Frage von DPDesigns, 53

Speed Wobble beim Longboard fahren unterdrücken?

Hey,

Einige von euch kennen das bestimmt, wenn man mit dem Longboard oder Skateboard zu schnell unterwegs ist, schlendert das board nach rechts und links und schließlich fällt man runter..

Meine Frage - was muss ich genau machen dass das nicht passiert? Muss ich mehr Druck auf den vorderen oder hinteren Fuß machen?

Liebe grüße

Expertenantwort
von sk8terguy, Community-Experte für Skateboard & longboard, 53

im großen und ganzen ist das nur übungssache. wer oft fährt und an weiche achsen gewöhnt ist wird auch weiche achsen bei hohem tempo wobble frei fahren können.

es hilft nur ein stabiler stand, viel übung, und korrekte einstellung der achse (zum üben möglichst weich, zum tatsächlichen härtetest besser etwas härter)

ansonsten kann man das board noch durch keilpads, härtere bushings, etc etwas stabiler machen.

aber im grunde hängt es nur zu 20% vom setup ab, der wirklich springende punkt ist einfach die übung.

eine korrekte technik zu erklären wäre auch sinnlos da ein anfänger damit garnichts anfangen kann, ohne den extrem trainierten gleichgewichtssinn eines fortgeschrittenen fahrers kann man mit allem theorie wissen der welt trotzdem nicht wobblefrei schnell fahren.

Antwort
von HillBomber, 39

Man muss eie erfahrung sammeln.. eine sehr gute möglichkeit, speedwobbles hinauszuzögern ist die schon genannte Tuck position. Der Druck muss auf die Vordere Achse.

Aber wenn es zu den Speedwobbles kommt, sollte man einen Toeside Slide machen.. einfach nur das Heck kurz wegdrücken und das bis man wieder in einem angenehmeren Geschwindigkeitsbereich ist. Man muss aber schnell reagieren wenn die wobbles zu extrem sind kann man meist nichtsmehr machen und einem bleibt nur der harte Asphalt. 

Antwort
von Mich4el00, 51

Bin jz nicht der Profi in downhill aber habe das durch langsamen herantasten trainiert und ist bei mir dann nicht mir vorgekommen, ist grundsätzlich eine Gleichgewichtssache. Vielleicht hast du auch zu weiche Lenkgummis drin was die Sache natürlich erschwert. ^^  

Kommentar von Mich4el00 ,

Achja wegen der Stellung, von welchen Geschwindigkeitsbereich ist hier eigentlich die Rede ^^?

Kommentar von sk8terguy ,

downhill heisst idr. schon 40 - 100km/h oder mehr, alles was darunter liegt fällt bestenfalls unter freeriding. wenn überhaupt.

Antwort
von hamsterkopf1234, 46

Hey,

also erstmal ist es mit der richtigen technik auch möglich mit einer super weichen achse und sehr weichen bushings stabil und wobble frei zu fahren. ich fahre persönlich meistens mit sehr weichen achsen, bin aber nicht schneller als ca 35 km/h unterwegs. ich finds halt besser sich eher an weiche achsen zu gewöhnen, wenn du die bis zu einer gewissen geschwindigkeit wobble frei fährst fällts dir auch später noch einfacher schneller zu werden. Um wobbles zu vermeiden sollte man den druck auf die vordere achse ausüben. es empfiehlt sich generell die "tuck" stellung wenn du schneller werden willst, da du durch diese a) die aufprallfläche des windes verringern kannst und so schneller geschwindigkeit aufbaust und b) das gewicht auf die vordere achse verlagerst um besagte speed wobbles zu vermeiden. die tuck stellung kannst du im zusammenhang mit longboards einfach mal bei google bilder nachgucken :D

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten