Frage von Cypo21, 525

Was heißt Ploro 18 K und 750gold?

Hallo ich habe vor paar Jahren ein goldenes Armband von meiner Oma bekommen. Damals hieß es es sei sehr wertvoll und sie hätte viel Geld für ausgegeben. Ich kann das i-wie nicht so glauben deswegen habe ich es online mal schätzen lassen. Da mich aber der Preis so krass verblüfft hatte kann ich es nicht glauben das ich das richtige Gold angeklickt habe. Das Armband ist aus Gold also mit Gold überzogen so wie ich das verstehe und eingraviert ist Ploro 18K. 18K ist 18 Karat was aber heißt Ploro ist das die Firma? Jetzt wieder zu online Seite es steht da 750gold ,850gold, 900gold und jewals in Klammern 18kt oder 22kt. Ich bin mit dem System echt überfordert und weiß nicht was richtig ist. Auf der Seite gibt es aber auch nur eins wo 18kt steht und da steht aber 750gold davor. Ich habe echt keine Ahnung davon :D Bitte um Hilfe :)

Antwort
von KingOfKingsD, 470

Also ich kann nur sagen wen es nur mit gold überzogen ist, ist es nicht wirklich viel wert vor allem mit 18 Karat gold ... Was floro heißt weis ich auch nicht wirklich aber 18 k ist 750 sprich 75,0 % gold ... 25% ist anderes Metall damit der ring hart ist und sich nicht verbiegt und mit dem wurde dein Armband überzogen

Antwort
von 338194, 403

Habe sehr viel mit antiquarischem (gebrauchtem, älteren sowie antikem) Schmuck beruflich zu tun. Kenne die Stempelund und ich beherrsche die Prüfmethode. Aber online ist das schwierig mit der Beurteilung. Also ich versuche mal einiges zu erklären. Denke wir sind hier, also auch die Oma, in Deutschland. Unterscheidung: Echt Gold, ist durch und durch Gold, vergoldet ist nur eine Beschichtung also nur auf der Oberfläche eine Auflage, mehr oder weniger dünn, was bei starkem Gebrauch sich rausstellt. Dinge aus echtem Gold sind so gestempelt: 333, 585,590,750, was bedeutet: 8 Karat, 14 Karat (bei Weißgold manchmal 590 gestempelt) und 18 Karat. Aber in Deutschland wird mit Zahlenstempel, also ab 333 aufwärts gestempelt. Echt goldene Teile haben den Zahlenstempel, z.B. 585, daneben evtl. noch die Initialen des Herstellers, oder auch Name, oder der Fabrik, wo produziert wurde. Aber es steht nie da: 750 Gold, oder 18 K und noch weitere Bemerkungen. Habe immer den Eindruck, daß diese zusätzlichen Bezeichnungen einen besonderen Wert darstellen sollen, was "Laien" verwirren kann.Ich glaube auch, daß es sich hier nur um eine Vergoldung handelt, also nicht wertvoll ist. Da ich es nicht online prüfen kann schlage ich Dir vor: Gehe in Deiner Stadt zu einem Goldankäufer oder besser noch zu einem Pfandhaus und tue so als wolltest Du verkaufen. Dort wird man prüfen und sagt Dir dann, ob echt und wieviel Karat wirklich, denn diese beiden prüfen stets vor jedem Ankauf und sind nur an echten Dingen interessiert. Es kostet nichts. Wenn man kaufen will, aber sie kaufen nur Echtes, macht man ein Angebot, und Du sagst einfach, Du hättest Dir mehr vorgestellt und müßtest das Angebot überdenken. Ist es unecht, will man nicht kaufen und Du weißt Bescheid.

Kommentar von Cypo21 ,

Es steht auf dem Band auch nicht 750 das stand auf der online Seite :) auf dem Band sieht nur Ploro 18 K. Ja werde ich auch tun vielen Dank :)

Antwort
von Lycaa, 340

Das pl steht für plattiniert, also vergoldet. Oro 18kt bedeutet, dass die Vergoldung nicht aus Feingold besteht, sondern aus einer 18kt Legierung, sprich aus 750 Gold

Kommentar von Cypo21 ,

es steht nicht Pl drauf sondern Ploro :)

Kommentar von Cypo21 ,

sry jetzt erst verstanden :D

Kommentar von Lycaa ,

ich habs dir für die Erklärung auseinandergenommen. ;)

Kommentar von ButschalGmbH ,

Das ist die richtige Antwort. PL ist international für Vergoldung üblich. Plattiniert, Plaqué, Platinata usw

Die Angabe 18kt bei Vergoldungen bezeichnet aber diesem Fall nur die Goldfarbe der Beschichtung. Tatsächlich würde man einen höheren Anteil an Gold messen als 18kt weil bei der galvanischen Abscheidung sich die Atome anders ablagern als bei geschmolzenen Gold und die Goldfarbe sich daher anders entwickelt. Das spielt aber für den Wert keine Rolle, weil die abgeschiedene Schicht so hauchdünn ist das sie keinen verwertbaren Wert darstellt.

von: Heinrich Butschal, Gutachter für Schmuck, Edelsteine und Diamanten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten