Warum machen Zahnärzte immer so wenig Füllung in den Zahn rein?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Jetzt bekommst Du wunschgemäß mal eine Antwort von einem Zahnarzt:

Der Ausdruck "eine Füllung machen" ist eigentlich falsch. Er erweckt den Eindruck, als handle es sich um einen Benzintank, den man halb voll oder ganz voll mit Benzin machen können.

Richtiger wäre:

" Die ursprüngliche Zahnform wieder herstellen.

Ein Backenzahn hat auf der Oberfläche ein typisches Muster von Bergen und Tälern ( Höcker und Fissuren). Das Aussehen dieses Oberflächenreliefs gehört zu den Aufgaben der ersten Semester im Studium und kennt jeder Zahnarzt im Schlaf.

Außer der typischen Oberfläche mit Höckern und Fissuren gibt es noch eine weitere Einschränkung, die man beim Legen einer Füllung berücksichtigen muss: Der Gegenkiefer.

Die Form der Zähne des Gegenkiefers, ihre Stellung ( z.B. Kippung, Drehung u.s.w.) geben vor, wie die Oberfläche der neu zu erstellenden Füllung zu sein hat.

Hält man sich nicht daran und macht sie beispielsweise höher ( was Deinem Wunsch entsprechen würde), hätte der Patient das Gefühl, er beißt nur noch auf diesen Zahn. Also macht man eine Okklusionsprüfung mit Blaupapier und/ oder Shimstockfolie und kann so sehr präzise die genauer Oberfläche des Zahnes ermitteln.

Nur so kann und darf ein Zahnarzt einen Zahn füllen.

Einer Forderung des Patienten nach irgendeiner anderen Form ( weniger oder mehr oder länger oder schmaler oder was auch immer) darf er nicht entsprechen, wenn er nicht einen Kunstfehler begehen will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jack19X1
27.02.2016, 13:33

Wow. Einiges wusste ich nicht. Aber Danke. Aber ein Problem ist mir noch geblieben. Bei einer Füllung wurde aber wirklich zu wenig aufgefüllt, selbst nach ihrer Erklärung hier:

Denn bei dieser Füllung liegt ein Teil meines Zahnfleisch höher als die Füllung. Habe das bereits bei der provisorischen Füllung meinem Arzt mitgeteilt, das ich deswegen sogar teilweise mit diesem Zahnfleisch kaue. Schmerzt ab und zu sogar. Zahnarzt sah es sich an, meinte aber, kein Ausschlag oder größere Rötung, oder Entzündung zu sehen. Ich möchte aber nicht immer auf dem Zahnfleisch rumkauen. Auch bei der fixen Füllung teilte ich es dem Zahnarzt mit. Zahnfleisch liegt aber auch bei der fixen Füllung höher als der Zahn mit der Füllung.

Ich möchte nur ungern warten, bis ich Probleme oder eine Entzündung bei dem Zahnfleisch bekomme. Anscheinend muss ich erst diese Probleme bekommen, anstatt vorbeugen richtig aufzufüllen, kann das sein?

0

Wenn du eine anatomisch korrekt gefertigte Füllung willst, musst du ein Inlay machen lassen. Eine normale Füllung schützt, wie bereits geschrieben, den Zahn lediglich vor Bakteriellen Umwelteinflüssen. Wenn, wie bei einem Bekannten passiert die Zahnwand beim Erdnüsse knabbern wegbricht, war es entweder der berühmte blöde Punkt wo er draufgebissen hat, oder es kann sogar zuviel der Füllung gewesen sein. In diesen speziellen Fall wäre vermutlich sogar eine Teilkrone, welche die Kanten fasst, besser gewesen. Mit zuwenig Material hat dies nix zu tun. Aber da kommt dann vermutlich die Frage vieler Patienten bzgl "des Geld machens wegen so einem kleinen Loch!" Das Zahnärzte sich normalerweise was denken bei ihrem tun, wird leider selten bedacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hoffe doch das du deinen Zahnärzten vertraust.

Die haben Ihren Beruf gelernt und machen die Füllungen fachlich richtig.

Da du das Problem anscheinend bei mehreren Ärzten hattest, wäre es einfacher diese Ärzte nach dem Grund zu fragen, die können dir die exakten Gründe nennen.

Wir können hier nur vermutungen äussern, da wir deine Zähne nicht kennen.

Der Zahnschmelz ist härter als die Füllung, wenn man das Loch komplett füllen würde, würde der druck von oben (durch anderen Zahn), den Zahn "sprengen", die Vertiefung Verteilt den Druch auf eine grössere Fläche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das macht der Zahnarzt schon so, daß die ursprüngliche Form deines Zahnes wieder hergestellt wird - deswegen muß man nach einer Füllung auch auf das blaue Okklusionspapier beißen: Um zu prüfen, ob der Biß stimmt. Würde man deinen Zahn randvoll machen, so wäre dies nicht mehr der Fall und du würdest nur noch auf einem Zahn herumkauen: Die Füllung wäre dann zu hoch. Mit Einsparungen an Füllungsmaterial hat das nichts zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Zahnarzt fuellt auf die normale Hoehe auf.Ein Backenzahn hat keine plane Oberflaeche.Du meinst nur,dass es zu wenig ist,dabei ist die alte Zahnform wieder hergestellt.   LG  gadus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

müssen Zahnärzte Füllmaterial einsparen, oder ist es pure Absicht, damit man nach ein paar Tagen/Wochen solche Probleme bekommt und gleich wieder zum Zahnarzt muss?

Selten so einen Unsinn gehört.
Glaube mir, Zähne werden von (allen) Zahnärzten mit ausreichendem Füllmaterial versehen.
Die Größe der Füllung richtet sich immer nach der Größe der Karies.Ist diese noch nicht so weit fortgeschritten, wird dementsprechend die Karies entfernt und die Kavität so präpariert, daß die Füllung nicht herausfallen kann. Zu viel Füllmaterial würde bedeuten, daß die Zähne beim Kauen anfangen zu schmerzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dieses füllmittel dient ja nicht dazu den zahn zu füllen sondern die bakterien die noch im zahn sind zu versiegeln damit sie sich nicht ausbreiten können. die zähne haben doch von natur aus ein tiefes relief. ich kann mir dein problem daher absolut nicht vorstellen o.ô habe selbst einige füllungen und nie probleme gehabt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

interessante fragestellung ... antworten hast du ja schon bekommen ...

hast du weiße oder amalgamfüllungen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jack19X1
27.02.2017, 19:44

Ich habe mich für Amalgam entschieden, da es einerseits ein Leben lang hält, und andererseits härter und stabiler ist, als die Weißen. Angst vor Quecksilber in den Amalgam-Füllungen, sind unberechtigt, da das, falls Welches drin sein sollte, es in der Füllung eingeschlossen ist. Auch mit Zähne-putzen, wird es nicht rausgespült. Habe mich nämlich viel erkundigt bei wikipedia und "Vorteile - Nachteile - Seiten"

Nur wenn man eine Quecksilber-Psychose/Phobie hat, also die pure Angst vor Quecksilber,(zum Vergleich: Angst vor Spinnen, Monstern, usw.) dann sollte man wohl lieber Weiße nehmen.

0