Frage von holdenried, 154

Warum wird bei Klarmobil die SIM Karte deaktiviert, wenn sie 15 Monate nicht benützt oder aufgeladen wurde?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Jewi14, 119

Warum kann dir nur Klarmobil sagen, viele Anbieter haben eine Klauseln in den AGB, dass nach X Monaten ohne Aufladung und Aktivität der Mobilfunkvertrag gekündigt wird.

Dies ist auch teilweise richtig, denn viele kaufen sich eine SIM Karte, benutzte sie nur paar Monate und werfen sie dann weg. Die Rufnummer würde nun endlos weiterlaufen und irgendwann werden Rufnummer knapp. Einen Sinn ergibt die Sache schon, allerdings über die Anzahl der Monate kann man durchaus reden.

"deaktiviert" heißt übrigens nicht gekündigt. Durch Aufladung ist sie wieder zu aktivieren.

Antwort
von Zicke1008, 122

Provider dürfen kein Guthaben auf einer Sim-Karte mehr verfallen lassen.
Auch solche Guthaben, die vor mehr als einem Jahr auf die Karte geladen
und seitdem nicht abtelefoniert wurden, kann sich der Karteninhaber auf
Antrag zurückbuchen lassen, wenn er die Karte nicht mehr nutzen will
oder diese deaktiviert wurde.

Doch das bedeutet im Gegenzug nicht, dass die Karten bis zum
Sankt-Nimmerleins-Tag nutzbar sind, ohne dass der Netzbetreiber
einschreitet - schließlich entstehen den Unternehmen Kosten durch die
Weiterführung solcher Prepaid-Karteileichen. Außerdem würden die
Nutzerzahlen der Unternehmen ins Unermessliche steigen, wenn jeder, der
seine Handykarte seit drei Jahren nicht mehr genutzt hat, als Kunde
geführt würde. Nicht zuletzt müssen auch Vorgaben des Gesetzgebers mit
einbezogen werden. So dürfen beispielsweise die Daten inaktiver Kunden,
die die Leistungen des Unternehmens nicht mehr in Anspruch nehmen,
eigentlich nur 80 Tage aufbewahrt werden.

http://www.sphone.de/tipps/inaktive-prepaid-karte-ablaufen_134367.html

Antwort
von GanMar, 95

Die Anzahl der Telefonnummern sind begrenzt, es gibt nicht unendlich viele von ihnen. Damit nun nicht jemand hunderte Nummern in die Schublade wirft und somit blockiert, werden ungenutzte Nummern quasi in den Topf zurückgelegt, damit man sie jemandem zuteilen kann, der sie auch verwenden wird.

Antwort
von GerhardRih, 77

Das ist bei d2 auch. Mir wurde damals gesagt es müsse der Betrag verbraucht werden. Die Bereitstellung des Netzes würde kosten verursachen.

Antwort
von glaubeesnicht, 85

Das ist bei anderen Prepaid-Anbietern auch so, z.B. bei der Telekom. Man wird benachrichtigt und muß die Karte dann aufladen, ansonsten wird sie innerhalb 4 Wochen gesperrt. Auch nicht benutzte Karten müssen verwaltet werden und verursachen Kosten. Wenn Karte gesperrt ist,hat man allerdings 3 Monate Zeit, diese wieder zu aktivieren, damit man die Nummer nicht verliert.

Antwort
von LeCux, 69

Das machen nahezu alle Prepaid Anbieter. Auch nicht genutzte Karten müssen verwaltet werden, das verursacht kosten.

Antwort
von Ioulios, 66

Weil Sie nicht unnötig Karten im Umlauf haben wollen, die Ihnen kein Geld einbringen und trotzdem das Netz nutzen.

Antwort
von Schlamassel, 60

Weil das so ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten