Was bedeutet Sexualparasitismus?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

das bedeutet, dass die maennchen zur fortpflanzung quasi "teil des weibchens" werden und sich u. a. durch den blutkreislauf mit versorgen lassen.

Haben sie ein Weibchen gefunden, beißen sie sich in die Haut im Bauchbereich oder die unteren Flanken fest. Da bekommt das Wort “klammern” eine ganz neue Gewichtung.

Besondere Auswüchse am Ober – und Unterkiefer des Männchens führen zur Verschmelzung der beiden. Nicht nur die Haut verwächst der beiden, sondern das Männchen dockt sich auch an den Blutkreislauf des Weibchens an. So verbunden ist das Männchen nicht mehr in der Lage sich selbständig zu ernähren und wird vom Blutkreislauf des Weibchens versorgt. Der männliche Anhang laicht mit dem Weibchen, welches diesen durch Hormone dazu stimuliert.

s.: https://vieanna.wordpress.com/2011/09/06/sie-ewig-zu-binden-oder-sexualparasitismus/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

copy & paste:

Der Tiefsee-Anglerfisch trägt seinen Namen zu Unrecht. Die Tiefseeanglerfische (es gibt rund 160 Arten), die wir oft von Bildern her kennen, sind ausschließlich Weibchen. 

Die Milchner dieser Arten sind im Vergleich zu den Mädels winzig klein, haben keinerlei Ähnlichkeit. Findet einer nach zig Jahren Suche in der Tiefsee seine Angebetete, verbeißt er sich, verwächst dauerhaft mit ihr und dockt an ihren Blutkreislauf an. Er verkümmert quasi zu einer Spermadrüse. Bis das der Tod sie (beide dahin) scheidet; ist das nicht Romantik pur?
Genannt wird dies übrigens Sexualparasitismus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?