Frage von telephonenumber, 49

Was bedeutet in dem Zusammenhang der saltatorischen Erregungsleitung die "Alles-oder Nichts-Reaktion"?

Antwort
von Wunnewuwu, 27

Wie bereits genannt, findet entweder ein Aktionspotential (AP) statt ("Alles"), oder es findet kein AP statt ("Nichts"). Es gibt nichts dazwischen.

Der Grund dafür ist, dass das AP durch einen Einstrom von Natrium Ionen entsteht. Diese Ionen gelangen durch spannungsabhängige Ionenkanäle in die Zelle. Das heißt, diese Ionenkanäle öffnen sich in Abhängigkeit von der Spannung. Erst wenn eine bestimmte Membranspannung vorliegt, öffnen sich genügend Kanäle, um die Depolarisation der Membran zu bewirken. Diese Spannung, bzw. deren Wert nennt man Schwellenwert und ist Voraussetzung für das AP.

Das gilt übrigens nicht nur für die saltatorische Erregungsleitung.

LG

Kommentar von telephonenumber ,

wo gilt es noch?

Kommentar von Wunnewuwu ,

Das ist ein allgemein gültiges Prinzip. Es beschreibt ja die Entstehung des APs, nicht die Weiterleitung. Neben der saltatorischen Erregungsleitung gibt es ja noch die kontinuierliche Weiterleitung. Da findest du das selbe, bzgl. der Entstehung des APs.

LG

Antwort
von Eluveitos, 25

Das bedeutet einfach nur, dass entweder ein AP ausgelöst wird (in voller Länge und Amplitude) oder eben, dass der Schwellenwert nicht erreicht wird und Nichts (kein AP ausgelöst wird). Es kann kein halbes oder viertel oder was auch immer ausgelöst werden. Wenn der Schwellenwert erreicht wird, dann feuert es immer!

Antwort
von Leolyyn, 25

Entweder das signal wird weiter geleitet oder halt nicht. Wenn es zu schwach ist wird es nicht weiter geleitet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten