Frage von Fulhaus, 268

Warum zündet meine Gastherme nach Elektronikausfall nicht mehr?

Ich habe versucht ein neues Thermostat anzuschließen und dann ging die Elektrik nicht mehr. Haben rausgefunden, dass eine Sicherung in der Therme durchgebrannt war und es war zum Glück Ersatz da. Also haben wir den kleinen Glaszylinder getauscht und den alten Thermostat wieder angeschlossen - es ging wieder! Aber jetzt zündet die Flamme nicht mehr wenn wir das Heißwasser aufdrehen! Vorher lief alles wunderbar. Gibt es vielleicht einen Sicherheitsschalter oder sowas, der betätigt wird, wenn die Elektronik ausgeht? Der bewirkt, dass kein Gas ausströmt?

Antwort
von NSchuder, 262

Erst einmal ist jede Therme anders. Du müsstest also schon mindestens den Hersteller und das Modell mit angeben. 

So eine Sicherung geht in der regel nicht ohne Grund kaputt. 

Es ist daher ein typischer Fehler von Laien einfach nur eine neue Sicherung einzusetzen. Entweder brennt die dann sofort wieder durch oder etwas anderes geht nicht - nämlich die Baugruppe, die das Durchbrennen der Sicherung verursacht hat.

Ohne die Therme gesehen zu haben, würde ich vermuten, dass Du bei Deinem Versuch einen anderen Thermostat anzuschließen eine Baugruppe der Elektronik beschädigt hast. Da muss jetzt auf jeden Fall ein Fachmann ran und ich vermute dass die Reparatur deutlich teurer wird, als wenn Du den Fachmann gleich ran gelassen hättest.

Grundsätzlich kann man es nicht oft genug sagen: Finger weg von Geräten, die mit GAS betrieben werden! Schon kleine Fehler können im Ernstfall zur Katastrophe führen.

Kommentar von Fulhaus ,

Hallo! Der Typ ist VCW 195/2. Die Elektronik geht seitdem Tausch der Sicherung wieder.. das heißt das passt. Nur die Flamme zündet nicht und es blinkt dann grün, was laut Handbuch bedeutet dass Wasser gezapft wird.. der Druck ist aber auf 1,2 bar.Wie gesagt ging die Sicherung kaputt, weil ich versucht habe ein Thermostat anzuschließen, das wohl nicht kompatibel war. Inzwischen ist die neue Sicherung drin und das alte Thermostat wieder dran. Elektronik funktioniert auch jetzt wieder!

Kommentar von BigBen38 ,

Störungen beim Zündvorgang Bei Wärmeanforderung der Heizung (oder Zapfung warmen Wassers bei VCW oder VC mit Speicher) wird der Vaillant Thermoblock Klassik II automatisch gezündet und geht in Betrieb. Erfolgt innerhalb von ca. 10 Sekunden keine automatische Zündung, so geht der Vaillant Thermoblock nicht in Betrieb und schaltet auf „Störung“. Dies wird optisch durch die rote LED (3) und die Anzeige der Fehlercodes  „F 28“  bzw.  „F 29“ (Flammenausfall im Betrieb) angezeigt. Eine erneute automatische Zündung kann erst nach durchgeführter „Entstörung“erfolgen. Zur „Entstörung“ den Entstörknopf (1) ca. 1 Sekunde betätigen! Ggf. Entstörknopf mehrmals drücken. Das Gerät schaltet bei Wassermangel auf „Störung“. Diese „Störung“ wird durch den Fehlercode  „F 22“ (nur bei Klassik Turbo II) oder „F 28“  oder  „F 29“  .....

Es blinkt NUR grün ? Entstörknopf getestet ?

Übrigens hat es durchaus auch mal Gründe, warum ne Sicherung durchbrennt ...wer hat den das Ding angeschlossen ?

Kommentar von NSchuder ,

Übrigens hat es durchaus auch mal Gründe, warum ne Sicherung durchbrennt

Danke. Das habe ich auch schon gesagt... Aber das hört man als Laie wohl nicht so gern...

wer hat den das Ding angeschlossen?

Die Fragestellerin selber hat versucht einen falschen oder fehlerhaften Thermostat anzuschließen. Steht in der Frage ...

Kommentar von NSchuder ,

Auch die Zündflamme bzw. die Zündung ist elektronisch geregelt. 

Die grün blinkende LED ist keine Fehlermeldung. Die sagt nur aus, dass gerade Wasser gezapft oder Wasser aufgeladen wird.

Auch hier kommt übrigens Elektronik zum Einsatz. Nur darüber "erkennt" die Therme dass gerade Wasser gezapft wird.

Handbuch Seite 21.

Welche Fehlermeldung wird denn angezeigt? 

Störungen beim Zündvorgang sind im Handbuch ab Seite 37 beschrieben. Dort steht auch wie Du die Anlage zurücksetzen kannst.

http://www.vaillant.de/documents/download/87631

Besteht die Störung weiter:  Fachmann rufen!

Antwort
von Herb3472, 208

Bei der Reparatur von Gasthermen haben Laien nichts verloren! Eine Sicherung brennt nicht ohne Grund durch, lediglich die Sicherung zu ersetzen ist unfachmännisch und brandgefährlich, da muss unbedingt ein Fachmann ran!

Antwort
von Fulhaus, 203

Hallo! Der Typ ist VCW 195/2. Die Elektronik geht seitdem Tausch der Sicherung wieder.. das heißt das passt. Nur die Flamme zündet nicht und es blinkt dann grün, was laut Handbuch bedeutet dass Wasser gezapft wird.. der Druck ist aber auf 1,2 bar.

Wie gesagt ging die Sicherung kaputt, weil ich versucht habe ein Thermostat anzuschließen, das wohl nicht kompatibel war. Inzwischen ist die neue Sicherung drin und das alte Thermostat wieder dran. Elektronik funktioniert auch jetzt wieder! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community