Frage von MonaLiesel, 226

Was genau bedeutet "befristet" bzw "unbefristet"?

Beispielsweise in einem Ausbildungsvertrag

Expertenantwort
von lenzing42, Community-Experte für Arbeit, 143

Ein befristetes Arbeitsverhältnis wird für eine bestimmte Zeit vereinbart (kalendermäßig) oder für eine bestimmte Aufgabe (Befristung mit Sachgrund/ Zweckbefristung).

Beide Vertragsarten können nur gekündigt werden, wenn es ausdrücklich im Arbeitsvertrag oder einem anwendbaren Tarifvertrag vereinbart wurde.

Ansonsten läuft das Arbeitsverhältnis mit Erreichen der vereinbarten Zeit, bzw. mit Errreichen des Zwecks aus.

Ein unbefristetes Arbeitsverhältnis wird auf unbestimmte Zeit vereinbart und ist nach anwendbaren Vereinbarungen eines Tarifvertrages oder arbeitsvertraglichen bzw. gesetzlichen Vorgaben ordentlich oder bei Vorliegen eines wichtigen Grundes außerordentlich kündbar.

Antwort
von Bube1602, 44

Ein ausbildungsvertrag ist in der Regel nicht befristet. Der gilt vom Anfang bis zum Ende der Ausbildung.
Es gibt aber befristete Arbeitsverträge welche nach Ablauf eine festgelegten Dauer (z.b. 1 Jahr) ihre Gültigkeit verlieren. Dann werden sie verlängert oder eben nicht.
Ein unbefristeter Arbeitsvertrag ist nicht zeitlich an einer Frist gebunden. Deshalb sagt mann auch "fester Arbeitsvertrag" dazu

Kommentar von lenzing42 ,

Bei einem Ausbildungsverhältnis handelt es sich immer um einen befristeten Arbeitsvertrag mit einer Laufzeit abhängig vom Beruf und Ausbildungsziel.

Kommentar von Bube1602 ,

Ja würde ja sonst auch keinen Sinn machen so ein Ausbildungsvertrag. Klar ist der zeitlich an die Dauer der Ausbildung angepasst. Wenn mann so will ist er befristet.

Antwort
von DrStrosmajer, 51

Befristet bedeutet ein zeitliches Ende von irgendwas, z.B. die Vertragslaufzeit. Unbefristet bedeutet unendlich.

Antwort
von Chumacera, 85

Ein befristeter Vertrag läuft bis zu einem bestimmten Datum, welches im Vertrag angegeben ist.

Ein unbefristeter Vertrag läuft quasi unendlich.

Beide können allerdings innerhalb einer vertraglich bzw. gesetzlich vorgeschriebenen Kündigungsfrist gekündigt werden.

Antwort
von DerSchopenhauer, 64

Ein Ausbildungsvertrag ist immer befristet, da er zu einem festgelegten Zeitpunkt bzw. mit Erreichen des Zwecks enden muß.

Ein Ausbildungsvertrag endet grundsätzlich mit dem Bestehen des letzten Prüfungsabschnitts (Übergabe der Bescheinigung über die bestandene Prüfung) egal, welches Kalenderdatum im Vertrag als Ende bezeichnet ist:

Beispiel:

Ausbildung vom 01.08.2016 bis 31.07.2019

Bestandene Abschlußprüfung am 15.05.2019 = Ende des Vertrages

Antwort
von Itzm3xx, 50

Ob es dafür eine Frist gibt oder nicht.

Antwort
von GenLeutnant, 53

Befristet = bis zu einem festgelegten Termin

Unbefristet = unbestimmte Dauer

Antwort
von Senfkorn19, 43

Der befristete Vertrag gilt bis zu einem bestimmten Datum, welches vertraglich festgelegt ist. Ein unbefristeter Vertrag ist an kein Datum gebunden. 

Antwort
von Mondhexe, 65

Nun ja, befristet bedeutet eben, dass es ein Vertrag mit Befristung ist, d.h. in dem Vertrag selber ist ein Datum angegeben, bis wann genau er gilt.

Bei einem unbefristeten Vertrag gilt diese Klausel nicht. Für solche Verträge gelten die gesetzlichen Kündigungsfristen für beide Seiten.

Antwort
von SebRmR, 31

befristet:
auf einen bestimmten Zeitraum begrenzt

http://www.duden.de/rechtschreibung/befristet

unbefristet bedeutet nicht befristet

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten