Frage von Iloveso260, 79

Unterricht sexualkunde lesbisch?

Hey, ich habe gerade Sexualkunde im Unterricht. Wir reden darüber wie man Kondome und sowas benutzt und wie man verhütet und all sowas. Ich bin aber lesbisch und homosexuell und nicht bi, also habe ich nie vor mir einem Jungen zu schlafen. Nun meinte meine Lehrerin ich soll mich mehr beteiligen, das wäre wichtig für meine Zukunft und sowas. Mich interessiert es aber garnicht, weil ich es ja nie brauchen. Meine Lehrerin fragte auch schon warum ich so desinteressiert wirke. Soll ich ihr einfach sagen, dass ich lesbisch bin?

Antwort
von Alex9Q1, 79

Das hat rein gar nichts damit zutun ob du lesbisch bist oder nicht. Mich hat auch so einiges in der Schule nicht interessiert, lernen muss man das trotzdem. Du kannst es ihr natürlich sagen, aber das musst du genau so lernen bzw dich genau so am Unterricht beteiligen (vorausgesetzt du willst eine gute Note...) wie deine heterosexuellen Mitschüler

Antwort
von morethanwords, 62

Du kannst es ihr gerne sagen, wenn dir danach ist. Aber im Prinzip ist es deine Privatsspähre und die musst du mit niemandem teilen!
Wenn dich das ganze nicht interessiert, dann versuch ein wenig dich daran zu beteiligen...und wenn nicht lässt du es eben. Ich bezweifel, dass die Lehrerin ein so starkes Interesse an deinem Privatleben hat, dass sie unbedingt wissen will auf welches Geschlecht du stehst :)
Schließlich ist es dein Leben und du kannst machen was du willst :D

Antwort
von kmylilli, 53

Hey :)
Wenn du ihr halbwegs vertraust würde ich es ihr einfach sagen. Sie wird bestimmt nichts blödes dazu sagen☺
Liebe Grüße

Kommentar von Iloveso260 ,

Ich habe ihr schonmal Probleme anvertraut und ich vertraue ihr auch. Allerdings denken manche Leute sofort, dass ich dann was von denen will

Kommentar von pbheu ,

dein vertrauen in deutsche lehrerinnen in allen ehren, ich halte da nicht viel davon. wer sich outet, braucht dazu grosses selbstbewusstsein und einen guten überblick, welche konsequenzen er/sie danach zu fürchten hat.

wenn die lehrerin unsensibel ist, und dumme bemerkungen macht (oh ja, das tun lehrer manchmal) kann das ziemliche nachteile bedeuten. und sind wir ehrlich, auch wenn es jedermanns recht ist, sich sexuell selbst zu bestimmen, ist es in der praxis doch sehr anstrengend, wenn man nicht auf dem mainstream schwimmt.

in ihrem fall empfehle ich da eher mal mitzumachen. wenn man mal die hymnen der schwulen anhört und feststellt, dass das heterosexuelle liebeslieder sind, die man sehr gut auch homosexuell inteprtieren kann (ER gehört zu mir, wie mein name an der tür...), dann dürfte es auch einfach sein beziehungsfragestellungen, die sich für einen selbst nur homosexuell stellen, den anderen heterosexuell zu beschreiben.

zu guter letzt muss es ja auch nicht so schädlich sein, zu wissen, wann und wie andere ein kondom benutzen - und man soll auch nie nie sagen, was zukünftige sexuelle erfahrungen angeht.

Antwort
von TheKn0wledge, 23

Du scheinst noch sehr jung zu sein, ergo kann es sein, dass du dich später doch als bi heraus stellst, und dann? Dann weißt du nicht wie man Kondome benutzt! Außerdem, es ist egal ob dich das interessiert was im Unterricht behandelt wird. Kunst, Musik und Sport haben mich nie interessiert, aber wer sich nicht beteiligt muss mit entsprechenden Noten rechnen. Für dich gelten die gleichen Regeln wie für alle anderen auch.

Antwort
von rotebanane14, 21

das hat nichts damit zu tun ob du lesbisch bist oder nicht. die Lehrer sind einfach verpflichtet dazu dir sowas bei zu bringen.

Antwort
von BeSerWIserl, 21

Ach ja so sind die Lehrer wollen einen immer zwingen

Kommentar von Iloveso260 ,

Zwingen ja nicht, aber ich will nicht dass sie denkt, ich interessiere mich nicht um meine Gesundheit wegen Verhütung und sowas

Kommentar von BeSerWIserl ,

ach komm das ist meines Erachtens viel zu übertrieben wie viele sind trotz sexualkunde schwanger geworden es liegt alles am verstand

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community