Frage von saraheidi99, 184

Sitznachbarin schreibt ständig ab - was kann ich da machen?

Hallo liebe Community!

Mir ist jetzt schon häufig aufgefallen, dass meine Sitznachbarin, egal in welchem Fach abschreibt, während des Unterrichts. Sie zieht dann auch das Blatt in ihre Richtung auch wenn ich den Zettel mit meinem Arm abdecke, wird dieser hin und her geschoben, und genaustens geguckt was geschrieben wird... Ich habe auch mal mit einem sehr hellem Stift geschrieben - "Ich kann nichts lesen kam von ihr" Selbst Zeichnungen zeichnet sie ab und Grafen soll ich ihr dann auch noch zeichnen...

Auf gut Deutsch ich mach die Aufgaben für 2...

bin im übrigen in der E-Phase eines BG's

was kann ich da machen?

LG Saraheidi :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von goali356, Community-Experte für Schule, 61

Rede mit ihr, uns sag ihr dass es ihr nichts bringt. Denn in Klassenarbeiten hat sie diese möglichkeit nicht.

Du könntest ihr auch anbieten, dass du bereit wärst ihr die Sachen zu erklären, wenn sie etwas nicht versteht, aber es nicht ok ist, wenn sie einfach alles abschreibt.

Wenn es nicht hilft, würde ich mich an die Lehrer wenden und mich evtl. umsetzen.

Kommentar von goali356 ,

Danke für den Stern.

Antwort
von Centario, 65

Was sie macht ist schlichtweg Diebstahl, sag ihr das es für die weitere Entwicklung für sie nicht gut ist sich immer fremdes Eigentum sich an zu eignen. Du kannt auch Probleme bei Klassen arbeiten bekommen wenn der Lehrer eine Ähnlichkeit fest stellt. Mal helfen ist in Ordnung, jederhat mal einen schlechten Tag aber sich nur so durchbringen kann nicht sei. fG

Antwort
von Astro2027, 96

rede mit dein lehrer vllt kann er/sie dich umsetzten zu einem anderen platz

Antwort
von MaryYosephiene, 71

sprich sie darauf an und sage, wenn sie nicht aufhört, sprichst du mit dem Lehrer. und setze dich etwas weiter weg am tisch also sodas platz zwischen euch ist

Antwort
von Peppi26, 55

Hast du sie mal gefragt ob sie vielleicht ne Brille braucht? Und das was der Lehrer an die Tafel schreibt nicht lesen kann? Rede mal mit ihr und sag ihr das es dich stört! Oder du bietest ihr an ihr nach dem Unterricht zu helfen wenn sie was nicht versteht! Rede einfach in ruhe mit ihr, vielleicht ist es ihr peinlich!

Antwort
von Commandokeks123, 54

Sag der nachbarin das sie mal anfangen soll selbst zu überlegen und zu lernen man kann nicht das ganze leben lang von jemanden abschreiben denn irgendwann fällt man dadurch auf die nase

Antwort
von mokare, 75

versuche dich umzusetzen, sprich mit ihr und kläre dein Problem.

Sollte alles nicht fruchten verlange ein Gespräch mit dem Lehrer

Antwort
von lohne, 50

Du scheinst eine gute Schülerin zu sein. Von Nullen schreibt man nicht ab. Also im Grunde kannst du dir etwas darauf einbilden. Aber für 2 machst du die Aufgaben nicht, denn sie schreibt ab. Das Problem ist, sie lernt nichts vom Abschreiben und bei der nächsten Arbeit ist sie dran mit einer 5 oder 6. Und das Abschreiben hat für dich keinen Nachteil. 

Kommentar von SchneeKlee ,

Doch, hat es. Es ist absolut ärgerlich, zu wissen, dass andere ohne einen Finger krumm zu machen, dieselbe Leistung bescheinigt bekommen, wie man selbst.

Kommentar von lohne ,

In einer Klausur trennt sich der Wissende vom Unwissenden. Das geht also nicht lange gut.

Kommentar von SchneeKlee ,

Dann muss der Lehrer aber gut aufpassen... bei uns war z.B. Handynutzung auch in Klausuren keine Seltenheit..

Kommentar von lohne ,

Das ist seltsam. Bei mir war das  nicht erlaubt und hat einen Verweis gegeben. Abschreiben war sofort ein gute 6.

Kommentar von SchneeKlee ,

natürlich war das nicht erlaubt, aber um dafür 0 Punkte zu kassieren muss man erstmal entdeckt werden...

Kommentar von lohne ,

Tja, bei uns wurde jeder (fast jeder) entdeckt.

Antwort
von loema, 65

Du kannst das generell mit ihr im Gespräch klären. Am besten, wenn sie gerade nicht abschreibt. Also vorher oder nachher.
Wenn du es nicht möchtest, dann vertrete deine Meinung.
Ansonsten: Wenn es dich nicht stört kannst du es auch ignorieren.

Kommentar von SchneeKlee ,

Es stört sie offensichtlich, sonst würde sie nicht fragen

und ich glaube kaum, dass ein Gespräch bei so viel Dreistigkeit hilft ;)

Kommentar von loema ,

Es hört sich so an, als hätte die Fragestellerin bisher nicht energisch gesagt, dass sie das nicht möchte. Insofern fehlt das noch als Glied in der Handlungskette.

Kommentar von SchneeKlee ,

So kann nur ein Kenner reden.

Es gibt viele Gründe, so etwas nicht auszusprechen. Und bei Reaktionen, wie Arm aufs Blatt legen oder hellen Stift benutzen, sollte der Sitznachbarin längst klar sein, dass sie das nicht will. Abgesehen davon, dass das sowieso logisch ist.

Kommentar von saraheidi99 ,

Ich hab sie schon mal kurz drauf angesprochen, bringt aber nichts... also nur gefragt warum sie es tut..

Kommentar von loema ,

Naja. Eine Frage ist eine Sache. Wenn du möchtest, dass sie sofort damit aufhört, dann wäre eine klare Ansage jetzt nötig.

Natürlich wird sie bereits wissen, dass du nicht möchtest, was sie da macht. Aber du hast es dir noch nicht ausdrücklich verbeten. So, dass sie jetzt in einer Grauzone weiterspickt, solange bis eben diese klare Ansage auf sie niederdonnert. Verbal.

Antwort
von Peter42, 61

lass' sie doch. Durch Abschreiben lernt sie nichts, du dagegen löst deine Aufgaben selber und beherrschst dadurch den Stoff. Es mag sein, dass im Moment irgendwelche Lehrer dieses nicht mitbekommen (was schon mal etwas ärgerlich sein kann), aber es wird in Zukunft wichtigere Testsituationen geben, wo sie dann zufällig niemanden zum Abschreiben hat und dann - mangels Kenntnissen - dafür umso stärker scheitern wird.

Wer abschreibt, hat vielleicht im Augenblick einen Vorteil, aber auf Dauer ist "selber können" definitiv die bessere Strategie. 

Antwort
von kasperalex, 62

Kann Dir doch egal sein. Sieh zu, dass Du alles richtig machst und setz Dich in Prüfungen ruhig mal woanders hin.

Oder Du schreibst eben mal was falsches auf. Dann merkt man es...

Kommentar von SchneeKlee ,

ooh ein Waschbär :)

Kann Dir doch egal sein.

falsch. Das ist absolut ärgerlich (ich rede aus eigener Erfahrung) und unfair. Oder wie würdest du es bezeichnen, wenn du den Stoff gelernt und verstanden hast und jemand geistig unterbelichtetes ohne irgendetwas zu machen oder zu verstehen, die gleiche Leistung bescheinigt bekommt? Unfair ist das. Und ärgerlich.

Und was falsches aufzuschreiben ist viel zu umständlich. Wenn man eine LK o.ä. schreibt, hat man keine Zeit für solche Spielchen, sondern will sich konzentrieren.

Kommentar von kasperalex ,

Ich würde mich mit mir selbst beschäftigen anstatt mich sinnlos über andere aufzuregen. Was bringt es mir denn? Ich bin genervt und irgendwann fällt die andere eh auf die Nase.

Warum ist es den Leuten denn immer nur so wichtig, dass es Anderen nicht besser geht als einem selbst? Wenn Du das Beste für Dich gibst erntest Du auch den Erfolg. Die Andere ist immer nur so gut, wie sie abschreiben kann. Es reicht doch zu wissen, was man alleine erreicht hat!

Kommentar von SchneeKlee ,

Das mag stimmen. Ich selbst bin auch kein Unmensch und habe in meiner Schulzeit durchaus viele meiner Mitschüler abschreiben lassen oder deren Spicker toleriert.. Kann man ja verstehen, dass man mal nicht gut vorbereitet ist - und beim Spicker -Schreiben hat man sich wenigstens irgendwie vorbereitet.

Aber solchen Leuten, die einfach nur faul sind und sich an einen ranschleimen, um davon profitieren zu können, wünsche ich, dass sie für ihre Faulheit und Dreistigkeit auch angemessen bestraft werden. Sonst ist es nämlich tatsächlich unfair.

Kommentar von Flupp66 ,

Wird sie doch auch. In Klausuren kann sie nicht abschreiben.

Kommentar von saraheidi99 ,

Auf der einen Seite kann's mir egal sein, da die Person da eh nichts lernt,  aber aus dem Grunde, dass es ja nicht nur einmal war sondern ständig ist und mich wirklich ärgert, da ich besser werden möchte wieder und jetzt wieder Elan geben möchte in der Schule, und an sowas merkt man, dass jemand keine Lust mehr auf schule hat  oder der Stoff zu schwierig ist, meiner Meinung nach, also wenn man abschreibt...

Antwort
von jumper121, 70

Ich habe leider das gleiche problem

Kommentar von saraheidi99 ,

Mal ist es ja ok, aber wenn's dann immer öfter wird, geht's einem auf die Nerven..

Kommentar von jumper121 ,

genauso ist es...

Expertenantwort
von Schuhu, Community-Experte für Schule, 62

Habt ihr schon mal geklärt, warum sie das tut? Hast du ihr schon mal deutlich gesagt, dass dich das stört?

Kommentar von SchneeKlee ,

Habt ihr schon mal geklärt, warum sie das tut?

Weil sie zu faul zum Lernen ist, ganz einfach.

Kommentar von Schuhu ,

Und das hat sie dir so gesagt? Oder denkst du das nur, weil ihr noch nicht darüber gesprochen habt? Es kann ja auch sein, dass sie sich eine eigene Leistung gar nicht zutraut oder wirklich überfordert ist.

Kommentar von kasperalex ,

Oh ja, vielleicht ist die Abschreiberin auch nur als Kind nicht oft genug umarmt worden... Dann geben wir ihr selbstverständlich eine Mitleids-Eins...

In der Schule geht es um Leistung und nicht um Mitleid. Die besondere Leistung "Abschreiben" wird irgendwann nicht mehr funktionieren.

Kommentar von Schuhu ,

@ Kasperalex:Niemand erwartet Mitleid. Aber niemand hat, ohne sich äußern zu können, Verachtung und Ablehnung verdient.

Kommentar von SchneeKlee ,

Verachtung und Ablehnung?
So nennt man das also, wenn man jemanden nicht abschreiben lässt - ist das jetzt eine gesellschaftliche Gepflogenheit oder wie?

Kommentar von Schuhu ,

@ SchneeKlee: Du selbst hast die Abschreiberung in deinem Kommentar zu kasperalex' Beitrag als "jemand geistig unterbelichtetes" bezeichnet, im Kommentar auf meine Antweot bezeichnest du sie als "faul". Ist das deine Art Respekt und Hochachtung auszudrücken?

Kommentar von SchneeKlee ,

Entschuldige vielmals, da habe ich wohl etwas übertrieben. Aber leider kenne ich niemanden, der beim Abschreiben derart dreist agiert, weil er überfordert ist oder sich nicht traut, sein eigenes Wissen zu benutzen. 
Und für Personen, die sich durch ihr Leben schummeln möchten, habe ich eher wenig Respekt übrig - Hochachtung schon gar nicht.

Kommentar von SchneeKlee ,

ich bin nicht die Fragestellerin.

dass sie sich eine eigene Leistung gar nicht zutraut oder wirklich überfordert ist

sich eine eigenen Leistung nicht zutrauen? Heißt das, sie hat zwar gelernt, aber schreibt sicherheitshalber ab? Dann muss sie auch nicht erst abschreiben.

Und bei Überforderung kann sie nach Hilfe fragen. Tut sie das nicht, kann man ihr nicht helfen.

Für beide Varianten hätte ich wenig Mitleid übrig. Ich kenne sture Abschreiber zu Genüge...

Kommentar von Schuhu ,

@ SchneeKlee: Okay. Verwunderlich, dass du die Motivation eines Menschen beurteilen kannst, dessen Sitznachbarin du nicht einmal bist.

Kommentar von SchneeKlee ,

Herr Community-Experte für Schule, darf ich fragen, wann Sie zuletzt die Schulbank gedrückt haben und ob sie zu den Abschreibern oder zu den Wissenden gehörten?
Die Erfahrung lehrt: diejenigen, die wirklich Probleme haben, denen merkt man das an. Genauso wie man faulen Schülern anmerkt, dass sie faul sind.

Wenn ich den Stoff nicht verstehe, dann suche ich mir irgendwo Hilfe. Nicht in Form von Abschreiben, sondern indem ich jemanden anspreche.

Kommentar von Schuhu ,

Fragen darfst du viel, wenn du erklärst, welche Wirkung meine Antwort hätte. Wenn ich vorgestern noch in der Schule war - wäre es ein Unterschied zum abgeschlossenen Studium vor einigen Jahren?

Dass du, wenn du den Stoff nicht verstehst, dir anders zu helfen weiß, als abzuschreiben, ehrt dich. Hilft aber in diesem Fall nicht weiter, denn wir wissen bisher ja noch nicht mal, warum das Mädchen, über das wir hier spekulieren, abgeschrieben hat.

Kommentar von SchneeKlee ,

durchaus, denn daraus ergibt sich zum Einen, ob du dich selbst während deiner Schullaufbahn einmal - sagen wir ausgenutzt - gefühlt hast und zum Anderen ob du die heutigen Zustände in den Schulen kennst.. (die können sich innerhalb von 4-5 Jahren ändern..)

Es ehrt mich nicht, es ist die gängige Vorgehensweise.
Und was für Gründe sollte es denn sonst noch geben, abzuschreiben (außer Überforderung, das Nicht-Vertrauen auf eigenes Wissen oder Faulheit)?

Kommentar von Schuhu ,

@ SchneeKlee: Okay, ich bin in einer Zeit zur Schule gegangen, in der das Einzelkämpfertum noch nicht so ausgeprägt war, in der Abschreibenlassen noch ein Akt der Solidarität war und aus den Abschreibern ist durchaus auch etwas geworden (soweit ich deren Karrieren verfolgt habe). Tatsächlich habe ich in manchen Fächern abschreiben lassen und anderen war ich auf die Hilfe anderer angewiesen.

Kommentar von SchneeKlee ,

Na das ist ja schön für dich..

Soweit ich die Karrieren der größten (und dreistesten) Abschreiber bisher verfolgt habe ist folgendes rausgekommen:

- Angestellter in einer großen Baumarktkette, in der der Vater ein hohes Tier ist
- Job im Autohaus, das dem Vater gehört

....

und die denen die Eltern nicht helfen konnten:

- Gelegenheitsjobs in Supermärkten oder Modegeschäften

- Verkäufer beim Bäcker

- Bürojob bei Wohnungsgesellschaften oder irgendwelchen Ämtern

...

naja.. letztendlich geht es mir ja auch nicht um das Abschreiben an sich, da hat (wie oben schon irgendwo erwähnt) ja keiner was dagegen. Aber dann darf es nicht gegen meinen Willen erfolgen und auch nicht andauernd.

Antwort
von lonne110, 80

Setzt dich um, oder rede mit ihr, sag ihr, dass du nicht willst, dass sie immer abschreibt. Es ist dein gutes Recht. Schreib sie auch in Klausuren ab ? Wenn ja , dann gillt das als eine Täuschungshandlung ihrerseits, da du es aber nicht unterbindest und ihr sozusagen erlaubst abzuschreiben, können auch folgen auf dich zukommen.

Kommentar von saraheidi99 ,

In Klausuren zum Glück nicht, meistens haben wir Trennwände dazwischen, wenn das der Fall wäre, würde ich mich während der Klausur umsetzten...

Kommentar von lonne110 ,

Du hast 2 möglichkeiten:

1. Du klärst es mit dem Mädchen

2. Du klärst es mit dem Lehrer

Mehr bleibt dir da nicht...

Antwort
von Chris1480, 66

An einen anderen Platz sitzen.

Antwort
von Shany, 55

setz Dich um

Antwort
von SchneeKlee, 58

ich würde mich knallhart umsetzen :) wird in höheren Klassenstufen meistens auch von den Lehrern ohne Nachfrage akzeptiert, solange es nicht überhand nimmt.

Eine andere Möglichkeit wäre Petzen, was ich aufgrund der Dreistigkeit der Abschreiberin zwar als verdient bezeichnen würde, allerdings wird es dir u.U. auch nicht gerade Ruhm einhandeln - also lieber nicht

Also such dir einen netten anderen Sitznachbarn oder (noch besser) setz dich irgendwo alleine hin (wobei die Möglichkeit besteht, dass deine alte Sitznachbarin mitzieht, also vielleicht doch nicht ^^)

Antwort
von MustiNRW, 62

Umsetzen, Sie darauf ansprechen damit aufzuhören.

Aber am besten ist es sich umzusetzen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten