Frage von TheLibGiiRL, 152

Otelo gekündigt - kann mir jemand helfent?

Ich brauch eure hilfe bin seit november letzten jahren otelo kundin die erste rechnung hab ich bezahlt die anderen alle auch nur kam immer wieder eine mahnung dass ich die erste rechnung bezahlen soll... bis sie mich gekündigt haben, aber ich habe sie bezahlt!! Ich hab eben dort angerufen fie Frau war einfach unverschämt und meinte es kam nie was an aber warum wurden die anderen nit erfolg bezahlt... dass mus ja an ihnen liegen jetzt hab ich eine andere frage.. ich habe dazz ein habdy geschebkt bekommen... muss ich den dann bezahlen?

Antwort
von AnReRa, 119

Auf eine Mahnung nicht zu reagieren ist ungeschickt. Zumal wenn die Mahnung mit einem real existierenden Vertrag zusammenhängt (im Gegensatz zur Abofalle).
Also siehe zu, dass Du Otelo den korrekten Zahlungsvorgang beweist. (Und darauf achten, ob das Geld evtl. wegen falscher Daten zurückgebucht wurde...)
Hast Du ggf. vergessen eine eventuelle Abschluß- oder Einmalgebühr zu überweisen ?
Was genau steht auf der ersten Mahnung genau ?

Sowas hatte ich auch schon mal. Jahrelang hat der Einzug vom Konto funktioniert, und plötzlich kommt eine kostenpflichtige Mahnung. Es hat sich herausgestellt, dass ein MA im falschen Kundenkonto (nämlich meinem) die Kontoverbindung geändert hat. Mahngebühren wurden erlassen und es erfolgte eine 'Entschuldigungs-'Gutschrift. Hat mich genau einen Anruf 'gekostet'.

Das Handy hast Du nicht wirklich 'geschenkt' bekommen, sondern es wird garantiert über die Mobilfunk-Raten mitfinanziert. I.d.R. ist es so, dass Dir der Anbieter zwar den Vertrag kündigen kann, aber den Restwert des Handy's von Dir erstattet haben will.  So wie beim Kreditvertrag bei der Bank. Wird der einseitig gekündigt, wird die Restsumme (plus Aufschlag) fällig.
Und Otello wird sich das Geld notfalls per Mahnverfahren/Gerichtsvollzieher/Pfändung holen.
Der Versuch das einfach Auszusitzen könnte Dich teuer zu stehen kommen.

Warum hast du auf die Mahnung nicht reagiert ?


Kommentar von TheLibGiiRL ,

nochmals ich habe reagiert und einen jontoauszug davon.. mehrmals angerufen

Kommentar von AnReRa ,

Den Kontoauszug hast Du Otello aber geschickt, oder ?

Okay, wenn Du also sicher bist, dass von Dir aus alles seine Richtigkeit hat d.h. also die Rate den Vertragsbedingungen inklusive irgendwelcher Einmalzahlung entspricht und das Geld auch nicht auf Dein Konto zurückgegangen ist - warum auch immer - , dann setzte Otello schriftlich (mit Einschreiben) eine Frist zur Wiederherstellen des Vertragsverhältnisses und weise darauf hin, dass Du - bei Ablehnung - eine Anwalt beauftragst und die Kosten hierfür Ottelo in Rechnung stellst.
Da das für Dich zunächst ein Kostenrisiko darstellt, prüfe den Vorgang Deinerseits lieber 3-fach.
Stellt sich heraus, dass Otello unrecht mit der Kündigung hat, müssen die alles zahlen.
Am besten führst Du in der Zeit ohne Telefon Buch welche kosten Dir deshalb zusätzlich entstanden sind, auch das muß Otello dann zahlen.


Antwort
von BlackRose10897, 105

Such den Kontoauszug raus und schick eine Kopie an Otelo, damit kannst Du doch nachweisen, dass du die erste Rechnung ebenfalls bezahlt hast.

Kommentar von TheLibGiiRL ,

das habe ich...

Kommentar von BlackRose10897 ,

Sorry aber da stimmt dann irgendetwas nicht... Du hast nachgewiesen, dass die Rechnung beglichen wurde, und trotzdem wird weiter gemahnt bis hin zur Kündigung?

Antwort
von Wuestenamazone, 97

Ich würde erst mal klären wo die monatlichen Zahlungen geblieben sind. Das Handy ist für die nutzlos es ist ja gebraucht.

Kommentar von TheLibGiiRL ,

hmmm ich meinte ob ich es bezahlen soll..

Antwort
von Gutfrager156, 87

Ist natürlich ungünstig, wenn Du auf die Mahnungen nicht reagiert hast.

Du kannst doch mittels Kontoauszug nachweisen, dass Du die Rechnung beglichen hast. Hast Du das schon getan?

Du hast von denen ganz bestimmt kein Handy geschenkt bekommen... frag nach oder lies nach, was mit dem Handy geschehen sollte.

Kommentar von TheLibGiiRL ,

oh je das habe ich.. schon

Kommentar von Gutfrager156 ,

Du hast nachgewiesen, dass Du die Rechnung beglichen hast und die sind trotzdem der Meinung, das sei nicht der Fall? Also irgendwas stimmt da nicht...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community