Frage von DrMedDenRasen93, 46

These für Nahtoderfahrungen?

Hey^^

Ich muss dieses Jahr eine facharbeit im Fach Religion über das Thema Tod schreiben. Das Thema suchte ich mir selbst aus und benötige nun eure hilfe für die Findung meiner These. Ich fand "Gibt es Nahtoderfahrungen?" recht gut, doch mein Lehrer riet mir davon ab. Habt ihr bessere/interessantere Thesen wovon ihr denkt "Jo das ist geil" oder ähnlich?

Besten Dank im voraus Dr.Med.DenRasen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TheTrueSherlock, 22

Inwiefern sind Nahtoderfahrungen wissenschaftlich bewiesen/untersucht?

--> Ich weiß nicht, ob sie das überhaupt sind. Ist jetzt einfach eine Behauptung, die du erstmal überprüfen musst. Google mal über "Nahtoderfahrung und Wissenschaft"

Kommentar von DrMedDenRasen93 ,

Die facharbeit schreibe ich in Religion wodurch sich deine These eher negativ auswirken könnte. Würde ich in bio schreiben hätte ich gesagt "kein Problem perfekt" da es aber reli ist wird das ein Problem. Mich interessiert vor allem was diese Leute dann sehen. Könntest du dazu eine These formulieren?

Kommentar von TheTrueSherlock ,

Achso, ja.. stimmt schon. Ich wollte es nur bisschen belegbarer machen, weil es ja ein Thema ist, dass schwer zu fassen ist. Man kann die ganzen Aussagen nur auf die erzählte Erfahrung von Betroffenen stützen.

Schwierig.. wie lang soll die Facharbeit werden? Du kannst dir ja nicht einfach die Frage stellen, was die Leute sehen.. das wäre i-wie zu einfach. Vielleicht: "Inwiefern unterscheiden sich Nahtoderfahrungen und welche erlebten Elemente tauchen immer wieder auf?" Ich finde Nahtoderfahrungen auch sehr spannend und habe früher paar Dokus dazu angeschaut. Viele Betroffene haben von einem hellen Licht erzählt. Etliche haben sich selbst / also ihren Körper da liegen sehen und haben praktisch über ihrem Körper geschwebt.

Vielleicht kannst du das noch i-wie mit Gott verbinden. Es wäre natürlich interessant, inwiefern Nahtoderfahrungen die Existenz von Gott belegen oder i-wie so ^^ Allerdings ist das vielleicht auch zu kritisch für Religion ;) Du kannst aber auf alle Fälle schreiben, wie sich die Beziehung und die Gedanken zur Religion bei den Betroffenen geändert hat. Viele sind nach einer Nahtoderfahrung sicherlich religös geworden. Diese Behauptung kannst du nun erstmal überprüfen und danach Gründe finden, warum das so ist.

Kommentar von DrMedDenRasen93 ,

Dankeschön! Eine der besten antworten welche ich bisher bekam. =)

Kommentar von DrMedDenRasen93 ,

Ähm die facharbeit sollte 10 Seiten fließtext haben. Ich weiß könnte schwer werden aber das interessiert mich halt sehr.

Kommentar von TheTrueSherlock ,

Ja, die anderen Antworten sind etwas komisch...

Das ist viel Text, ja.. Schau mal in einer Bücherei / Uni-Bibliothek, ob du Bücher dazu findest. Du kannst auch im Internet nach Texten über Nahtoderfahrung suchen und dann schaust du bei beiden wie andere dieses Thema gegliedert haben. Da fällt dir dann sicherlich auch noch eine weitere Fragestellung ein. Falls es nicht für die 10 Seiten reicht, dann überlegst du dir vielleicht zwei Fragestellungen.. Also "Inwiefern ... und wirkt sich das auf ... aus?" oder keine Ahnung ^^ Viel Erfolg! Falls der Lehrer echt nicht das Thema akzeptieren will, dann frage einen weiteren Religionslehrer nach seiner Meinung.

Kommentar von DrMedDenRasen93 ,

^^Danke

Antwort
von teafferman, 27

Elizabeth Kübler-Ross ist zu diesem Thema Nahtod immer noch der beste Einstieg. Und dann macht es Sinn, sich erst einen freien Proxy einzurichten - online einfach erklärt - und dann nach neurologischen wissenschaftlichen Erkenntnissen zur Thematik zu schauen. 

Bitte lege mich nicht fest, aber ich meine mich zu erinnern, dass 3Sat dazu mindestens eine Sendung mal hatte. Entweder ist sie da noch im Archiv oder bei youtube. 

Bei youtube würde ich einfach mal allgemein nach 

doku nahtoderfahrung

schauen und die Suchabfrage variieren.

Womöglich wirst Du auch im Archiv von dradio fündig. - Ja wirst Du. 

Mir scheint, mit dieser Auswahl bist Du mehr als ausreichend beschäftigt. 

Sinnvoll wird sein, Dir von Hand auf Papier erst mal Notizen zu machen. Denn, wie Du nachlesen kannst: Dieses Thema wird in unserer Gesellschaft facettenreich behandelt, verstanden.... . Was alleine schon mal ein Unterpunkt des Referats sein kann. 

Schaue bei dradio auch noch, welche Sendungen Du als Podcast da laden kannst. Wirst ja auch Schulweg und so haben. Der kann ja dann zum anhören genutzt werden  

Du weißt sicherlich, dass Quellenangabe nötig ist. Was absolut nicht schadet, sondern womöglich auch mal zu einem Pluspunkt führen kann. 

Bitte überprüfe über die Suchmaske des Browsers die Quellen. Vielleicht führst Du in einer Schlussliste so die wesentlichsten Informationen dazu auf. Also 

Talosi - New Yorker Chauffeur, der ohne Gehirnschädigung X überlebte

Christian Hoppe - Priv.-Doz. Dr. rer. nat. Christian Hoppe
Dipl.-Psych. Dipl.-Theol.

und so weiter. 

Kommentar von DrMedDenRasen93 ,

Dankeschön. Das hilft mir sehr gut weiter^^

Antwort
von bachforelle49, 25

Gott, wenn du selbst Doktor bist, dann hast du ja genug Erfahrung und Ahnung, oder nicht?? Was soll man dir erzählen, wenn du doch drüber lächelst ob deiner medizinischen (Er)Kenntnisse..

Aber es gibt sie doch, wider deiner Kenntnis, nämlich diese Nahtoderfahrungen, spätestens dann, wenn man sich damit auseinandersetzt, weil diese Erkenntnisse sich dann in Träumen bis hin zu Alpträumen widerspiegeln

Beispiel: Suizidgedanken - zwangsläufig hast derjenige dann mehr Kenntnisse und Erfahrungen als jemand, der das Leben (nur) lustig findet...

im Umkehrschluß bedeutet das, das nur jemand, der sich damit auseindersetzt, auch Erfahrung in Nahtoddingen hat, also sozusagen mitreden kann - denn diese geistige Auseinandersetzung ist natürlich was anderes, als nur den Körper aufzuschlitzen - die Seele des Verstorbenen schaut sozusagen zu, was du machst, das würde ich nicht unterschätzen (wollen), weil es diese Geheimnisse des (Lebens) Todes, des beginnenden Sterbens wirklich gibt

Kommentar von TheTrueSherlock ,

Nahtoderfahrung hat ja nicht direkt was mit Suizid zu tun. Ich bin etwas verwirrt.

Um deine Frage zu beantworten: Wenn man psychisch krank ist und sich vielleicht sogar schon das Leben nehmen wollte, dann hat man sehr viel Erfahrung. Man hat nicht unbedingt mehr Erfahrung, aber andere tiefgehende Erfahrung. Man informiert sich beispielsweise über diese Themen im Internet, ist viel einfühlsamer bei anderen Betroffenen und kann ihre Situation besser verstehen, man hat sich vielleicht sogar schon eine Pro-Kontra-Liste gemacht ("Weiterleben oder nicht?").. all das führt dazu, dass man sich viel mehr mit sich selbst und seinem Leben auseinandersetzt.
Allerdings hat nicht jeder psychisch kranke automatisch mehr Erfahrung als andere. Nur jemand der gesund ist und nie mit solchen Themen in Berührung kommt, der kennt sich da eigentlich viel schlechter aus.

Kommentar von bachforelle49 ,

warum muß man sich da auskennen? eine frohe und frohgelaunte Natur wird sich adhoc wohl kaum bis eher nicht mit Nahtoderkenntnissen auseinandersetzen (wollen).. - warum auch, wenn es nicht dem Leben, also dem positiven Denken, entspricht..(?) (das ist aber die Grundsatzfrage..)

jetzt schließt du daraus, daß jemand psychisch krank ist, wenn er negativ denkt bzw. über den Nahtod und in Assoziation auch über Suizid (seinen..) nachdenkt - warum ist jemand dann gleich psychisch krank? Dann hättest du die Frage nicht ins Netz stellen dürfen, denn wer will schon deshalb gleich psychisch krank sein?

Aber weil diese Urfrage uralt ist und sich jede Menge Philosophen sich bereits weit vor unserer ach so schlauen Zeit darüber Gedanken gemacht haben, behaupte ich mal, daß das mit psychischer Krankheit überhaupt nichts zu tun hat, sonst wären ein Sokrates oder Platon auch psychisch krank gewesen

Antwort
von reziprok26, 16

You Tube weiß viel bzw. mehr über >Nahtod<

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community