Frage von luvU2, 278

Ist es normal, dass Harry Potter mich traurig macht?

Hallo ich weiss nicht wieso, aber mir wird immer mulmig wenn ich an Harry Potter denke.. Ich weiß, dass Harry Potters ende nicht traurig ist, aber irgendwie machen mich die Charaktere traurig.. Es ist jetzt nicht so, dass icj weinen muss wenn ich an harry potter denke, so übertrieben ist es auch wieder nicht.. Ich weiss auch nicht ob man das wirklich Traurigkeit nennen kann.. Es ist nur ein komisches Gefühl im Magen.. Geht es irgendjemandem genauso? Ist so etwas komisch?

Antwort
von Flammifera, 212

Hey :)

Ja, ich kann dich da sehr gut verstehen und mir kommt dieses Gefühl auch, nicht nur bei Harry Potter.

Viele Charaktere sind einfach sehr gut ausgearbeitet und müssen mit harten Schicksalsschlägen zurechtkommen. Dadurch fühlt man einfach mit ihnen mit, obwohl man ja weiß, dass sie fiktional sind.

Es ist nicht komisch, sondern einfach nur dein Mitgefühl, das sich meldet.

LG

Kommentar von luvU2 ,

Einer der mich versteht😍
Danke, ich wusste noch nicht mal wieso ich "traurig" bin. Du hast mir echt weitergeholfen :)

Antwort
von Novocain, 170

Ich behalte bei Harry Potter meistens eher die fröhlichen, entspannten Szenen im Kopf. Im ersten Teil zB, als Hogwarts noch ganz neu ist, glückliche Szenen im Fuchsbau oder der Weihnachtsball mit allem drum und dran im vierten Teil :D
Mich macht Harry Potter glücklich, weil ich die Charaktere mag und ich bin auch deshalb ein so großer Fan.
Bei dir könnte es vielleicht daran liegen, dass du einfach andere Gefühle damit assoziierst. Ich verbinde HP mit meiner Kindheit und einer glücklichen Zeit, du vielleicht unterbewusst mit negativen Dingen oder Stimmungen. Aber schlimm ist das bestimmt nicht :)

Antwort
von ViolettaMalfoy, 44

Hey bei mir ist es das selbe. Ich glaube einfach das man denkt die Charaktere sind echt und alles ist wirklich passiert. Alle Schichsalsschäge bei allem meint man es ist wirklich, dank J.K. Rowlings unbeschreiblichen schreibstils.

Außerdem ist Harry Potter eine Welt für sich die nie endet also ich kann dich seht gut verstehen

LG Dracosgirl

Antwort
von Yamato1001, 177

Hallo

Naja, es gibt so winige scenen die ich traurig finde...z.B. Sirius', Dumbledores, Dobbys, Lupins etc. Tod.
Aber alles in allem finde ich es eine sehr schöne Geschichte.
Lg

Antwort
von MecDeaf, 127

Vielleicht ist es irgendwo ein Gefühl von Nostalgie, auch wenn es schon seit 2011 vorbei ist.. Ich habe geweint als ich den letzten Film gesehen, weil ich das Gefühl hatte meine Kindheit wäre vorbei. Wie alt war ich 16 oder so.

Naja jedenfalls war es so, weil die Filme auch meine Kindheit über begleitet haben und irgendwo auch eine Zuflucht war. Eine Welt ohne Grenzen und vielen Möglichkeiten, und irgendwo doch war sie so voller Leid und Traurigkeit. Und jetzt ist es vorbei.

Ich muss aber sagen, ich war nie der große Harry Potter Fan. Verfolgst du Harry Potter  schon länger oder bist du seit kurzem dabei? Trotzdem kann ich mir vorstellen dass es ein Gefühl von Traurigkeit löst,weil er auch ein Mensch mit vielen Schicksalsschlägen ist.  Gruß

Kommentar von MecDeaf ,

http://www.focus.de/kultur/buecher/harry-potter-und-das-verfluchte-kind-achter-t... Vielleicht interessiert dich das. Ich wäre gespannt wie es aussehen würde, wüsste aber nicht wirklich ob ich mir das wünschen würde, weil ich etwas Skepsis habe.

Kommentar von user023948 ,

Es gibt doch jetzt bald sone Art "Vorgeschichte" die um 1800 oder so spielt... also ganz vorbei ist es ja nicht nä?😉

Antwort
von user023948, 107

Was genau macht dich traurig daran?

Kommentar von luvU2 ,

Das ist ja die Frage 😂
Ich glaube, es liegt einfach an den Charakteren und deren Schicksale.

Kommentar von user023948 ,

Also als da welche gestorben sind hab ich auch geweint...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community