Frage von KawaiixD, 215

Verkäuferin bei Kleiderkreisel hält sich nicht an die 10% Gebühren und verkauft gebrauchten Bikini als ungetragen - was tun?

Hallo!

Ich habe zur Zeit ein Problem mit der Seite Kleiderkreisel. Ich hab dort auch schon den Support angeschrieben, aber die können mir leider nicht helfen, da mein Kauf ohne das Bezahlsystem durchgeführt wurde. Also es war vor ca. 2 Wochen, da habe ich von einer Verkäuferin mehrere Sachen gekauft, ein Paar Schuhe, einen Rock und einen Bikini. Ich habe ganz normal per Überweisung bezahlt und die Sachen habe ich ca. eine Woche später auch bekommen. Die Verkäuferin hat die Sachen aus ihrem Katalog einfach gelöscht, also ohne die 10% Verkaufsgebühren an Kleiderkreisel zu bezahlen (was gegen die AGB verstößt und laut dieser im Ernstfall sogar rechtliche Konsequenzen haben kann). Durch das Löschen können wir uns auch keine Bewertungen schreiben. Ich habe für den Rock 60€, für die Schuhe und den Bikini je 80€ bezahlt. Nun der nächste Schreck, vorallem bei dem Bikini: ich habe einmal bei eBay unter "Beendete Angebote" bei dieser Marke gestöbert und dort haargenau den selben Bikini für rund 40€ weniger gefunden, der vor rund sechs Wochen verkauft wurde. Ich bin mir sehr sicher, dass die Kreislerin ihn gekauft hat, denn es ist ein Bikini einer japanischen Marke, die selten zu finden sind. Zudem hat sie in ihrer Beschreibung bei KK die selben Bilder verwendet, die auch die japanische eBay-Verkäuferin verwendet (und wahrscheinlich auch aufgenommen) hat. Die KK-Verkäuferin hat mir den Bikini als ungetragen ohne Etikett verkauft, in der Beschreibung der japanischen Verkäuferin stand aber etwas von "good USED condition". Ich finde das im Moment auch total Ekelhaft, denn ich möchte nur neue Bikinis bekommen, keine Gebrauchten. Schließlich kauft man auch keine gebrauchten Unterhosen ._.

Und ich finde es auch unmöglich, dass sie die Sachen nicht als verkauft markiert. Erstens ist es ungerecht für mich und die anderen Kreislerinnen, die die Gebühren bezahlen und zweitens würde ich das mit dem Bikini doch schon gerne mindestens in eine neutrale Bewertung packen.. Finde das ziemlich ekelhaft und unverschämt..

Habt ihr eine Idee, was ich machen könnte? Wie schon gesagt, der Support von KK kann mir nicht helfen :-/

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von NickiLittle, 102

süße, ich kann dich verstehen....

aber....

das nichtbezahlen der Verkaufsprovision ist nicht DEIN Problem! das ist ganz alleine das Problem der verkäuferin. egal was man dir einreden will.

ich habe auch schon gekreiselt. allerdings seit die die änderungen vorgenommen haben immer weniger. früher war das unkomplizierter.

was den bikini betrifft, da könnte man von einem betrug ausgehen. die frage ist, in wie fern es auch beweisbar ist. ich denke aber, anhand des eindeutigen Bildes in verbindung mit der seltenheit.. die frage ist nur, wie du beweisen willst, dass es eben das bild war...

ggf. steht dir z.B. frei, zu einem anwalt zu gehen, sofern du dir das leisten kannst oder eine rechtsschutzversicehrung hast, oder Anzeige bei der Polzei zu erstatten, was dabei allerdings rum kommt, ist die große preisfrage. dafür würde dich das nur ein bisschen zeit kosten.

kommen wir zu dem Punkt mit dem getragen: ich weiß auch wie mächtig der Kopf sein kann. ich persönlich habe jetzt kein Problem damit, kann aber verstehen wenn du es hast.... bedenke jedoch, dass wenn das teil mit einem hygienewaschmittel gut gereinigt ist, eigendlich nichts dagegen spricht, einen getragenen bikini anzuziehen...

das musst du aber für dich entscheiden...

lg, Nicki

Expertenantwort
von haikoko, Community-Experte für Ebay, 91

Natürlich hast Du auch bei einem auf der Verkaufsplattform Kleiderkeisel geschlossenen Kaufvertrag berechtigte ansprüche an den Verkäufer.

Ich hoffe, Du hast die gelöschten Anzeigen gespeichert oder wenigstens noch die Anzeigennummern, damit Du über einen Cache versuchen könntest die Anzeigen zu finden.

Deine Eltern sollten Dir helfen können und auch die Korrepondenz führen, wie Du bei einem berechtigten Sachmangel vorgehen  und deine Ansprüche gegen die Verkäuferin durchsetzen kannst, denn:

http://www.kleiderkreisel.de/terms-and-conditions

1. Anwendungsbereich

Nutzungsberechtigte der Plattform sind natürliche Personen. Minderjährige bedürfen zur Nutzung von Kleiderkreisel des Einverständnisses der Erziehungsberechtigten. Einige Dienste und Funktionen der Plattform können von einer Nutzung durch Minderjährige ausgeschlossen sein. Gewerbliche Anbieter sind nur nach Einholung der vorherigen Zustimmung von Kleiderkreisel nutzungsberechtigt.

Dir sind da noch ziemlich die Hände gebunden.

Antwort
von Hannes789, 91

Du kannst den Support dies melden. Kleiderkreisel könnte den von der Verkäuferin Schadensersatz verlangen. Nur weil der gleiche Bikini im Internet auch zu finden ist, ist das noch kein Beweis das die Verkäuferin auch diesen gekauft hat und als neu weiterverkauft. Du könntest die Ebay Verkäuferin mal anschreiben und fragen ob die vielleicht noch die Adresse des Käufers hat. Die Adresse geben muss sie dir aber natürlich nicht.  

Antwort
von AalFred2, 94

Was kümmert es dich, ob irgendeine Plattform Geld bekommt? Ist der Bikini gebraucht statt wie beschrieben neu, kannst du ihn zurückgeben und dein Geld zurückverlangen.

Antwort
von stevenreger, 88

gib es nicht ihrgendwie eine nummer wo man hilfe bekommen kann??? kannst ja  anrufen. ist echt eklig und unverschämt von der frau.

Antwort
von StenD, 25

Kleiderkreisel bietet momentan gar keinen Support an! Wenn du im Netz von PRIVAT irgendwelche Dinge kaufst hast du NULL Anspruch auf Garantie, Gewährleistung oder Rückgabe bei Nichtgefallen. Dazu sind nur(!) gewerbliche Händler verpflichtet.

Negativ bewerten würde ich jedem Fall, da es schlicht die Unwahrheit ist einen gebrauchten Bikini als NEU zu verkaufen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten