpflichtung, alle Studiengänge bis 2010 auf Bachelor / Master umzustellen.

    Die bisher bei uns üblichen Diplome und Magister wird es ab dann also nicht mehr geben.

    Bei der Umsetzung wird dabei in Deutschland (mal wieder) gezickt und zwar bei den Medizinern und den Juristen, die meinen, dass eine Umstellung in ihrem besonderen Fall nicht möglich sei.

    In den angelsächsischen Ländern waren Bachelor / Master schon immer üblich.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen


Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!