Ist der Stromzähler geeicht und in Ordnung?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Generell sind all jene Geräte in Verdacht, Energiefresser zu sein, wo

- Elektroenergie in Wärme umgewandelt wird

- wo Geräte kleinerer Leistung laufend in Betrieb sind

Zu prüfen wäre, ob es in Deinem Haushalt eine Veränderung gab.

Eine andere Denke wäre, dass der Basiszählerstand eventuell nicht richtig erfasst wurde und es sich nur um ein Abrechnungsproblem handelt.

Checke die Vorjahre, ob es hier verdächtig niedrige Jahresenergiemengen gab, die eventuell zu wenig abgerechnet wurden. Das kommt natürlich in den Folgejahren on top.

Wurde der Basiszählerstand vom Netzbetreiber angelesen oder geschätzt?

Es handelt sich offenbar um ein Ferrariszähler mit einer Regeleichgültigkeit von 16 Jahren, der zuletzt im Jahr 1991 geeicht wurde.

Beim Messgerätebereiter, welches in der Regel der Netzbetreiber ist, solltest Du Dir die staatlich anerkannte Prüfstelle benennen lassen, in der eine mögliche bestandene Stichprobe des Loses, zu dem Dein Zähler gehört,  durchgeführt wurde.

Kann eine solches Protokoll von besagter Prüfstelle für Deinen Zähler nicht beigebracht werden, gilt der Zähler als nicht geeicht.

Der nächste Schritt wäre eine Anzeige beim Eichamt, welches dann weitere Schritte in Sachen Ordnungswidrigkeit gegen den Messgerätebetreiber einleitet.

Beantrage beim Messgerätebetreiber eine amtliche Befundprüfung.

Kommt bei der Befundprüfung heraus, dass der Zähler außerhalb der Verkehrsfehlergrenzen arbeitet, muss der Messgerätebetreiber die Kosten für die Befundprüfung tragen und es ist eine Schätzung der Energieabnahme anhand der Vorjahresverbräuche fällig.

Arbeitet jedoch das Messgerät innerhalb der Verkehrsfehlergrenzen, bezahlt der Antragsteller die Angelegenheit.

Bei der Befundprüfung wird zwar vermerkt, ob das Messgerät den eichrechtlichen Bestimmungen entspricht. Dies ist jedoch für das Ergebnis der Befundprüfung ohne Einfluss.

Es kann also der Fall auftreten:

- der Zähler entspricht nicht den eichrechtlichen Bestimmungen

- der Zähler arbeitet innerhalb der Verkehrsfehlergrenzen

In dem Fall gilt die Befundprüfung als bestanden.

Günter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Löse mal deinen ganzen Sicherungen aus.So das bei dir in der WOhnung kein Strom ist.Dann geh mal zum Zähler und schau ob sich das Rädchen im Zähler noch dreht.Falls es sich nicht mehr dreht scheint alles in Ordnung zu sein.Falls dieser sich noch dreht obwohl alle Sicherungen drauss sind kann was nicht stimmen entweder Stromklau oder was anderes.Dann kannst du deinen Vermieter kontaktieren der das Prüfen soll .Oder den Netzbetreiber also den der dem Zähler gehört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von benjy8881
11.12.2015, 19:57

Also Sicherungen waren alle draußen es läuft nicht mehr..
Aber er brummt weiter und es sind am Gehäuse Vibrationen zu spüren

0
Kommentar von acoincidence
12.12.2015, 01:09

Brummen ist nicht schlimm und das war ein guter Versuch einen stromdieb z b. Von kellerräumen zu überführen. Der Test könnte auch mal mehrer Stunden erfolgen. Natürlich mit Rücksicht auf Froster und Kühlschrank

0

Sorry aber das der Zähler die Ursache ist halte ich für unwahrscheinlich wenn du nicht mal deinen täglichen Stromverbrauch gelegentlich kontrollierst. Den Zähler könntest du selber kontrollieren indem du dir ein energiekostenmessgerät ausleihst oder kaufst und dann alle Sicherungen abschältest außer die Waschmaschine oder Trockner. Wenn du dann den Zählerstand aufsxhreibst und nach einem Waschmaschinen Durchlauf den Zähler und das energiekostenmessgerät abgleichst könntest du deinen Zähler kontrollieren. Wenn er richtig zählt nimm das Messgerät und überprüfe mal die Leistungsaufnahme deiner Geräte. Welche Heizung habt ihr zu Hause und wie wird das duschwasser erwärmt ? Das sind Dinge die du dich als erstes Fragen solltest. Viel Glück  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

doch er ist geeicht sieht man an der eichplakette.kann dir auch sagen wie das läuft zumindest in dem unternehmen bei dem ich langjährig beschäftigt war.es werden jährlich von allen zählertypen(hersteller) nach dem zufallsprinzip zähler ausgetauscht und überprüft.wenn sie in den toleranzgrenzen liegen und das ist minnimal bleiben sie.wenn nicht erfolgt größere überprüfung dann kommen eben mal 1000 auf den prüfstand.wenn hier auch abweichungen festgestellt werden fliegt die ganze serie raus.ansonsten bleiben sie wenn ok und die eichung gilt als automatisch verlängert.da wird genau protokoll geführt um einen nachweis zu haben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von benjy8881
12.12.2015, 00:25

Aber nach 16 Jahren müssen sie doch geprüft werden oder bleibt es auch nach 16 Jahren bei den Stichproben?

0

Da würde ich mal ganz kess behaupten, dass die Kalibrierung des Zählers bestimmt nicht die Ursache ist. Lies doch mal deinen Zähler täglich zur gleichen Zeit ab und schau, was du so täglich verbrauchst.

Die augenblickliche Last kannst du auch bestimmen, wenn du die Umdrehungen des Zählers in einem bestimmten Zeitraum zählst und dann die Leistung bestimmst.

Auf dem Zählers findest du irgendwo die Zahl xxx U/kWh. Damit kannst du dann rechnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von benjy8881
11.12.2015, 20:36

Warum kann das nicht die Ursache sein?
Wenn man sich so durchs Internet liest ist das die häufigste Ursache..
2000kw mehr Verbrauch
Das
Ist ein Verbrauch im Jahr von 4500 kW bei meiner Frau und mir.
Und das ist bei uns nicht normal!Aber ich lass mich gerne eines besseren belehren?!

0

Hm..bist du in einer Wohnung? Vllt zapft dir jmd den Strom ab?

Meistens drehen sich zähler je älter sie sind bisschen langsamer...

Oder hat Du neue Verbraucher gekauft ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von benjy8881
11.12.2015, 19:55

Eigentlich hab ich keine neuen Verbraucher gekauft..

0

Auf den ersten Blick hast Du Recht, er wurde 1991 zuletzt "geprüft"! Geschweige denn geeicht. Bist Du Mieter oder Eigentümer? Als Mieter wäre Dein Vermieter dafür verantwortlich, als Eigentümer Du selbst! Um welchen Stromanbieter handelt es sich denn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von benjy8881
11.12.2015, 19:38

Also ich bin Mieter..
Es handelt sich dabei um die Röhn Energie mit Sitz in Fulda (Hessen)

0
Kommentar von benjy8881
11.12.2015, 19:41

Hier im Haus hängen noch mehr...

0
Kommentar von wollyuno
11.12.2015, 22:26

falsch für die eichung ist immer der netzbetreiber zuständig.weder mieter noch vermieter.die gelbe plakette ist die eichplakette und verlängert sich durch stichprobenprüfung automatisch wenn die serie in den toleranzgrenzen liegt

0

Was möchtest Du wissen?