Frage von larissaxtechno, 158

Warum hasste hitler sinti und roma, homosexuelle, behinderte?

☝🏼️

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Sophienrose, 95

Ich versuche es mal, aus meiner Sicht. Aber das ist nicht wissenschaftlich.

Sinti und Roma: Sie gehörten nicht der Herrenrasse an, waren keine Arier. Ihre 'angebliche' Verhaltensweise waren ihm ein Dorn im Auge. Sie störten einfach das Leben der Arier.

Homosexuelle: Durch ihre Sexualität haben sie keine Kinder in die Welt gesetzt und so ihre 'Pflicht' gegen über ihrem Volk nicht erfüllt. Mal davon abgesehen, dass es wohl Hitlers Meinung nach 'wider der Natur' war.

Behinderte: Er wollte keinesfalls das Behinderte Kinder bekommen, weil die Kinder dann auch behindert wären (nach seiner Meinung nach). Und er glaubte, dass es Behinderte einfach nicht besser verdient haben, also dass sie selbst Schuld waren, an ihrer Krankheit. Und sie haben dem Volk nicht gedient, sondern der Staat musste sich noch um sie kümmern.

Wie schon von anderen gesagt: Sie entsprachen einfach nicht seinem Bild vom perfekten Menschen und nur der hat für ihn (und eigentlich alle Nazis) gezählt.

Da mir letztens Hetze vorgeworfen ist. Ich verachte alles was Hitler (und die Nazis) getan haben und auch ihre Ansichten, aber ich versuche es zu verstehen

Kommentar von Saturnknight ,

Das Behinderte dem Staat nicht (finanziell) dienen konnten, sondern nur noch mehr Kosten verursachen war wohl durchaus eine Motivation.

Aber soweit ich weiß ging es Hitler auch um die Reinhaltung der arischen Rasse.

Es gab ja die Aktion T4. Er ließ Behinderte zum Teil steriliseren, damit sie sich nicht fortpflanzen konnten. Andere wurden aber auch direkt ermordert.

https://de.wikipedia.org/wiki/Aktion_T4#Hintergr.C3.BCnde_und_historische_Einord...

Kommentar von Sophienrose ,

verzeih die Frage, aber warum hast du das auf meine Antwort kommentiert?

Genau die ersten zwei Abschnitte hab ich angedeutet. Und der dritte Teil ist mir wohl bewusst, war aber nicht Teil der o.g. Frage.

Kommentar von Mylitta ,

Du zählst die Gründe auf die er wohl vorgab um Gründe zu haben zum manipulieren. Die Wahrheit ist eine andere. Die Wahrheit ist das Menschen wie er generell kein Mitgefühl haben und auf Macht stehen und Minderheiten egal welcher Art sind leichter angreifbar und zu kontrollieren. Aber wer hätte da schon mitgemacht wenn er das so offen gesagt hätte...wohl nicht so viele. 

Das ist eigentlich alles...mehr gibts da nicht zu verstehen meine ich. 

LG

Antwort
von Mylitta, 36

Ganz einfach weil er Psychophat war. Beschäftige dich mit Psychophatie und wie diese Leute ticken und dann verstehst du es. Im Grunde hasst so jemand JEDEN. Aber besonders Minderheiten sind leicht angreifbar. Glaub mir so einer würde unter anderen vorraussetzungen auch seine "Herrenrasse" verfolgen und vernichten. Von daher ist es absolut lächerlich das sich manche Deutsche heute noch was drauf einbilden das dieser Psychophat sie mit ein bisschen schmeichelei manipulierte. 

Antwort
von Flintsch, 106

Hitler hatte ein festes Bild des idealen Menschen: Blond, blaue Augen, groß gewachsen, athletisch. Zudem suhlte er sich wie eine Sau (naja, wie denn sonst) in den bestehenden Vorurteilen, dass "andere" Menschen nichts wert sind, nur eine Belastung für den Übermenschen. Dass er selbst zu der Sorte "Minderwertig" (nach seiner Ansicht) gehörte, wurde leider von viel zu wenigen Menschen erkannt.

Kommentar von derDennis97 ,

Vielleicht eine ganz blöde Frage, aber ... war Hitler nicht dunkelhaarig?

Kommentar von Flintsch ,

Ja, das war er. Hätte er doch nur einmal in einen Spiegel geblickt, dann hätte er vielleicht den wirklichen Abschaum der Menschheit entdeckt.

Kommentar von Mylitta ,

Interessant nicht wahr?

Solche Menschen verachten jeden und wollen nur Macht ausüben. Ob blond oder nicht ist egal aber es bot sich scheinbar ganz gut an diese Rasse mit schmeichelei zu manipulieren während die anderen sich anscheinend leichter ausgrenzen und verfolgen liessen.

Antwort
von FlorentinF, 103

Weil sie nicht in sein "perfektes" Menschenbild passten.

Antwort
von Pfadfinder17, 35

Hitler war ein fanatischer Anhänger des "Sozialdarwinismus." Sinti und Roma gehörten nicht zu den Ariern, also der sogenannten"Herrenrasse." Homosexuelle und Lesben vernachlässigten seiner Meinung nach die Pflicht gegenüber dem Führer: " Ihr sollt dem Führer Kinder schenken." Behinderte waren in seinen Augen lebensunwertes Leben. Slogan der damaligen Zeit: "Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen."

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community