warum hat man etwas erreicht wenn man Feinde hat?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Weil Erfolg eines Menschen von anderen geneidet wird. Oder auch Angst macht. Ein Erfolgsmensch hat ja mitunter auch Macht und kann anderen gefährlich werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich höre das zum ersten mal macht aber irgendwie sinn: Feinde sind oft auch Neider.wenn du etwas tolles erreicht hast, also etwas besseres erreicht hast als die Neider, werden die auch schon mal gerne zu Feinden weil manche Menschen anderen nichts gönnen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man etwas erreicht hat und dann Feinde hat, kann man froh sein. Dann weiß man wenigstens, woher Gefahren drohen. Wenn man bei Erfolg aber plötzlich nur noch "Freunde" hat, die einen umschleimen, dann ist das ätzend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil man etwas wofür man steht durchgezogen hat, auch wenn man sich damit bei einigen unbeliebt macht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist Ironisch gemeint. Die Menschen sprechen nicht viel über einen Versager mehr über einen Erfolgen Menschen. Un so Erfolger man ist, um so mehr feinde hat man. Die Menschen von heute sind sehr neidisch jeder will besser als der andere werden. Doch wen sie Märken er hat so viel Erfolg das man kaum eine Chance gegen ihn hat fangen Sie an über ihn zu lästern und probieren ihn zu schaden. Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?