Frage von Tooru, 100

Tattoo eincremen aber wie viel?

Hab seit samstag ein tattoo und creme es immer mit bephanthen ein. Ich weiß, dass man eine dünne schicht auftragen muss, doch was versteht man darunter? Ich habe fast die halbe Schulter tätowiert und verwende circa 3 bis 4 erbsengroße creme 'häufchen'. Seit heute hab ich aber das problem, dass sich mein Tattoo sofort wieder trocken anfühlt und noch dazu sind die schwarzen stellen brüchig geworden (ist das normal?) Soll ich mehr cremen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von kaley2, 68

Hey!

Also so wie es sich anhört, cremst du es genau richtig ein... Also von der Menge her... Ich mache es anfangs 2 mal am Tag. Hab es aber nicht dauerhaft eingecremt. Jetzt fängt langsam an, sich die zerstörte Haut bei dir abzupellen. Das ist vollkommen normal! Darunter kommt ja die ,,neue Haut" zum Vorschein. Also keine Sorge! Wichtig ist nur, dass du nicht kratzt, weil es wahrscheinlich auch bald anfangen wird zu jucken. Sonst könnte es zu Narben führen. Also schön weiter eincremen, und wichtig ist auch ab und zu mal mit Wasser abspülen, aber auch mal ,,frische Luft" ran lassen ;)

Kommentar von Tooru ,

Danke, das ist schon mal beruhigend zu hören, dass das normal ist. Ich dusche jeden zweiten tag, wobei ich darauf achte das tatto nur kurz abzuduschen und nicht aufzuweichen.

Kommentar von kaley2 ,

Ich lasse auch immer nur kurz Wasser drüber laufen und achte darauf, dass kein Duschgel drauf kommt. Danach lieber abtupfen, anstatt zu reiben. Dann eincremen und für ne Weile in Ruhe lassen

Antwort
von viper1971, 58

also ich verwende nie die Bepanthene. Ich nehme zwei Präparate eine Aloe Vera Creme mit 90% Aloe Vera Anteil, und ein Aloe Vera Erste Hilfe spray das nimmt den Juckreiz der später kommt und spendet Feuchtigkeit. Egal ob das von (FLP, LR, Vegas, Vegas gibt's auch in manchen Apotheken  oder einer anderen Marke ist). Das funktioniert besser als die B. Creme. Mein Tättowierer  gibt die gleich mit immer. 

Kommentar von Tooru ,

Bepanthen hat mein tätowierer gesagt. Vaseline wird auch oft verwendet, vielleicht sollte ich das mal probieren

Kommentar von annrose66 ,

vaseline ist ein reines chemie und raffinerieprodukt - es dichtet die haut komplett ab und schließt die hitze ein!  und du überlegst ob du olivenöl schadet......?

Kommentar von Tooru ,

Auch vaseline würde ich in den ersten Tagen nicht verwenden, erst später nach ein paar tagen

Antwort
von sabkro, 27

Ich bin von Vaseline auf die Schaebens Tattoo Pflege Creme umgestiegen. 
Habe das immer so eingecremt, das überall (& auch etwas weiter drüber) etwas Creme ist. 
Auch habe ich das so gehandhabt bei beiden Tattoos, das ich die Creme immer dabei hatte, um immer mal wieder am Tag nachzucremen. 
Eine kleine Borke kann entstehen, verschwindet aber wieder - ist ja eine kleine Wunde. Aber das das brüchig wird... hm das kenne ich so nicht. 
Sonst frage am besten bei deinem Tattoowierer mal nach oder beim Hautarzt.

Kommentar von Tooru ,

Diese 'Bruchtstellen' sind nun alle bereits abgefallen. Das Tattoo ist nun glatt und ist noch immer schwarz.  Scheint also dass ich alles richtig gemacht habe^^

Antwort
von Hamburger02, 47

An meinem Tattoo wurde auch am Samstag gearbeitet. Das verheilt sehr gut. Rötung ist komplett weg und es ist nur leicht empfindlich. Es fühlt sich im Moment sehr rau und uneben an und die ersten kleinen Hautschuppen lösen sich. Das wird noch einige Tage gehen, bis die Oberhaut abgestoßen ist und dann kommt die Milchhaut hervor. Noch ein paar Tage und man sieht, wie das Tattoo geworden ist.

Von Vaseline würde ich abraten, die bremst du stark die Luftzufuhr. So wie du cremst, ist das ok.

Kommentar von Tooru ,

Ich probier es über nacht jetzt mal mit vaseline. Jeder sagt ja was anderes. Hab jetzt auch schon ein paar mal gelesen, dass man über nacht vaseline nehmen soll oder wenn man keine zeit hat öfter zu cremen.

Expertenantwort
von annrose66, Community-Experte für Tattoo, 31

das wird dir jetzt nicht gefallen, aber die dir genanten "pflege"hinweise sind total überholt und nicht gut für ein tattoo.

vaseline dichtet die haut komplett ab und schließt die hitze ein. ist ein rein chemisches produkt, da kannst du gleich motoröl draufschmieren. außerdem kann durch vaseline hautabdichtung, das tattoo aufweichen - und wenn die haut von einem tattoo aufweicht, dann ist es rettunglos zerstört!

bepanthen, und das sollte inzwischen wirklich jeder tätowierer wissen, kann die farbe aus dem tattoo ziehen - vor allen dingen, wenn zuoft und zuviel gecremt wird - generell sind wundcremes bei tattoos völlig ungeeignet. die haben die aufgabe, die beschädigten hautzellen abzutransportieren und die zellneubildung anzuregen. aber in genau diesen sog. "beschädigten" hautzellen ist die tattoofarbe drin....

die sollen verheilen und sich nicht neubilden, sonst gibt es die in der branche seit jahren bekannten, "bepanthenflecken"!!

und eigentlich cremt man bei einem tattoo nicht damit das tattoo verheilt, sondern damit der schorf nicht austrocknet und reißt ! denn wenn er reißt und es blutet, dann blutet damit die tattoofarbe aus.

das einfachste und mit das beste mittel ist olivenöl! immer dann wenn das tattoo spannt, etwas olivenöl auf ein feuchtes tuch (küchenrolle) und damit übers tattoo streifen.

Kommentar von Tooru ,

Dafür, dass es ja so überhaupt nicht geeignet sein soll, hat meine Bepanthen aber wunderbar funktioniert. Die Farbe ist fast noch exakt so schwarz wie frisch gestochen, es juckt nur wenig und der Schorf ist auch wunderbar abgeblättert ohne iwie zu bluten. Von solchen 'Bepanthen Flecken' sehe ich eigentlich nichts.

Bei Olivenöl kann ich mir denken, dass ich zusätzlich darauf achten muss, dass es rein Bio und kaltgepresst ist, ansonsten kann ich mir vorstellen, dass es das Tattoo genauso schädigt wie sonst was, vor allem am Anfang, schließlich ist ein Tattoo da noch eine Wunde (es ist nun mal so, dass die Nadel die Haut aufreißt) und ich kann mir kaum vorstellen, dass es da so gut ist Öl reinzuschmieren. Nach den ersten paar Tagen ok, aber davor würde ich das nicht machen. Mein Tattoo ist noch nicht ganz fertig, es kommt noch Farbe drauf. Vielleicht probier ich das dann mal.

Kommentar von annrose66 ,

olivenöl ist das beste was man seiner haut antun kann - es wird in vielen kosmetischen bereichen benutzt. aber wie der mensch halt so ist, viele glauben nur daran wenn etwas richtig teuer ist.... und es "schädigt" die haut in keinster weise!

aber egal, du kannst natürlich machen was du willst.

nur zum verständnis:  nach dem stechen reinigt sich die haut durch das wundwasser. und das dauert seine zeit - deckt man die stelle in dieser zeit ab oder cremt man zu früh, dann dauert das viel viel länger, weil unsere organ versucht diese fremdstoffe wieder loszuwerden. und wenn das aufhört und die tattoostelle dann trocken ist, dann ist bereits der erste schutzfilm über dem tattoo. und das macht die haut ganz alleine und ganz wunderbar. und erst soll man - wenn überhaupt - etwas creme auftragen! und auch nur wenn es spannt und um den schorf nicht austrocknen zu lassen.

Kommentar von Tooru ,

Ich weiß, das olivenöl in der kosmetik verwendet wird, aber auch die raten zu bio und kaltgepresst. Bei iwelchen billig öl weiß man dennoch nicht was für zusatzstoffe da drinn sind.

Tut mir leid, wenn ich das sage, aber ich vertraue meinem tätowierer nun mal mehr als ieinem fremden. Aber ich werde ihn auf jeden fall fragen, was er davon hält. Kann dir ja dann gerne mitteilen, was er gesagt hat.

Kommentar von annrose66 ,

sorry, aber jeder der heute noch bepanthen oder gar vaseline empfiehlt, hat keine ahnung von richtiger pflege bei tattoos!

und sticht auch oft seine tattoos nach ---- da sollte man sich schon mal fragen woher das kommt! und die frage sollte doch auch sein, wie würde das tattoo mit richtiger pflege aussehen? du selbst schreibst, dass dein tattoo austrocknet... und das kann es ja wohl nicht sein!

aber wie gesagt, mach was du für richtig hältst.

Kommentar von Tooru ,

Seltsam nur, dass auch google so gut wie gar nichts darüber weiß, dass olivenöl ja so gut sein soll. 

Solange du kein Tätowierer mit jahrerlanger erfahrung bist, kannst du hier ja alles schreiben was du grad denkst, was gut ist, dennoch kein grund gleich so unfreundlich zu werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten