Frage von mermaid13, 109

Was ist der Unterschied zwischen Hypochondrie und dem Münchhausen-Syndrom?

Expertenantwort
von dadamat, Community-Experte für Medizin, 69

Hypochondrie betrifft immer nur die eigene Person, meistens auch das Münchhausen Symdrom. Beim Münchhausen-Stellvertreter Syndrom ist eine andere Person (meistens die eigenen Kinder)  betroffen.

Antwort
von sunnywobgirl, 66

Beides sind psychaterische Erkrankungen. Hypochonder haben panische angst davor, krank zu werden oder krank zu sein und suchen die Unterstützung von Fachpersonal, um ihre Angst kurzfristig zu befriedigen.

Menschen mit Münchhausen-Syndrom stellen sich krank oder fügen sich selbst schaden zu, um Aufmerksamkeit zu erregen und um das Mitleid und die Fürsorge von Angehörigen und Ärzten zu bekommen.

Antwort
von kleinerhelfer97, 67

Hypochondrie ist die Angst davor eine Krankheit zu haben.

Bei dem Münchhausen Syndrom fügen die Betroffenen sich selbst Schäden zu, dramatisieren das Ganze und springen von Krankenhaus zu Krankenhaus um Mitleid und Aufmerksamkeit von den Ärzten und dem Pflegepersonal zu bekommen. Sie fordern auch aufwendige Diagnosen ( Röntgen, CT, MRT, etc. ) und verklagen dann die Ärzte, wenn diese der Person nicht helfen konnten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community