Frage von IchhabkeinPlanQ, 266

Warum darf man als Deutscher kein Patriot sein, warum wird Mann direkt als Nazi beschimpft?

Ich bin Patriot, ich liebe mein deutsches Vaterland. Ich möchte zur Bundeswehr und für mein Land kämpfen, und meine Landsleute beschützen zur Not auch mit meinem leben. In anderen Ländern ist das vollkommen normal, in den USA wirst du als Veteran gefeiert. Hier bekommst du auf die Fre sse wenn du sagst das du Patriot bist.... du wirst als Nazi beschimpft nur weil man sagt das ich für mein Vaterland kämpfen möchte,

Ich bin alles andere als ein Nazi, ich bin freiwilliger Helfer in einem Flüchtlings heim und habe mehrere türken als freunde... zu dem bin ich Schwul, schon mal von einen schwulen Nazi gehört?

Diese Pegida Vollid ioten nennen sich nur Patrioten, aber in Wahrheit sind sie feind Nummer eins für unser Land sie sind krank und gehören hinter Gittern.

Antwort
von GanMar, 127

und für mein Land kämpfen

Hoffen wir, daß das nie nötig sein wird. Ich bin Pazifist, war aber zu Zeiten des kalten Krieges auch Soldat. Ich habe mich damals dazu entschieden, weil ich der Meinung war, daß Abschreckung wohl helfen würde, eine tatsächliche militärische Auseinandersetzung zu vermeiden.

Der Begriff "Patriot" wird heute fälschlicherweise oft für Nationalisten und Chauvinisten verwendet. Wobei dann festzustellen wäre, daß auch der Begriff "Chauvinismus" in seiner ursprünglichen Bedeutung heute nahezu unbekannt geworden ist. Patriotismus an sich bekommt meines Erachtens erst dann einen negativen Beigeschmack, wenn sich Nationalisten und Rechtspopulisten dahinter verstecken und ihn für ihre eigenen Machenschaften umdeuten, um Andersdenkende als "Vaterlandsverräter" zu verunglimpfen.

Antwort
von Tuehpi, 110

Diese Pegida Vollid ioten nennen sich nur Patrioten, aber in Wahrheit sind sie feind Nummer eins für unser Land sie sind krank und gehören hinter Gittern

Welche Bekenntnis zu einer freiheitlich demokratischen Grundordnung.

Versteh mich bitte nicht falsch, ich bin der allerletzte der irgendwelche Sympathien für PEGIDA, AfD, NPD etc. Populismus und Xenophobie aufbringt.

Du möchtest als Soldat Deutschland, deinem Vaterland und allem wofür es steht dienen. Das ist vollkommen in Ordnung, und etwas das Respekt verdient. Aber eine freiheitliche Demokratie bedeutet eben auch diesen Leuten zu erlauben dieser Meinung zu sein, und das auch Kund zu tun. Auch wenn es dir, mir und vielen anderen nicht passt, es ist sehr wichtig das dies möglich ist. 

Natürlich ist es nicht schön das dir von einigen Menschen diese Feindseligkeit entgegengebracht wird, aber damit musst du Leben. Natürlich kannst du Beleidigungen zur Anzeige bringen, aber etwas erreichen oder gar jemanden "umerziehen" wirst du nicht. Eher im Gegenteil. 

Demokratie ist sicherlich nicht perfekt, aber in meinen Augen das beste was wir haben. Und diese Demokratie muss so selbstbewusst sein mit, friedlichen, Gegnern umgehen zu können ohne Meinungen zu verbieten oder zu unterdrücken. 

Was ich sagen will ist, kümmer dich nicht darum was dir manche Menschen an den Kopf werfen. Du möchtest für eine wirklich gute Sache einstehen, und das sollte dir genug Selbstbewusstsein geben um diesen Weg auch zu gehen. Ohne dir das Geheule von einigen Spinnern zu nahe kommen zu lassen.  

Antwort
von DaniGGa3, 73

Was liebst du so an Deutschland?

Für unser Land kämpfen? Du kämpfst höchstens für unsere Regierung...

Antwort
von offeltoffel, 131

Du definierst Patriot als jemand, der sein Heimatland liebt. Daran ist ja erst einmal nichts auszusetzen. Das Problem ist aber, dass in der Tat die Schwelle zum Nationalismus nicht mehr weit ist. Oder anders ausgedrückt: sein Land zu lieben ist das Eine. Es ÜBER andere Länder zu stellen ist dann schon wieder problematisch. Wenn ich mein Land als höherwertig ansehe als das meines Nachbarns, sind Konflikte vorprogrammiert.

Wieso möchtest du für dein Land kämpfen. Welche Gegner haben wir denn überhaupt? Eine übersteigerte Liebe zum Vaterland kann nämlich auch dazu führen, dass Kriege nicht mehr nur zur Verteidigung geführt werden. Nach dem Motto: wir sind so geil, da können wir glatt auch anderen Ländern mal zeigen, wo der Hammer hängt. Ich sage nicht, dass du so bist, aber der Weg von A nach B ist nicht sehr weit. Mit deinem Patriotismus tust du niemandem Weh, mit Feindseligkeit gegenüber anderen Ländern und Kulturen sehr wohl. Kannst du beides trennen, dann gibt es kein Problem.

Diese Pegida Vollid ioten nennen sich nur Patrioten, aber in Wahrheit
sind sie feind Nummer eins für unser Land sie sind krank und gehören
hinter Gittern.

Du wehst dich in deiner Frage gegen Verallgemeinerung von Patrioten als Nazis und im selben Atemzug begehst du ganz genau das gleiche, indem du alle Pegida-Anhänger als selbige beschimpfst. Merkst du was?

Kommentar von IchhabkeinPlanQ ,

Ich stelle Deutschland nicht über andere Länder, ich kämpfe für die Sicherheit von Deutschland. Und nicht für ein Angriff auf ein anderes Land. Deutschland würde ja auch keine anderen Länder angreifen (zumindest solang die AfD nicht an der macht ist). Pegida sind ja auch keine Patrioten sie sind wirklich Nazis, sie tarnen sich als Patrioten und zeihen damit das Imitsch von Patrioten in den Dreck.

Kommentar von offeltoffel ,

Davon abgesehen, dass ich daran zweifle, dass die AfD gerne andere Länder angreifen möchte (sie forcieren sich ja doch zu 99% auf innerpolitische Angelegenheiten)...

Nochmal: du wehrst dich (zurecht) gegen die Aussage, dass alle Patrioten Nazis seien. Es ist nicht abzustreiten, dass es aber bei einigen der Fall ist. Gleichzeitig sagst du, dass Pegida allesamt Nazis sind. Auch hier: klar gilt das sicherlich für viele, aber längst nicht für alle.

Wenn du möchtest, dass Leute deine Gründe und Meinung akzeptieren, muss das auch umgekehrt gelten. Und wenn du nicht mit allen in einen Topf geworfen werden möchtest, solltest du es auch selbst nicht tun.

Kommentar von IchhabkeinPlanQ ,

Nur wegen diesen Pegida Volli dioten denken viele das Patrioten Nazis sind.

Kommentar von offeltoffel ,

Ich finde es ja schön, dass du meine Anschuldigungen ein ums andere Mal anschaulich demonstrierst, aber ein bisschen traurig finde ich es schon, dass du genauso blind vor Hass bist, wie die, die du dir selbst zum Feind gemacht hast.

Kommentar von IchhabkeinPlanQ ,

Warum sollte ich auch Nazis nicht hassen?

Kommentar von offeltoffel ,

Das meine ich nicht. Mir geht es darum, dass du ALLE Pegida-Anhänger als V0llidioten und Nazis hinstellst. Zweifelsfrei trifft das auf einige zu. Aber sicher nicht auf alle.

Und ganz genau so ist es mit den Patrioten. Einige, wohl gar nicht mal so wenige, Patrioten sind mehr als das. Nationalisten, rechtsradikal oder wie auch immer du sie nennen magst. Aber eben längst nicht alle.

Solange sich alle gegenseitig verallgemeinern, als dumm bezeichnen und sich bei jeder Gelegenheit an die Gurgel gehen, wird man diese Konflikte niemals lösen können.

Pegida und die AfD sind doch erst so stark geworden, weil man sie nicht ernst genommen hat. Sie wurden verspottet, ausgelacht und als minderbemittelt hingestellt. Sowas schweißt die Anhänger zusammen und radikalisiert sie. Niemand wird gern als V0llidiot dargestellt. Kein Nazi, kein Linksautonomer, kein Patriot und auch sonst niemand. Und wenn die eine Strömung auf der anderen herumhackt, wird sich nie etwas bessern - auch an deiner Situation und dem vermeintlich schlechten Ruf der Patrioten nicht.

Antwort
von Hannibu, 81

Die Frage ist was genau du sagst. Wenn du sagst 'ich bin stolz auf mein Vaterland' ist es für die Meisten wohl kein Problem. Aber zu sagen 'ich gehe zum Bund um gegen Feinde zu kämpfen' ist eine andere, denn im Augenblick wüsste ich von keinen Feinden, gegen die man kämpfen muss. Natürlich ist die Aussage an sich nicht schlecht, aber es impliziert immer, dass man davon ausgeht, dass es jemanden gibt, der Deutschland aus irgendwelchen Gründen angreift oder eben anders herum. Und das 'anders herum' ist das Problem.

Kommentar von IchhabkeinPlanQ ,

Deutschland ist Mitglied der Nato, also ist Deutschland auch in Krisen gebieten unterwegs wo Bundeswehr Soldaten kämpfen. Das wir von einen anderen Land angegriffen werden ist unwahrscheinlich, es sei denn Putin muckt weiter auf. ;)

Kommentar von Hannibu ,

Ja, das ist mir bewusst, aber darum geht es nicht. Denn die Nato und Deutschland sind 2 grundverschiedene Dinge. Wenn du im Sinne der Nato handelt ist es oft wenig zum Schutz von Deutschland, sondern zur Lösung von Konflikten, die hauptsächlich andere betreffen. Ergo mit Patriotismus hat das wenig zu tun. Davon mal abgesehen stehen nun mal viele Einsätze der Bundeswehr in harter Kritik, weil sich Ohr Sinn für viele doch nicht erschließt

Antwort
von Dano9889, 82

Du bist ein freier Mensch und kannst dich frei entfalten. Irgendwer wird immer was dagegen sagen. Das ist in Deutschland einfach so

Antwort
von BiggerMama, 151

Das liegt weniger daran, dass Du ein Patriot bist, sondern mehr daran, dass Nazis das Wort "Patriot" nissbraucht haben.

Wenn Du sagst, du seist Patriot, denken die Leute, Du willst Deine nationalsozialistische Gesinnung tarnen.

Erklär den Menschen lieber, wie Du wirklich denkst, dann wirst du nicht als Nazi beschimpft

Antwort
von newasassin, 71

Du kannst in deutschland sein was du willst und musst dich nicht damit beschäftigen was dumme menschen für eine meinung haben.

ps: wer dich als nazi beschimpft macht sich strafbar, könntest du als einnahmequelle nutzen

Kommentar von offeltoffel ,

Wie praktisch, dass "dumm" dann auch immer nur die anderen sind :)

Kommentar von newasassin ,

dumm ist, wer dummes tut... nicht zu wissen was nazi bedeutet und es als schimpfwort gegen nicht nazis zu verwenden ist dumm... persönlich sind menschen für mich grundsätzlich dumm

Antwort
von Ashuna, 98

Was stört dich die Meinung der anderen. Mach wie du willst und lass die Unwissenden reden. Seih einfach Stolz auf dein Land und gut ist. Viele wissen einfach nicht was ein Nazi wirklich ist und nutzen den Begriff willkürlich als Beleidigung.

Antwort
von Yael20, 130

In den USA werden die Veteranen zwar gefeiert, aber hinterher einfach im Stich gelassen oder vergessen, wenn sie ihr Trauma in Alkohol ertränken oder im Drogenkonsum enden. Du kannst ruhig stolz auf dein Vaterland sein, nur erwarte dir deshalb keinen Beifall von deinen Mitmenschen. Patrioten sind selbstlos. 

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten