Frage von qwertzui999, 29

Warum heißt es verziehen und nicht verzeit?

Antwort
von Bswss, 10

Ganz einfach, weil es im Deutschen, wie auch in den meisten anderen Sprachen, eben so genannte "STARKE" und "SCHWACHE" Verben gibt.

"Gehen" z.B. ist auch ein "STARKES" Verb, weil das Präteritum von "gehen" eben NICHT "gehte" ist und man auch nicht sagen kann "ich bin nach Hause gegeht".

Auch "stehen" und "verstehen" sind starke Verben.

Mit der ZEIT hat das Wort "verzeiehn" übrigens gar nichts zu tun.

Das alte Wort "zeihen" ist fast ausgestorben und bedeutet "beschuldigen".

Expertenantwort
von AstridDerPu, Community-Experte für Grammatik, 7

Hallo,

das Verb heißt verzeihen = vergeben, entschuldigen

verzeihen (Infinitiv) - verzieh (Vergangenheit) - (habe) verziehen (Partizip Perfekt)

ich verzeihe, du verzeihst, er/sie/es verzeiht, wir verzeihen, ihr verzeiht, sie verzeihen

(http://www.duden.de/rechtschreibung/verzeihen)

Oder meinst du das Verb verziehen = verändern, verzerren, Wohnort wechseln, umziehen

ich verziehe, du verziehst, er/sie/es verzieht, wir verziehen, ihr verzieht, sie verziehen

(http://www.duden.de/rechtschreibung/verziehen_verformen_verbiegen)

Mit dem Wort Zeit hat keines der beiden Verben zu tun.

:-) AstridDerPu

Antwort
von Franzmann0815, 13

Es heißt nicht verzeit sondern: verzeihen,verziehen,verzeihe.... Etc. Es hat nichts mit dem Wort "zeit" zutun

Antwort
von xxalia, 8

Weil es einfach so ist, kann man nicht gut erklären.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten