Frage von schneelover, 51

Was ist der unterschied zwischen manipulation und argumentation?

Wir machen das in ethik und ich versteh das irgendwie nicht ..

Antwort
von XNightMoonX, 20

Was Manipulation ist weißt Du. Und was Argumentation ist auch. Und darin eben der Unterschied.

Das ist wie mit Meinungen und Tatsachen. Meinungen sind ein persönliches Empfinden und somit im Gegensatz zu Tatsachen vollkommen irrelevant.

Man kann jemandem im Gespräch manipulieren, indem man ihm quasi etwas aufzwingt. D.h. mit Lügen, Märchen, verdrehten Tatsachen etc. alles so drehen, dass derjenige irgendwann anfängt einem zu glauben.

Und eine Argumentation ist die "erwachsenere" Variante. Eine Argumentation funktioniert überwiegend nur mit Tatsachen. D.h. kann etwas widerlegt oder bewiesen werden, ist es Fakt. Das benutzt man dann als Argument gegen eine Meinung oder gegen eine falsche Tatsache. Also gegen falsches Wissen. Falsches Wissen ist z.B. gar kein Wissen. Also so ähnlich wie eine Meinung. Nicht relevant.

Zwei Argumente kann es nicht geben, da es dann zwei verschiedene Fakten zu einer Sache geben müsste. Und das ist nicht möglich.

Antwort
von Tellensohn, 15

Salue

Argumentation: 

Du versuchtst mit guten Begründungen jemanden zu überzeugen (argumentieren). Im besten Fall übernimmt er dann Deine Meinung, weil Du ihn überzeugt hast.

Manipulation:

Du versuchst Deinen Gegenüber zu etwas zu bringen, was er aus eigenen Motiven nicht gemacht hätte. Er ist sich danach nicht bewusst, dass es effektiv nicht seine Entscheidung war, sondern Dein gezieltes Einreden.

Es grüsst Dich

Tellensohn

Antwort
von AuroraSophia, 3

Eine Argumentation bedient sich logischer Schlüsse um die Wahrheit einer Aussage mithilfe von zu ihr relativ stehenden Sätzen (Prämissen) zu begründen:

Prämisse 1: Wenn es kalt ist, dann liegt Schnee
Prämisse 2: Es ist kalt.

Also: Es liegt Schnee.

Beim Argumentieren versucht man also, grob gesagt, "wissen zu transportieren" ohne sich einen eigenen Vorteil zu verschaffen

Eine Argumentation kann jedoch auch persuasiv benutzt werden, um jemanden auf seine Seite zu ziehen. Häufig werden dann wichtige Informationen "verschwiegen" um einen gewünschten Schluss zu erzielen.

Ein Beispiel:

Prämisse 1: Alle Leute auf Konzerten haben Eintrittskarten
Prämisse 2: Mick Jagger ist auf einem Konzert

Also: Mick Jagger hat eine Eintrittskarte

In dem Fall ist die Argumentation zwar formell gültig, aber dennoch stimmt sie unter Umständen nicht. Als Frontmann der Rolling Stones braucht er sicherlich keine Eintrittskarte.

Wenn du das aber nicht weißt, und ich dir diese Information vorenthalte habe ich scheinbar legtim argumentiert, dich in Wirklichkeit aber getäuscht habe, in dem ich dir weiß gemacht habe, Mick Jagger kauft Karten für sein eigenes Konzert.

Das Thema ist aber sicherlich sehr komplex. Es wird nach wie vor gestritten was gute Argumente ausmacht und welche Absichten dahinter stehen.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen.

Beste Grüße!

- Mehr Philosophie auf www.auroraphilosophia.de

Antwort
von AriZona04, 17

Definiere mal beide Wörter! Was ist denn eine Argumentation und eine Manipulation! Sind doch 2 völlig verschiedene Wörter! Google mal bei Wikipedia

Antwort
von Beutelkind, 23

Die Manipulation versucht - vom Gegenüber oft unbemerkt - selbigen in eine Richtung zu bugsieren.
Die Argumentation hingegen handelt offen, es geht ihr um die Begründung und Darlegung eines Umstandes.

Antwort
von EmmaLyne, 26

Duden.de oder das Buch dazu hilft.

Kommentar von schneelover ,

Hahaha diese antwort is so peinlich schätzchen ❤️

Kommentar von Beutelkind ,

Keineswegs! Der Duden ist sehr zielführend!

Kommentar von schneelover ,

Dumm. Einfach dumm

Kommentar von EmmaLyne ,

Ist eher peinlich, nicht selbst Google, Wikipedia oder eben Duden bemühen zu können. Bisschen selbstständig sein und nicht alles zu fragen, sondern allein eine Lösung zu finden, sollte gerade bei Wortbedeutungen keine Schwierigkeit darstellen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community