Warum tragen Wasserstoff atome eine positive teilladung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ein Wasserstoffatom ist das einfachste Atom, das es gibt. Es hat die Ordnungszahl eins, das heißt: Im Atomkern befinden sich EIN Proton (dies ist die positive Teilladung) und ein Neutron, während sich in der Hülle ein einzelnes Außenelektron befindet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das tun sie nicht immer (wenn auch fast immer). Nur, wenn sie mit einem Partner mit höherer Elektronegativität verbunden sind. (Elektronegativität ist das Bestreben eines Atoms, in einer chemischen Verbindung die Elektronen auf seine Seite zu ziehen.)

Zu den Ausnahmen siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Hydride#Kovalente\_Hydride - 2. Abschnitt "Verbindungen mit negativiertem Wasserstoff" sowie https://de.wikipedia.org/wiki/Hydride#Komplexe\_Hydride

Zum Allgemeinen siehe die Ergebnisse von https://www.google.de/search?q=elektronegativit%C3%A4t+teilladung&btnG=Suche

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?