Frage von Giryl2000, 133

Paradontose und kein Geld.Bitte um Hilfe?

Hey,ich habe ein Problem.Und zwar bin ich erst 15 und habe schon Paradontose.Zum Zahnarztgehe ich ,aber der meinte nur ,,Alles ist im grünen Bereich".Doch ich selbst sehe doch ,dass nichts okay ist.Jetzt zur meiner Frage:Wer von euch hatte schon eine Paradontosebehandlung und kann mir die Kosten aufzählen? Mein Problem ist nähmlich,dass wir nicht sehr viel Geld haben.Soll ich mich meinem Schicksal jetzt stellen,dass meine Zähne ausfallen werden ?:((((

Antwort
von siney1, 64

Sehr unwahrscheinlich, dass du schon jetzt Parodontitis hast. Um das zu überprüfen misst der Zahnarzt die Taschentiefen, dafür hat er eine spezielle Sonde. Wenn deine Taschen tiefer sind als 3mm, dann kann man es als Parodontitis bezeichnen. Kannst du denn wirklich selbst beurteilen, wie "locker" dein Zahnfleisch ist? Und wie gerötet? Schließlich ist Zahnfleisch immer leicht rötlich und vor allem im unbefestigten Bereich teilweise blutrot und dass ist vollkommen normal. Du hast doch überhaupt keinen Vergleich um zu wissen was normal ist. Deswegen gibt es ja den Zahnarzt, denn der kann das wirklich beurteilen.

Wenn du wirklich auf Nummer sicher gehen willst, würde ich einen anderen Zahnarzt aufsuchen. Der kann dir dann sagen ob du wirklich recht hast.

Eine Pa-Behandlung, wenn diagnostiziert, wird von der Krankenkasse übernommen. Ohne die Genehmigung, bei Privatzahlung ist es teuer. Ca. 15 Euro pro behandlungsbedürftigen Zahn (Meist sind fast alle betroffen, sagen wir also bei 28 Zähnen sind 24 betroffen: 24x15=360 Euro).

Kannst ja mal ein Bild reinstellen, wenn du dir so sicher bist es selbst zu sehen. Dann müssten wir es ja auch erkenne können.

Kommentar von Giryl2000 ,

Im Intenet gibt es genug Bilder ,mitdenen ich vergleichen kann

Kommentar von siney1 ,

Und das Internet kann auch deine Taschen vermessen? Solange du deine Taschentiefen nicht weißt, kann es entweder eine Fehldiagnose deinerseits sein, oder einfach auch nur eine Gingivitis, also Zahnfleischentzündung. Dagegen solltest du natürlich auch was tun. Denn daraus entwickelt sich eventuell irgendwann eine Parodontitis.

Aber ganz ehrlich, ich sehen keinen Sinn in deinen Fragen hier. Geh zu einem anderen Zahnarzt, wenn deiner keine Parodontitis-Behandlungen durchführt, musst du ja eh wechseln. Und solange keiner der Zahnärzte eine Parodontitis diagnostiziert, bekommst du auch keine Behandlung dagegen. Die Behandlung muss nämlich ein Zahnarzt durchführen und brauch eine Genehmigung der KK.

Ich denke bei dir würde wahrscheinlich schon eine professionelle Zahnreinigung helfen. Auch hier werden Beläge unterhalb der Zahnfleischgrenze entfernt und das hilft bei Gingivitis/leichter Parodontitis.

Antwort
von Deichgoettin, 60

Wenn Dein Zahnarzt gesagt hat, es sei alles im grünen Bereich, dann wirst Du Dich darauf verlassen können. Du wärst die erste 15-jährige, bei der eine Parodontosebehandlung erforderlich wäre.
Wie kommst Du darauf, daß solch eine Behandlung erforderlich ist?

Kommentar von Giryl2000 ,

Im Internet gibt es genug junge Menschen,die es haben

Kommentar von Deichgoettin ,

Wenn das Zahnfleisch (in Deinem Alter) blutet ist das keine Parodontose! Glaube mir das. Sondern es liegt daran, daß die Zähne nicht regelmäßig bzw. falsch geputzt werden. Die richtige Putztechnik ist genauso wichtig, wie das regelmäßige Zähneputzen. Eine wirkliche Parodontosebehandlung ist in Deinem Alter nicht erforderlich! Nicht alles was im Internet steht ist richtig.
Hier eine Anweisung zur Zahnpflege. L.G.

https://www.youtube.com/watch?v=l44LrzgZ0yk

Antwort
von FrancaFrance, 60

Ich teile nicht Sirias' Meinung. Es gibt gute und schlechte Zahnärzte. Du solltest einen anderen Zahnarzt fragen. Warum denkst Du, Du hast Paradontose?

Antwort
von SwaugRecords, 68

Grundsätzlich: Wenn ein Zahnarzt sagt, dass nichts gemacht werden muss, dann muss wahrscheinlich wirklich nichts gemacht werden. Er würde doch am meisten davon profitieren dir irgendwas anzudrehen. Und da du 15 bist würde die Krankenkasse sowas auch übernehmen.

Kommentar von Giryl2000 ,

ich weiß nicht..In der Arztpraxis in der ich bin ,werden keine Paradontosenbehandlungen durchgeführt

Antwort
von huldave, 71

Meine Parontotosebehandlung wurde komplett von der Krankenkasse übernommen. Der Zahnarzt muss im Vorfeld einen Antrag dort stellen, und die Parontotose nachweisen.
Wenn er aber sagt, es ist alles in Ordnung, wird er das wahrscheinlich nicht machen.

Kommentar von BlackyGizmo ,

Die Allgemeine Reinigung innerhalb der parodontosebehandlung wird übernommen, aber bei notwendigen Aufbau des Zahnfleisches und Lippenbändchen versetzen fallen sehr wohl eigene Kosten an, ich habe das jetzt auch vor mir.

Antwort
von Nordseefan, 75

Wei kommst du darauf das du Parondontose hast?

Warum vertraust du deinem Zahnarzt nicht?

Und warum holst du, wenn du skeptisch bist nicht erst mal eine Zweitmeinung ein?

Kommentar von Giryl2000 ,

Weil meine Zähne immer länger erscheinen.Das Zahnfleisch blutet manchmal.Die Zähne sind schmerzempfindlich.Man sieht man Rand ,,die schwarzen Dreiecke".Unten kann ich das Zahnfleich ,,runterklappen"

Antwort
von glaubeesnicht, 59

Du wirst doch nicht im Ernst meinen, daß du mehr weißt und dich besser auskennst als dein Zahnarzt.

Kommentar von Giryl2000 ,

ich kann schon sehen

Kommentar von Sirias ,

Was siehst du denn?

Kommentar von Giryl2000 ,

Unten rotes Zahnfleich,längere Zähne,schwarze ,,Dreiecke",lockeres Zahnfleisch

Kommentar von Deichgoettin ,

Das sind typische Zeichen für eine schlechte oder falsche Mundhygiene. Rotes Zahnfleisch und gelockerte Papillen sind Anzeichen für eine Zahnfleischentzündung. Und diese entsteht nicht von selbst.

Antwort
von Sirias, 65

Mit 15 ist es sehr unwahrscheinlich, dass du eine Paradontose hast. Du solltest deinem Zahnarzt schon vertrauen...

Kommentar von Giryl2000 ,

Das kann man auch in dem Alter haben.Z.B von schlechter Mundhygene,schlechtes Immunsystem,geschädigte Darmflora,zu starkes putzen,Pubertät,Stress,schlechte Ernährung und so weiter

Kommentar von Sirias ,

Sorry, aber geh zum Zahnarzt und lass dich da beraten. Paradontose ist nach wie vor unwahrscheinlich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten