Frage von MrBlinki, 71

Sollte ich die praktische Fahrprüfung versuchen, oder sollte ich es lieber lassen?

Ich habe ein Problem. Ich hatte heute laut meinem Fahrlehrer meine vorletzte Fahrstunde vor der praktischen Prüfung. Ich habe aber bisher kein einziges mal wirklich das Einparken/Wenden mit ihm geübt. Eigentlich war diese Übung auf die heutige Fahrstunde gelegt, leider hat mein Fahrlehrer dies aus unerklärlichen Gründen dann doch nicht mit mir gemacht. Dementsprechend bin ich nun aufgewühlt und beunruhigt. Die Fahrprüfung hat mein Fahrlehrer auf übernächste Woche angesetzt, die letzte Fahrstunde wäre 2 Tage vor der eigentlichen Prüfung. Dazu kommt dann auch noch, dass ich nach einem Zeitraum von einer Woche, indem ich kein Auto gefahren bin, immer erstmal kurz wieder brauche um mich an das Fahren zu gewöhnen. Dies ist nämlich ein maßgeblicher Faktor, der mich zusätzlich zweifeln lässt, ob ich die praktische Fahrprüfung mit diesen Voraussetzungen schaffen kann. Es wäre gut wenn ihr mir verratet, wie es bei euch war, also ob ihr das Einparken auch erst auf den letzten Drücker geübt habt. Eigene Erfahrungsberichte dazu wären hilfreich und würdet ihr mir es im Allgemeinen raten die Fahrprüfung zu versuchen, oder soll ich nochmal mit meinem Fahrlehrer reden, der dann hoffentlich nicht negativ darauf reagiert? Und ist es möglich innerhalb einer einigen Fahrstunde, das Parken so zu beherrschen, damit es für die Prüfung reicht? Ich würde mich über Meinungen freuen :)

Antwort
von rgamst, 38

Was meine Vorredner schon sagten es ist etwas blöd. Aber ich denke wenn Du vor der Prüfung noch das einparken übst würde ich die Prüfung machen, weitere Fahrstunden kosten Geld, klar auch wenn Du durchfällst kostet es Geld.

Habe etwas Selbstvertrauen in Dich. Wenn Deine Prüfung ansonsten gut läuft wirst Du wegen eventuellen beim einparken Schwierigkeiten bestimmt nich durchfallen.

Trete ruhig und gelassen in die Prüfung.

Ich drück Dir die Daumen

Antwort
von Skoran75, 25

Das ist etwas ungewöhnlich. Normal wird das ganze mit dem Schüler besprochen. Erst wenn der Fahrlehrer den Eindruck hat, das der Schüler die Prüfung bestehen kann und der Schüler sich sicher fühlt, wird eine Prüfung beantragt. Alles andere bringt oft nicht das gewünschte Ergebnis. Von daher, sprich mit deinem Fahrlehrer und sage ihm, was du gerne noch üben möchtest. Er möchte mit dir auch eine Prüfungssimulation durchführen. Da kannst du sehen, was du schon komplett alleine kannst und was nicht.

Ich möchte meinem Vorredner auch widersprechen, wenn beim Parken Fehler gemacht werden (Falsche bzw mangelhafte Beobachtung, auffahren auf den Bordstein usw), kann die Prüfung beendet werden. Das selbe auch beim Umkehren (es gibt kein Wenden mehr). Und gerade beim Umkehren, tun sich viele Schüler schwer und suchen sich das falsche.

Antwort
von diePest, 36

Fahrschule anrufen - schildern das du dich unsicher fühlst - um weitere Fahrstunden bitten .. 

Antwort
von TomahawkDonVito, 35

Hab Einparken und Wenden direkt in der 1. Praktischen gelernt. Du solltest aufjedenfall zunächst erstmal das persönliche Gespräch mit deinem Fahrlehrer suchen, er ist verpflichtet dich entsprechend vorzubereiten. Sollte er dich abwimmeln oder gar beleidigen, wende dich an den Inhaber der Fahrschule.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community