Frage von LauraDi, 434

Sperma und die Masturbation, Hilfe?

Hallo :D Ich habe eine ziemlich komische Frage :D Wir Frauen haben einmal im Monat unsere Tage... Bei den Männern ist es doch so, dass in ihren Hoden das Sperma sich ansammelt. Durch Masturbation gelangt das Sperma nach draußen und es wird wieder neues produziert. Meine Frage ist... Männer masturbieren doch oder haben Sex, weil sie Lust darauf haben und ihren Spaß haben wollen. Angenommen Ihr würdet dies nicht tun und das Sperma wird immer weiter produziert... Schmerzt das dann auf Dauer? Habt ihr dann irgendein Gefühl dabei? Ich meine da kann ja nichts platzen oder so, deswegen würde mich interessieren wie das ist wenn es überproduziert wird. Blöde Frage, aber vielleicht kann ja der ein oder andere Mann mir das sagen :D Und bitte keine blöden Kommentare!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Matzko, Community-Experte für Sex, 84

Die Produktion neuer Spermien passiert schneller, wenn oft abgerufen (abgespritzt) wird. Das Ejakulat entsteht aber nicht nur in den Hoden, sondern die Prostata produziert ein Sekret, was dafür verantwortlich ist, die Samenfäden (die für das bloße Auge unsichtbar sind) zu transportieren. Was bei Abspritzen gesehen wird und sich Sperma nennt, ist das Sekret aus der Prostata. Wenn zu viel produziert wird, dann stößt der Körper das von Zeit zu Zeit selbst ab. Meistens passiert das im Schlaf und nennt sich im Volksmund "feuchter Traum". Es ist aber Wissenschaftlich nachgewiesen, dass ein zu langes Verbleiben des Sekrets in der Prostata diese schädigen kann. Die Bakterien, die sich in diesem Sekret befinden, vermehren sich sehr schnell. Es ist deshalb gesund, regelmäßig die Prostata zu entleeren, damit neues, frisches Sekret gebildet werden  kann. Die Wissenschaftler empfehlen, mindestens 5 x in der Woche es zu machen. Deshalb kann auch eine regelmäßige Selbstbefriedigung, die bis ins hohe Alter durchgeführt wird, bei Männern schwere Erkrankungen, wie Prostatakrebs vorbeugen. Ich hoffe, dass ich damit deine Frage beantworten konnte. Wenn du noch weitere hast, dann helfe ich dir gerne.

Antwort
von peterobm, 160

da passiert gar nix, keine Schmerzen, alles dummes Gerede. In den Hoden wird das produziert und nach gew. Zeit auch wieder zerstört und wieder Produziert. ein Kreislauf. 

http://www.netdoktor.de/Gesund-Leben/Mens-Health/Sex+Lust/Sperma-und-Spermien-32...

Antwort
von Seefuchs, 201

Falsche Grundannahme. Beim Mann wird nicht nur produziert und gespeichert sondern auch abgebaut da die Lebensdauer von Spermien nicht unbegrenzt ist. Sonst würde Mann ja immer mehr Tote als Lebendige abfeuern.

Deswegen gibt es dahingehend keine Probleme. Weil auch bei Jugendlichen fängt die Produktion in der Regel vor der Erkenntnis der Masturbation an.

Und der Mythos Mann müsste Druck ablassen kommt wenn von einem anderen Phänomen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Kavaliersschmerzen

Und da gibt es keinen Samen sondern einen Blutstau.

Antwort
von Wuestenamazone, 102

Das ist wie beim stillen. Wird es nicht mehr benötigt fährt die Produktion zurück

Antwort
von CaptnCaptn, 194

Sowas wie Samenstau gibt es nicht, viele Männer sagen das sie unbedingt mal wieder müssen weil sie sonst "blaue Eier" bekommen würden. Das ist aber alles hohles Geschwätz. Es gibt keine Überproduktion von Sperma.

Antwort
von janne1122, 216

Also ich hatte schon manchmal längere Zeit keinen Sex, habe es mir dann dafür schon täglich selbst gemacht ;-). Wenn ich aber das "Selber" auch länger nicht mache platzt da natürlich nichts und du spürst auch nichts. Der Körper produziert da wohl kein Sperma - wenn "voll" dann "voll" :-).

Man hat aber dann umso länger es geht viel mehr lust, kommt dann auch etwas mehr. 

Antwort
von Afaloths, 53

Wenn ich richtig Druck auf den Einern habe, dann muss ich erstmal ne ordentliche Ladung ins Laken drücken. Aber dieses Verlangen sich zu "entleeren" ist wahrscheinlich durch Hormone gesteuert. Bei zu langer Enthaltsamkeit kann es dazu kommen, dass man sich während des Schlafens die Ladung unbewusst ins Bett drückt, wie wenn nen Silver 1er mit ner Deagle im Fullspray nen Head drückt.

Antwort
von MrHilfestellung, 165

Man würde irgendwann im Schlaf nen Samenerguss haben.

Antwort
von wanted98, 35

Also ich lauf immer danach mit 10kg eiern in der Hose manchmal brauche ich eine Schubkarre dafür.

Antwort
von Repwf, 137

Da wird nichts Überproduziert, der Körper weiß wann voll ist ;-)

Und wenn es "zu alt" wird hat der Körper eine Art Selbstreinigung eingebaut - feuchte Träume...

Also wenn es raus soll/muss, dann kommt es auch ohne mithilfe 

Antwort
von Kuestenflieger, 100

nach ihren "tagen" wird wieder neu aufgebaut im/am eierstock um empfangsbereit zu sein ; haben die jungs was von der palme geschüttelt , wird wieder "nach geladen" wenn der trieb erregt wird .   samenstau ist nur eine lustige bemerkung .

aber lustige witze der unaufgeklärten.

Antwort
von xo0ox, 96

Wenn du den Sack nicht leerst, passiert das wärend dem schlafen automatisch (Google mal nach: feuchter Traum) , allerdings haben die meisten sowieso genügend Lust um den Sack nicht überlaufen zu lassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten