Frage von DrUrensohn, 131

Wann ist dieser Hipster-Veganer Trend wieder vorbei?

Wie lange bestehen Trends im Normalfall? Und was wird der nächste Trend sein, dem diese Menschen nachlaufen?

Antwort
von Gingeroni, 57

Schon seltsam wie viele sich darüber aufregen und alles schlecht reden und über die missionierenden veganer schimpfen.. und im gegenzug dazu sehe ich extrem selten wirklich jemanden der mir was über veganismus erzählen will.
Ich denke der “trend“ wird sich wirklich lange halten. Gab ausserdem schon schlimmere Trends als bewusst zu leben.

Kommentar von DrUrensohn ,

Man kann auch bewusst leben und sich nicht Vegan ernähren. Man kann weniger Fleisch essen und darauf achten, dass die Tiere artgerecht gehalten wurden. Und wenn bewusst leben bedeutet, dass man auf Pillen angewiesen ist, weil einem die Nährstoffe fehlen... Naja. 

Kommentar von Gingeroni ,

ich nehme keine pillen und bin fitter als die meisten fleischkonsumenten. ausserdem kann es dir doch egal sein ob ich brokkoli oder steak zum mittag esse.

Antwort
von xAveryx, 53

Was genau stört dich denn daran? Das hat nicht viel mit Trend zu tun. Eher sehen immer mehr Menschen ein, dass es weder für Mensch, Tier noch für die Umwelt gut ist sich von tierischen Produkten zu ernähren. 

Du kannst doch trotzdem weiterhin Leichenteile essen, solange du das mit deinem Gewissen vereinbaren kannst!?

Antwort
von ZoeAnomalie, 6

Meiner Meinung ist es nicht NUR ein Trend. Bzw. nicht jeder Veganer, hat sich entschieden Vegan zu sein weil es ein Trend ist. Und wenn, dann hält man sowas nicht lange durch (meiner Meinung nach). Viele sind rein aus ethischen oder Gesundheitlichen Gründen vegan.

Natürlich- es wirkt wie ein Trend, da sich immer mehr junge Menschen für diese Ernährungsform entscheiden. Diese versuchen natürlich andere über die ungerechte Haltung von Tieren/ Gesundheitlichen Folgen von Tierischenprodunkten aufzuklären. Wenn das nichts hilft wird die Doku "Earthlings" (empfehlenswert!!!) empfohlen.... und siehe da: ein Veganer mehr (meine Vegan-werde-story)

Antwort
von jennigerl, 60

Nächster Trend wir "trumpen". Jeder hat den Wortschatz eines Dreijährigen, ist Rassist, Frauenfeind und macht was er will. Und "alle" finden es toll.. 

Antwort
von Schokolinda, 28

der normale mensch blendet trends oder allgemein dinge, die ihn nicht interessieren, aus.

so mach ich das mit katzenberger, der fussball-WM und den königshäusern.

sollte jeder können.

Antwort
von Elilein, 72

Wie lange Trends bestehen ist unterschiedlich, ich denke dieser hier wird leider noch ziemlich lange andauern, da es (leider) zu einer Lebenseinstellung vieler geworden ist, statt nurnoch eine Modeerscheinung zu sein. Wenn das an die Kinder weitergegeben wird kann sich das sehr tief in einer Gesellschaft festsetzen.

Kommentar von DrUrensohn ,

Ich hoffe doch sehr, dass Kinder davon verschont bleiben werden.

Kommentar von Elilein ,

Bleiben sie aber leider nicht, viele Veganer gehen ja sogar schon hin und füttern ihre Hunde und Katzen nur vegan was absolute Tierquälerei ist (schon ziemlich gegensprüchlich zu der Einstellung die Veganer ja angeblich vertreten wollen). Bei Kindern wird da erst recht nicht Halt gemacht, da die nur von Gemüse nicht so einfach sterben wie eine Katze.

Kommentar von AloeVera1403 ,

was ist daran so schlimm weniger fleich und toerische produkte zu konsumieren und dabei an die umwelt und die tiere zu denken?

Kommentar von Elilein ,

Gar nichts. Das Problem ist nur, dass die meisten die diesen Trend im Moment mitmachen überhaupt keine Ahnung von dem Thema haben (meine ältere Schwester und einige Bekannte sind solche Mitläufer ich kann hier also leider aus Erfahrung sprechen...) und eben gar nicht an die Umwelt denken sondern einfach nur cool sein wollen. Das hat vorallem auch zur Folge, dass sie sich einfach abzocken lassen mit übertrieben teuren Produkten die teilweise genauso schädlich für die Umwelt sind wie "normale" Produkte.

Erinnert mich ein bisschen an den Marathon zum Earth Day wo für die Umwelt rumgerannt werden sollte und am Ende waren die Wege komplett mit Plastikbechern verschmutzt weil die Läufer und Zuschauer alles einfach auf den Boden geworfen haben. Absolute Doppelmoral eben. Mal davon abgesehen, dass niemand die Welt rettet indem er keine Tiere mehr isst, es gibt noch genug andere Probleme auf der Welt für die sich diese Leute aber irgendwie doch nicht zu interessieren scheinen, vegan sein rettet doch automatisch alles....oder etwa nicht? Wenn man keine tierischen Produkte mehr isst, dann kann man ja ruhig das billige Plastik und die billigen Textilien aus China kaufen, man hat ja heute schon was gutes getan, dann macht das ja nichts *facepalm*.

Und genau diese Doppelmoral haben die Mitläufer-Veganer leider ständig. Wie oben genannt das Beispiel mit den Haustieren, wo die eigenen Tiere gequält werden man aber gleichzeitig immer schön 5€ an die PETA spendet um sein Gewissen rein zu halten. Ein Veganer der sich mit dem Thema auskennt, weiß dass ein Mensch vegan leben kann (wie gesund das ist ist eine andere Frage), die gleiche Ernährung für eine Katze allerdings tödlich endet. Gleiches bei Kindern. Ein Kind hat so lange normal ernährt zu werden bis es älter ist und selber entscheiden kann ob es vegan leben will oder nicht, sowas hat man einem Kind nicht von kleinan zu erzählen, das gleiche gildet für Themen wie Religionen etc. Hier sind es aber leider nicht nur die Mitläufer die das nicht verstehen.

Und natürlich das Thema weshalb Veganer besonders unbeliebt sind: Das Aufzwängen. Ich weiß jetzt werden mir Leute hier erzählen wollen, dass die Fleischesser ja immer den Veganern Fleisch aufzwängen wollen, aber ich habe noch NIE erlebt, dass jemand der Fleisch isst einem Veganer etwas aufzwängen wollte. Im Gegensatz waren die Leute meistens sehr interessiert an dem Thema. Hingegen habe ich schon häufig genug von aggressiven Veganern gehört und gelesen die Fleischesser über ihr Essen anfahren als wenn sie gerade einen lebenden Hund verspeißen würden und sich dazu noch einen runterholen. Da wird dann extra bei Youtube nach Schlachtvideos gesucht um seinen Frust über die bösen Omnivoren auszulassen, welcher Situation das Tier im Video entsprungen ist spielt keine dann keine Rolle mehr.

Meine Schwester schaut mich beim essen auch gerne offensichtlich
übertrieben angeekelt an, wenn ich mein Hühnchen und sie ihr Tofu isst. Lächerlich sowas.

Kommentar von DrUrensohn ,

Dem ist nichts hinzuzufügen. 

Kommentar von mulano ,

Das hat vorallem auch zur Folge, dass sie sich einfach abzocken lassen
mit übertrieben teuren Produkten

Da Veganer meist sehr viel weniger Fleischersatzprodukte essen wie Fleischesser echtes Fleisch relativiert sich das wieder. Ich komme komplett ohne so etwas aus.

die teilweise genauso schädlich für die Umwelt sind wie "normale" Produkte.

Halte ich für ein Gerücht.

Wenn man keine tierischen Produkte mehr isst, dann kann man ja ruhig das
billige Plastik und die billigen Textilien aus China kaufen

Veganer verhalten sich auch da oft umweltbewusster und wenn nicht, so haben sie den Fleischessern immer noch ihre Ernährung voraus.

Und genau diese Doppelmoral haben die Mitläufer-Veganer leider ständig.

Ist es nicht viel mehr doppelmoralisch zwischen Haustieren und Nutztieren zu unterscheiden? Von Mitläufer kann ja mal gar keine Rede sein.

Und natürlich das Thema weshalb Veganer besonders unbeliebt sind: Das Aufzwängen.

Das mag dein subjektiver Eindruck sein. Ich zwänge im echten Leben niemandem meine Meinung auf.

Hingegen habe ich schon häufig genug von aggressiven Veganern gehört und gelesen

Gehört und gelesen, aber noch NIE selber erlebt, wenn es doch so häufig vorkommen soll?

Kommentar von wickedsick05 ,

wenn man deine Kommentare objektiv betrachtet hast du ein sehr geringes selbstwertgefühl dass du dich immer mit anderen vergleichen musst um dich besser zu sehen und bist sehr selbstverliebt. Deine Argumenatation läuft so ab:

Vegan ist besser, glaube ich nicht, Vegan ist besser, ich mache das nie und bin daher besser, Vegan ist besser, ich mache das nie und daher auch kein anderer Veganer daher bin ich besser,

DAS sind deine einzigen aussagen die du hier getroffen hast.

und DIESE art zu schreiben ist Aggerssiv. Also ein gutes bsp. für das was du noch nie erlebt hast weil du es schon selbst nicht mehr bemerkst und praktizierst...

ich weiss jetzt kommt wieder

stimmt alles überhaupt nicht, Vegan ist besser, glaube ich nicht, Vegan ist besser, ich mache das nie und bin daher besser, Vegan ist besser, ich mache das nie und daher auchkein anderer Veganer daher bin ich besser...

also lass stecken...

Kommentar von mulano ,

wenn man deine Kommentare objektiv betrachtet hast du ein sehr geringes
selbstwertgefühl dass du dich immer mit anderen vergleichen musst um
dich besser zu sehen und bist sehr selbstverliebt.

Wo vergleiche ich mich mit anderen?
Meinen Selbstwertgefühl geht es gut und selbstverliebt bin ich auch nicht. Selbstverliebt ist wenn man nur an sein Schnitzel denkt und nicht an die Tiere die dafür sterben mussten.

stimmt alles überhaupt nicht, Vegan ist besser, glaube ich nicht, Vegan
ist besser, ich mache das nie und bin daher besser, Vegan ist besser,
ich mache das nie und daher auchkein anderer Veganer daher bin ich
besser...

Wenn jemand behauptet das vegane Nahrungsmittel umweltschädlicher sind wie tierische, dann soll er das auch belegen.

Kommentar von wickedsick05 ,

Ich komme komplett ohne so etwas aus. --> ich bin besser

Halte ich für ein Gerücht. --> glaube ich nicht

Veganer verhalten sich auch da oft umweltbewusster und wenn nicht, so haben sie den Fleischessern immer noch ihre Ernährung voraus. --> Veganer sind besser und damit ich auch

Von Mitläufer kann ja mal gar keine Rede sein. --> glaube ich nicht

Ich zwänge im echten Leben niemandem meine Meinung auf. -->
ich bin besser

sehr "ich" bezogen und keine einziger Beleg sondern nur subjektive behauptungen...

Kommentar von wickedsick05 ,

und vergseesen:

Da Veganer meist sehr viel weniger Fleischersatzprodukte essen wie Fleischesser echtes Fleisch relativiert sich das wieder.  --> Vegan ist besser und damit auch du

Kommentar von mulano ,

ICH gehe eben von mir selber aus, aber wenn DU möchtest kannst DU ja für alle Fleischesser sprechen.

Kommentar von wickedsick05 ,

gut beschrieben. Viele dieser mode Veganer argumentieren immer mit "Fleisch ist Ressourcen verschwendung und schlecht für Umwelt" wenn es aber um HAUSTIERE geht kommt das nie.

ein mittelgroßer Hund belaste die Umwelt stärker als ein Geländewagen. Buch : "Time to eat the dog"

Bis zu 200 Millionen Vögel fallen jedes Jahr in Deutschland Katzen zum Opfer. (Artenschutz fehlanzeige)

Eine Hauskatze in Deutschland verursacht pro Jahr rund 2,2 Tonnen Kohlenstoffdioxid

Würden diese Vegetarier weniger onanieren (also sich selbst befriedigen mit halbwahren Texten ähnlich wie imame oder Priester) bzw. würde eine andere Gläubiger-Instanz sich ihrem Bewußtsein stärker aufdrängen (z. B. durch entsprechende Medien-Beeinflussung wie z. B. mit Trauermusik wirkungsvoll unterlegte Tränenmacherfilmchen), so würden sie rasch von ihrer Ideologie wegkommen. Denn der Mediengeschädigte folgt nur dem lautesten ruf... erinnert mich an die Rattenfänger von Hameln

Kommentar von moonbrain ,

Es zwingt dir hier gar niemand etwas auf. Üblicherweise werden solche "Fragen" von Fleischfans eröffnet, welche möglichst viele Gründe zusammentragen wollen, warum sie Fleisch essen sollen.

Und ja, wenn man ein Rind isst, wieso nicht auch ein Hund? Ist der mehr wert? Mach dir Gedanken zu Speziezismus...

Ihr vergesst alle, dass die meisten Veganer Omnivoren waren und sich weiter entwickelt haben. Es gibt welche, die machen es, weils halt trendy ist, und gehen zu der alten Ernährungsform zurück.

Wer sich informiert und die Augen wegen dem "Genuss", welcher die vergammelnden Leichenfetzen ihm bereiten nicht verschliesst, landet früher oder später beim Veganismus.

Und kommt dazu, dass viele Veganer kleine Ernährungsexperten sind, Fleischessende wurden einfach ins Fleischessen "hineingeboren" und leben damit - spielen sich aber damit auf, besser über Veganismus Bescheid zu wissen als die Veganer.

Und mal ehrlich, reichen dir die genannten Plastikbecher um weiterhin die Schlachtindustrie zu unterstützen? Quasi dein "Beweis" wie schlimm Veganer doch sind?

Hast du schonmal davon gehört, dass eine Mango aus Brasilien umweltfreundlicher ist als dein Schnitzel vom Nachbardorf? Wobei...es kommt ja ohnehin nicht von dort. Informiere dich bitte!

Und vergiss nicht, die vegane Ernährung ist auch ein Teil deiner Ernährung (oder isst du zu 100% Fleisch, Fisch, Eier und Milchprodukte?). Umgekehrt allerdings nicht...

Aber solche wie dich gibt es viele, welche sich den Leichenschmaus schönreden müssen. Es gibt genug erfolgreiche, schöne und intelligente VeganerInnen, welche locker beweisen, dass Veganismus mehr als ein Trend ist.

Und ich frage mich, warum ich meine Zeit verschwende, um hier zu kommentieren - wurde schon alles gesagt. Google ist dein Freund.

Antwort
von AntwortMarkus, 73

Vegan ist kein Trend mehr, sondern bereits in der Gesellschaft angekommen

Kommentar von Elilein ,

Das hättest du wohl gerne, ne?

Kommentar von AntwortMarkus ,

Mein Wille spielt dabei keine Rolle. Genausowenig wie Deiner. Ich bin kein Veganer.

Antwort
von Altenberger, 88

Erst wenn der letzte von denen an Mangelernährung gestorben ist ;)

Kommentar von DrUrensohn ,

Wie lange wird es noch dauern?

Antwort
von wickedsick05, 30

je heftiger Trends verteidigt werden um so weniger substanz haben sie. Die meisten sind nur Opfer der Veganindustrie und lassen sich vom Populismus leiten. Gibt ja auch andere bereiche wo das so gehandhabt wird. Einseitige Hetze und berichte sind für leichtgläubige nun mal leichtes fressen.

Da einige ihre Ernährung zur Ersatzreligion erhoben haben wird es noch etwas dauern bis die Mode wieder in der versenkung verschwindet. Mit Bildung kann man Gläubige wieder in die realität holen solange sie sich nicht imnunisiert haben. irgendwann erkennen sie dass Veganismus eine gesundheitlich, ökologisch und ethisch Sackgasse ist. beim einen dauert es länger beim anderen kürzer.

Der nächste trend ist nicht vorhersehbar. Irgend ein Religionsersatz wird es immer geben.

Kommentar von AloeVera1403 ,

irgendwelche quellen zu deinen behauptungen was gesundheitlich, ökologische und ethische sackgasse angeht?

Kommentar von wickedsick05 ,

klar sehr gute sogar

Antwort
von FrankoLogo, 44

Naja, vegan Leben finde Ich nicht so schlimm, aber denn Hipstertrend finde Ich total daneben und peinlich, viele sehen aus wie Sido.

Da finde ich Punks die am Bahnhof mit ihren Hunden um Geld betteln angenehmer.

Antwort
von Inked95, 65

Nächster Trend? Männer mit Tangas ;-)

Kommentar von fiwaldi ,

ist ja fast so ekelhaft wie veganes Futter

Kommentar von AloeVera1403 ,

@fiwaldi wieso? kann doch jeder machen was er will. ist doch nicht deine sache.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten