Frage von xray2016, 116

SEX / MEDIZIN / PSYCH: Muskeln im Körper entspannen sich nicht nach dem Orgasmus, bin ähnlich angespannt wie davor - warum?

Hallo,

ich (m) hab ein Riesenproblem: bin seit einiger Zeit körperlich stark angespannt (Gründe dafür gibt es aus meiner Sicht nicht unbedingt). Ich versuchs immer über Orgasmen zu lösen. Aber nachdem sich die Spannung kurz vorm Höhepunkt noch verstärkt, der Körper krampft und ich komme, geht meine Anspannung wieder auf das (angespannte) Ursprungsniveau zurück und halt nicht tiefer. Ich empfinde also den Orgasmus überhaupt nicht entspannend. Und das nervt mich ungemein!!!

Weil diese Daueranspannung behindert mich bei der Arbeit, beim Denken, beim Beziehungsaufbau zu Menschen und zu Frauen, beim Leben....... Habe mich deswegen schon ziemlich isoliert. Und ich bin seit einigen Jahren Single. Ist die Art der Entspannung etwa eine andere beim Sex mit Partner im Vgl. zur Selbstbefriedigung ?! Kann ich mir nicht wirklich vorstellen.

Der Psychologe ist auch ratlos - dort wird immer nur gelabert, aber meine Anspannnung bleibt gleich.

Wer weiß da vielleicht aus Erfahrung einen Rat? DANKE !

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von flunra39, 37

Wenn du das Buch von W. Reich bereits kennst, weiß du auch, was mögliche Ursachen für die PANZERUNG sein können.

In jedem Fall solltest du nicht länger versuchen, durch verstärkte Anstren- gungen die Entspannung zu bekommen.

Schau vielmehr mal auf deine sozial-emotionalen "Rahmenbedingungen", die Dich haben so werden lassen. Also auf die soziale Situation : a)  Folgen aus dem Elternhaus , b) berufliche und private Belastungsstörungen der letzten Jahre.

  • Entspannungsübungen sind immer gut,
  • durch Partnerin incl. Sex. kann aber muss Linderung nicht  automatisch erfolgen
  • - versuch es unbedingt mal, durch Tätigkeiten (Ehrenämter z. B. bei Vereinen, Flüchtlingshilfe, Tafel usw.) den Horizont wieder über den Sex/ Orgasmus hinaus zu öffnen und "alltäglich-normale" Beziehungen zu Menschen zu bekommen.

Der erhoffte "Rest" kommt  höchstwahrschweinlich dann überraschend(!) "von alleine".

Viel Erfolg !

Antwort
von ChrisDeMarco, 21

Wissen Sie denn das ihre Anspannung von psychischer Natur ist ? Sie schreiben das iIhr Psychologe ratlos ist, aber was ist mit dem Hausarzt, Orthopäden etc. ?

Ist immer wichtig solche Dinge im Vorfeld abzuklären.

Wo liegt denn der Anspannungspunkt Ihres Körpers ?

Ist die körperliche Anspannung psychisch bedingt, muss man sich natürlich Fragen was der Auslöser dafür sein könnte. Als Beispiel könnten wir mal Angst nehmen,wobei dieses Beispiel eine Art Teufelkreis darstellt. Wenn man angespannt ist, kann es zu Angst führen und wenn man Angst empfindet kann es zu Anspannung führen.

Anspannung kann natürlich auch durch Befürchtung , Unsicherheit, Nervosität entstehen, oder ebenso durch Muskelerkrankungen , Erkrankungen des Nervensystems oder gar durch Drogen.

Nur sowas müssen Ärzte oder Psychologen herausfinden, ich bin keins von beidem.

ich (m) hab ein Riesenproblem: bin seit einiger Zeit körperlich stark
angespannt (Gründe dafür gibt es aus meiner Sicht nicht unbedingt)

Oft sitzen die Gründe so tief, das man diese selbst nicht erkennen kann. Sie haben diese Anspannnung , also gibt es dafür auch einen Grund.

Bei körperlichen Erkrankungen spielt der Arzt den Detektiv, bei psychischen Erkrankungen müssen Sie in die Rolle des Sherlock Holmes schlüpfen und eventuell Dr. John H. Watson ( Psychologe ) als Unterstützung herbeirufen.

Ich wünsche Ihnen eine gute Besserung.

LG

Antwort
von Harald2000, 59

Versuchs mal mit warmen Vollbädern (mindestens ein halbe Stunde drinnbleiben) und lass dir vom Therapeuten Entspannungstechniken beibringen !

Antwort
von unicorn202, 65

Wie kommst du darauf, dass gerade ein Orgasmus (egal auf welche Art und Weise) das Problem lösen sollte?

Kommentar von xray2016 ,

Das ist elementar. Ein Großteil der Menschen hat dieses Problem. Lies mal den Klassiker "Die Funktion des Orgasmus" von Wilhelm Reich ;-)    Oder hat für dich das alles nix mit Entspannung zu tun ?

Kommentar von unicorn202 ,

Doch, aber man sollte Orgasmen nun auch nicht als Lösungsmittel des Problems sehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community