Frage von Biene1233, 41

´´Verschenken`` Lehrer Noten bei mdl. Prüfung (Abitur)?

Ich habe in meiner mdl. Abiprüfung in Mathe 15 P bekommen. Ich hatte in der Vorbereitungszeit nur den 1. Aufgabenteil aber dafür alles perfekt. Beim 2. Teil bin ich nicht weit gekommen, da ich einen Umformungsfehler hatte dank meiner schlechten Mittelstufenzeit:D...Nachdem mein Lehrer kurz was gesagt hat hab ichs hingekriegt und durfte dann den Teil komplett in der Prüfung zu ende rechnen. Ich habe mich nicht einfach vertan mit dem Umformungsfehler, ich hatte es einfach nicht gewusst! Wie liegen da die Maßstäbe für 15 Punkte? Mein Lehrer verschenkt sonst überhaupt keine Punkte und ist ziemlich streng. Ich muss sagen, dass ich in Stohastik (Aufgabenteil 1) eine ziemliche Leuchte bin und das weiß mein Lehrer auch. Auch im Unterricht war ich immer voll der Streber. Kann es sein, dass man auch mal über Fehler hinwegsehen kann?

Mich würde es einfach mal interessieren, da es mir keine ruhe lässt:D

Antwort
von mexp123, 36

Er dachte wahrscheinlich dass du s eigentlich kannst aber nervös bist, weil du im Unterricht immer ein "Streber" warst. Und dann hatte er hält Mitleid. Denn wahrscheinlich hättest du ohne eine gute Note vielleicht gar nicht mehr das schriftliche ausgleichen können oder? (Oder ist es bei dir normal, das Mathe Abi mündlich zu machen?)

Kommentar von Biene1233 ,

Also man darf sich aussuchen ob man es mdl. oder schriftlich macht. Ich wollte mir meine besten Fächer für den Schluss aufheben deshalb mdl.:D Sieht witzig aus, weil in beiden mdl. Fächern 15 P, nur in Chemie wars verdient:D hab es aber bereut, weil das schriftl. Matheabi war einfach, hatten es mal im Unterricht danach durchgerechnet.

Kommentar von Biene1233 ,

Ja er dachte wahrscheinlich wirklich, dass ich es sonst kann:D Und er hat mir ja auch nichts direkt vorgesagt, sondern einfach gesagt, dass es so nicht richtig ist. Dann hab ich was anders gemacht und dann wars richtig, ich mein soviel Mgl. gibts ja auch ned ne Funktion zu quadriern( Hatte halt vorher den Faktor vor dem x^2 ned mitquadriert:( Aber so leichte Aufgaben kamen halt in keiner schriftl. abiprüfung vor die ich zur Vorbereitung gemacht hab :D Und dann war da ne Funktion 3. Grades und ich habs dann mim Taschenrechner gemacht. Da kam schrott raus. Er meinte so ja hol mal die Zahl auf die andre Seite. Dann hab ich das mim wurzelziehn selbst entdeckt:D Aber das lag wirklich an der Aufregund:D

Und im Unterricht war ich halt ein Meeeegastreber:D

Kommentar von mexp123 ,

Ja freu dich doch! :)

Antwort
von Aengstlicher, 34

Grundkurs Mathematik war bei uns nicht besonders -trotz einer promovierten Mathematiklehrerin. Mathematik ist ohnehin wenig beliebt - sei froh, dass Du begabt  bist, damit kannst nach einem Diplom in Mathe , wie auch anderen logischen Studienfächern  viel erreichen!

Antwort
von Aengstlicher, 41

Lehrer sind komisch mal streng, dann mal lasch. Bei uns wurde gesiebt -1/3 der Schüler wurden ausgesondert. 2 Jahre danach wurden Bestnoten vergeben!

Kommentar von Biene1233 ,

Also ich kann es mir so erklären, dass es eine Art Belohnung war für die letzten Jahre. Ich war die einzige aus seinem Unterricht, die Mathe gemocht hat und richtig mitgemacht hat:D Das lag aber nur an unserem desinteresierten GK. Und die einzige die Stochastik verstanden hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community