Was bedeutet Marktpolitik?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Marktpolitik bedeutet, dass die Unternehmung
versucht, durch den Einsatz ihres absatzpolitischen bzw.
beschaffungspolitischen Instrumentariums Einfluss auf den Markt zu
nehmen, um die Marktdaten zu ihren Gunsten zu verändern. Dabei ist ein Markt die Verfahrensweise, bei der Angebot und Nachfrage aufeinander treffen und sich ein Preis bildet.

Marktpolitik hat die Menge der Entscheidungen zum Gegenstand, die auf die Steuerung und Regelung der marktbezogenen Aktivitäten
abstellen und darauf ausgerichtet sind, Auswirkungen hinsichtlich der
Nachfrageentscheidungen aktueller und potenzieller Marktteilnehmer
herbeizuführen, von denen die Transformation des Leistungsangebots in konkret absetzbare Marktleistungen
letztlich abhängt. Die Stellung der Marktpolitik als Bestandteil der
Geschäftspolitik hat in jüngerer Zeit einen Bedeutungswandel erfahren,
der ursächlich mit sich verändernden Bedingungen der wettbewerblich
relevanten Umwelt und der Anpassung an geänderte Bedingungskonstellationen verbunden ist.

http://www.wirtschaftslexikon24.com/d/marktpolitik/marktpolitik.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ChrisDakota
17.02.2016, 14:46

Ersteinmal danke, aber das hätte ich auch im Lexikon nachschauen können, bräuchte eine etwas kürzer ausfallende Erklärung

0