Traurigkeit-Hormon?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Entstehen tun keine , reduziert sind Serotonin und Noradrenalin Im Gehirn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man überhaupt ein Hormon für die Traurigkeit verantwortlich machen kann ( und nicht sein Fehlen ), ist es das Parathormon > PTH, das die Nebenschilddrüse produziert.Eine vermehrte Ausschüttung dieses Stoffes, der Hyperparathyreoidismus (HPT), ausgelöst durch Überfunktion der Nebenschilddrüse, ist nach neueren Erkenntnissen nicht nur Ursache für „Stein-, Bein- und Magenpein”, sondern auch für Traurigkeit und Depressionen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ponyfliege
24.01.2016, 03:28

wenn sich als "begleiterkrankung" eine hyperkalzämie diagnostizieren lässt, dann ist das sicher der fall.

0

cortisol.

und eine reaktion im körper, dass die endorphine (serotonin, dopamin etc.) wieder verstoffwechselt und damit unwirksam werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von drgruenspan
24.01.2016, 03:27

cortisol ist das stresshormon

0

Kurz und bündig. Wenn man traurig ist dann ist das kein Traurigkeitshormon sondern ein Mangel an Glückshormonen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich denke traurigkeit, oder depression ist teilweise einer störung des hormonhaushalts derer die zufrieden und glücklich machen zuzuschreiben, die da wären serotonin und dopamin bzw endorphin. es gibt kein traurigkeitshormon


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ist es möglicherweiße ein mangelzustand? zum beispiel ein mangel an dopamin? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?