Was genau sind die Unterschiede zw. Wirtschaftspsychologie, angewandter Psychologie und "nur" Psychologie (als Studium)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Mit dem "normalen" Psychologiestudium werden alle Bereiche abgedeckt, also sowohl klinische als auch Arbeits-und Organisationspsychologie als auch pädagogische usw, neben den ganzen Grundlagenfächern natürlich. Für den Master kann man sich dann eher auf einen Bereich "spezialisieren".

Wirtschaftspsychologie deckt den klinischen/pädagogischen Bereich nicht ab sondern ist wie der Name schon sagt eben wirtschaftlich ausgerichtet.

Angewandte Psychologie ist ziemlich neu soweit ich weiß und da kann man auch schon von Anfang an mit Schwerpunkt studieren, da kenn ich mich aber nicht so genau aus.

Man kann auch mit dem normalen Psychologiestudium in die Wirtschaft, da ist es natürlich von Vorteil einen Master in die Richtung zu machen.

"Gedankenlesen" hat allerdings überhaupt nichts mit Psychologie zu tun, da solltest du eher eine Schauspielschule besuchen :P

Welche Uni gut ist hängt natürlich davon ab welcher Schwerpunkt dir wichtig ist, meine Uni ist zum Beispiel sehr forschungslastig, was vielen nicht gefällt. An anderen Unis lernt man z.B. in klinischer Psy. nur über Kinder- und Jugendliche. Da musst du dich leider selbst informieren, je nachdem was du willst ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wirtschaftspsychologie ist eigentlich BWL mit Psychologie gemischt. Daher ist der psychologische Anteil auch nicht so ausgeprägt wie bei angewandter Psychologie. Bei der angewandten Psychologie hast du auch die Möglichkeit als Schwerpunkt Wirtschaft. Das es ein Schwerpunkt "Unterhaltungspsychologie" gibt, wäre mir aber neu. Außerdem ist ein Unterschied auch die Berufsbezeichnung. Die Psychologen wollen die Bezeichnung, der Wirtschaftspsychologen ändern, da jemand der sich Psychologe nennt, auch ein abgeschlossenes Psychologiestudium haben sollte. Sprich Wirtschaftspsychologen würden dann BWLer mit psychologischem Schwerpunkt genannt und Psychologen mit wirtschaftlichem Schwerpunkt, Wirtschaftspsychologen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schloh80
10.08.2016, 21:39

Wobei in Deutschland auch das Führen von Berufsbezeichnungen mit Bindestrich-Psychologe ein grundständiges Psychologiestudium vorschreibt (da Psychologe eine gesetzlich geschützte Berufsbezeichnung ist). Ein Studium der Wirtschaftspsychologie erfüllt in den meisten Fällen diese Voraussetzungen nicht. 

0