Frage von FragMeisterD, 51

Vor-Ort-Test bei Daimler. Wie läuft es ab?

Hallo,

ich wurde zur Vor-Ort-Test beim Daimler Niederlassung eingeladen als Industriekaufmann. Leider weiß ich nicht was alles drankommt. In Google finde ich auch nichts gescheites.

War jemand von euch bei einem Vor-Ort-Test bei Daimler Niederlassung und kann mir sagen, wie der Test da abläuft?

Muss man da irgendwas mitnehmen? (z.B Stift)

Antwort
von Ogami, 23

Hallöchen,

die Frage ist zwar schon lange her, aber für weitere Interessenten bei der Daimler AG will ich den Verlauf des Einstellungs- bzw. Vor-Ort-Tests schildern.

Also, wird man zu einem Einstellungstest eingeladen, bekommt man eine Email mit Zeit, Datum und Ort. Hier wird schon das erste Problem sichtbar, denn es gibt keine Möglichkeit einen Ausweichtermin zu vereinbaren. Wer also zum Termin nicht kommen kann, weil er zum Beispiel krank ist, hat Pech gehabt. Ich musste mit erhöhter Temperatur zum Test, da ich auf meine Frage, ob ich einen anderen Termin bekommen kann, keine Antwort erhielt. Die Fahrkosten werden auch nicht übernommen.

Eine Sache zur Kleidung: Beim Einstellungstest muss man logischerweise keinen Anzug anziehen! Auch ein Hemd ist nicht zwingend notwendig, kann aber verwendet werden. Eine Jeans und ein eleganter Pullover reichen völlig aus. Bei uns waren auch alle so gekleidet. Die Sachen sollten aber selbstverständlich sauber sein, genauso wie euer Erscheinungsbild. Saubere Klamotten, gemachte Haare, den Bart sollte man auch rasieren, wenn er nicht gepflegt erscheint.

Man selbst muss nichts mitnehmen. Taschenrechner dürfen übrigens nicht verwendet werden. Man erwartet von euch, dass ihr eure Rechnungen schriftlich lösen könnt, falls sowas drankommen sollte (wird es auch.).

Der Einstellungstest wird übrigens per iPad gemacht, zumindest war es bei uns zu, also sollte man ein Grundwissen von iPads schon mitbringen. Zusätzlich erhaltet ihr einen Block und einen Stift, um euch Notizen etc. machen zu können.

Beim Einstellungstest kommen folgende Sachen dran: Mathematik (Prozentaufgaben, Zinsen), Grammatik und Rechtschreibung (ihr bekommt einen Text und müsst die Fehler korrigieren), logisches Denken, das Korrigieren von Rechnungen (ihr bekommt zwei Rechnungen und müsst Fehler erkennen), Konzentrationsaufgaben und Textverständnis. Letztenendes auch wieder eine Selbsteinschätzung. Der Vor-Ort-Test unterscheidet sich also vom Online-Test nicht besonders, es ist nur etwas ausführlicher.
Allgemeinwissen und Physik kam bei uns nicht dran.

Der Vor-Ort-Test dauert ca. 90 Minuten. Wer früher fertig wird, kann natürlich auch früher gehen, allerdings rate ich euch das nicht. Früheres Beenden zeigt nicht zwingend, dass ihr euch gut vorbereitet habt. Außerdem würde ich allen empfehlen, die früher fertig werden, sich nochmal alles anzuschauen.

Am Anfang des Tests wird euch alles gut erklärt, vermeidet also irgendwelche Fragen zum Test zu stellen. Nachdem ihr euch dann angemeldet habt, geht es auch gleich los. Das gute ist, dass zu jedem Bereich eine Beispielaufgabe dran kommt, bei der ihr keinen Zeitdruck habt. Also könnt ihr euch mit der Materie schon mal beschäftigen, was euch enorm helfen wird.

Bei den Aufgaben an sich habt ihr natürlich Zeitdruck, genau wie beim Online-Test. Eine Tipp im Voraus von mir; achtet nicht so sehr auf die Zeit. Das war anfangs bei mir der Fall und ich bin fast nicht fertig geworden. Wenn ihr eine Aufgabe nicht könnt, überspringt sie. Ihr könnt dann am Ende, wenn Zeit übrig bleibt, nochmal darauf zurückkommen.

Noch eine Sache: Bei dem Test geht es nicht darum, alle Fragen zu beantworten. Es geht darum, so viele Fragen wie möglich RICHTIG zu beantworten. Darauf liegt die Priorität. Optimal wäre natürlich, alle Fragen richtig zu beantworten, aber das ist so gut wie unmöglich, also lasst euch nicht unterkriegen, wenn ihr bei einem Aufgabenbereich nicht fertiggworden seid. Das ist nicht der Anspruch und das erwartet man auch gar nicht von euch.

Schlussendlich kann ich euch noch sagen, dass ihr euch auf jeden Fall auf diesen Test vorbereiten solltet. Im Internet gibt es genug Einstellungstest, die ihr zur Probe bearbeiten sollt. Und ganz wichtig: Wiederholt Pronzentrechnung und Zinsen! Ein Großteil des Tests besteht aus diesem Aufgabengebiet.

Mit freundlichen Grüßen

Kommentar von cimbomlu9999 ,

danke für die sehr hilfreiche Antwort ! macht es einen unterschied wenn ich eine Ausbildung zum Automobilkaufmann machen will , oder wird der Vorort test gleich sein, wie mit dem eines Industriekaufmanns ? Wird garnicht geprüft ob man englisch kann ?

und ist der selbsteinschätzungsteil wieder so lange mit den selben fragen wie beim online test ?

und muss man sich beim Vorort test, nicht auch vorstellen ? habe ich nämlich auch mal gelesen

Kommentar von Ogami ,

Kein Problem.

Bei den kaufmännischen Berufen unterscheidet sich der Vor-Ort-Test nicht. Es sind alle dieselben. Anders sieht es aus, wenn du einen anderen Bereich wählst, zum Beispiel als Fachinformatiker. Bei den kaufmännischen Berufen bleibt alles gleich. Englisch kommt nicht dran, aber beim Vorstellungsgespräch gibt es Fälle, bei denen Personaler dich nach deinen Englisch-Kenntnissen befragen.

Die Selbsteinschätzung unterscheidet sich nicht von Online-Test. Es ist nur etwas ausführlicher. Das Prinzip bleibt aber auch hier dasselbe. Es gibt lediglich einen zweiten Teil, wo etwas genauer auf deine Herangehensweise bei betrieblichen Dingen eingegangen wird. (Beispiel: Ein verärgerter Kunde ruft bei Ihnen an und beschwert sich ohne Grund. Wie gehen Sie vor? - Dann stehen da fünf Antwortmöglichkeiten und du sollst sie in eine von dir bevorzugte Reihenfolge packen.)

Tatsächlich kann es vorkommen, dass du beim Vor-Ort-Test kurz auf deine Person eingehen musst und erklären musst, wieso du dich ausgerechnet bei der Daimler AG bewirbst und was du dir davon versprichst. Das ist aber nicht bei jeder Niederlassung der Fall. In Aachen wird so gut wie nie nachgefragt, in Offenbach am Main zum Beispiel öfters.

Kommentar von cimbomlu9999 ,

alles klar, vielen dank nochmal !!

sind sie bei Daimler etwa Personaler, oder woher wissen sie alles so genau ?;)

Kommentar von Ogami ,

Nein, Personaler bin ich nicht.

Ich habe mich aber auch dieses Jahr bei der Daimler AG beworben und wurde bereits angenommen. Dementsprechend habe ich mich beim Personaler nach Bewerbungsprozessen informiert und weiß einfach, wie das mittlerweile so abläuft.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community