Frage von user761,

Schickt man Beileidskarten beim Tod eines Elternteil auch an Geschwister?

Ich bin mir nicht sicher ob ich nach dem Tod meiner Mutter(ist noch nicht verstorben,liegt aber im sterben)meinen Geschwistern Beileidskarten schicken sollte. Ich muß dazu schreiben,das ich mit meiner Mutter zerstritten bin und keinen Kontakt zu ihr habe, nur zur meiner Schwester habe ich Kontakt. Ob ich zur Beerdigung fahre weis ich noch nicht,deshalb meine Frage wegen der Beileidskarten. Danke für die Antworten im voraus.

Hilfreichste Antwort von philey,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

schwierige Frage - ist der Zwist mit deiner Mutter so unüberwindbar, dass du nicht zu ihr ans Sterbebett kommen möchtest? Manchmal hilft es mit der Situation auszukommen für dein restliches Leben, denn vielleicht machst du dir eines Tages einmal Vorwürfe darüber, dass du diesen Streit nicht mehr klären konntest. Aber das musst du ganz alleine wissen - ich finde es nur sehr schade.

Ansonsten würde ich deine Schwester bzgl. der Beileidskarten fragen - denke aber auch hier, dass es besser wäre persönlichen Kontakt zu deinen Geschwistern aufzunehmen bzw. einen Brief anstelle von Karten zu senden.

Antwort von Saarland60,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Keine Beleidskarten an Verwandte, wenn Du selbst Verwandter bist. Innerhalb einer Familie trifft man sich oder telefoniert wenigstens.

In einem solchen tragischen Fall sollten alle mal über ihren Schatten springen.

Kommentar von turalo,

Wenn es um die eigene Mutter geht, egal ob man zerstritten ist, braucht man nicht über den eigenen Schatten zu springen. Man geht halt "den untersten Weg"

Antwort von kuntzkids,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Die Frage sollte vielmehr sein, ob Du die letzten Stunden im Leben Deiner Mutter nicht nutzen willst, sie nochmal zu sehen und ein paar Worte zu wechseln.

Es muss ja nicht zu großen Verbrüderungsszenen kommen, aber irgendwann ist es zu spät.

Antwort von Banca,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

also diese frage würde ich mir nie stellen. trotz allem was vielleicht passiert ist zwischen euch, sie ist DEINE MUTTER.

Antwort von turalo,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Zerstritten bis über den Tod hinaus? Das ist kein schöner Zug. Ich an Deiner Stelle würde mich schnellstens auf die Socken machen, um mit meiner Mutter Frieden zu schließen. Es ist Deine Mutter - Du hast nur eine davon. Die Zeit, die jetzt ohnehin schon verstrichen ist, kannst Du nicht nachholen, aber Du kannst Deiner Mutter diesen letzten Weg leichter machen..... Denk drüber nach! Und: Beileidskarten schreibt man nicht innerfamiliär

Antwort von mucke60,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

du hast Sorgen echt, dazu fällt mir nix mehr ein. Wenn der Tod deiner Mutter dir so am A...h vorbei geht brauchst du auch keine Beileidskarten schrieben, meine ich, das fände ich oberverlogen,außerdem warte doch erst mal bis sie tot ist!

Antwort von LunaS57,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Streit hin oder her, man schickt schon eine Karte an die Mutter.

Kommentar von Sunrise1990,

Eine Beileidskarte an eine Verstorbene?

Kommentar von LunaS57,

Sorry, an den Hinterbliebenen.

Kommentar von volkri,

Sie ist doch selbst eine der Hinterbliebenen.

Antwort von Virginia47,

Ich kannn dieses: Es ist deine Mutter. nicht hören. Was macht sie deshalb zu einem besonderen Menschen, der sich Frechheiten herausnehmen kann?

Wenn Ihr zerstritten seid, solltest Du überlegen, ob Du ihr noch vergibst und Frieden mit ihr schließt, oder ob die Karre so verfahren ist, dass Du damit leben kannst, sie nicht noch mal gesehen zu haben. Beileidskarten brauchst Du nicht zu schreiben. Sprich mit Deiner Schwester.

Kommentar von turalo,

Was macht sie deshalb zu einem besonderen Menschen, der sich Frechheiten herausnehmen kann?

Ein Hund allein beißt sich nicht, sagt ein altes Sprichwort. Und Mütter sind im Leben immer ganz besondere Menschen, sollten sie für ihre Kinder (gleich welchen Alters) auch immer sein.

Kommentar von Virginia47,

Meine Mutter hat mich misshandelt. Macht sie das zu einem besonderen Menschen?

Kommentar von turalo,

NEIN! Entschuldige bitte.

Antwort von Smudo1284,

Ich würde hinfahren oder zumindest anrufen und das Beileid aussprechen.

Wäre schon komisch so eine Beileidskarte zu schicken, wenn die eigene Mutter gestorben ist.

Und wenn Du nur kurz vorbeifährst, um Dein Beileid aus zu sprechen.

Aber wenn es Dir mit der Beileidskarte besser geht und Du das für am Sinnvollsten hälst, dann tue es.

Aber damit bist Du sicher erstmal Gesprächsthema!!

Sich nicht zu melden, wäre gar nicht gut.

Kommentar von user761,

Danke für die hilfreichen Antworten.Ich will mich nicht entschuldigen,aber meine Mutter möchte mich nicht sehen und sich nicht mit mir versöhnen.Es hat schon mehrere Versuche von mir und meiner Schwester gegeben aber leider ohne Erfolg,deshalb meine Frage wegen der Beileidskarten.

Antwort von alnico,

denke nicht,das man den geschwistern eine schickt.überlege,ob du es nicht später bereust,dich nicht zu lebzeiten von ihr verabschiedet zu haben/oder zu versöhnen.ES IST DEINE MUTTER!!!

Antwort von volkri,

Wenn du mit deinen Geschwistern nicht zerstritten bist, ruf sie an. Beileidskarten unter nahen Verwandten finde ich seltsam.

Antwort von colombiagirl,

Würde meinen Geschwistern niemals eine Beileidskarte schicken beim Tod unserer Mutter. Würde sie in den Arm nehmen und gemeinsam trauern!!!

Antwort von ClintLeonPowers,

Das ist nicht üblich.

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community